Fitness

Bewegungsmuster einfach optimieren


10. April 2022 , Felix Grewe


Haben Sie den Dreh raus? Die Rotationsfähigkeit ist beim Golf besonders wichtig.
Haben Sie den Dreh raus? Die Rotationsfähigkeit ist beim Golf besonders wichtig. | © DGV

Im Bereich Spezial-Kraft zeigen wir Ihnen Übungen, mit denen Sie vor allem Ihre Rotationsgeschwindigkeit verbessern. In diesem Video erklären wir Ihnen die Übung „Stork Turns“, die Sie unbedingt in Ihr Training integrieren sollten.

Krafttraining macht Sie stärker – eine Binsenweisheit. Auch auf dem Golfplatz brauchen Sie eine starke Muskulatur, zum einen um die technisch komplexen Schläge sauber ausführen zu können, zum anderen um Verletzungen vorzubeugen. Schließlich wirken Muskeln wie ein Schutzpanzer für Sehen, Bänder und Gelenke. 

Zum Download: 21 golfspezifische Fitnessübungen

In unserer umfangreichen Fitness-Broschüre, die der Deutsche Golf Verband (DGV) in Zusammenarbeit mit Experten produziert hat (steht für Sie zum Download bereit), zeigen wir Ihnen insgesamt 21 Übungen aus drei Bereichen – Muskel-Längen-Training, Stabilität sowie Spezial-Kraft. 

Bei letzterem wird überwiegend die Rotationsgeschwindigkeit in golfspezifischen Kraftwirkrichtungen trainiert. Das ermöglicht zum einen eine höhere Schlägerkopfgeschwindigkeit, zum anderen werden Bewegungsmuster optimiert und eventuell vorhandene Schwungfehler reduziert.

Übung für freie Beckenrotation

Eine Übung, die Sie kennen (und natürlich auch regelmäßig absolvieren!) sollten heißt „Stork Turns“. Warum? Idealerweise wird das Gewicht nach dem Aufschwung vom hinteren auf das vordere Bein (bei Rechtshändern also das linke Bein) verlagert, um im Anschluss das Becken frei und mit Muskelkraft um die vordere Hüfte zum Ziel zu drehen. Sollte jedoch Ihre Ansteuerung im Hüft- und Beckenmuskelbereich limitiert sein, kann es dazu kommen, dass Sie im Abschwung mit dem Körpergewicht auf dem hinteren Bein bleiben, sich stark vom hinteren Bein abdrücken und somit die Beckenrotation blockieren. Im Körper hängt schließlich (fast) alles miteinander zusammen! 
Im Video erklärt Ihnen Sportwissenschaftler Christian Hochgürtel, wie Sie mit der Übung „Stork Turns“ Ihr Bewegungsmuster optimieren und so Ihre speziell für den Golfschwung relevante Muskulatur kräftigen.

Die Übung Stork Turns im Video