Häufige gestellte Fragen

Sie benötigen Hilfe und suchen nach weiteren Informationen? Hier finden Sie die Antworten auf häufig gestellte Fragen.

 
DGV-GolfProtect Registrierung Verimi Digitaler DGV-Ausweis MEIN BEREICH FAQs zum DGV-Ausweis DGV-Platzreife Handicap-Regeln Wallet Funktion

Wer haftet wenn durch einen abirrenden Golfball z. B. ein Auto auf dem Clubparkplatz beschädigt wird?

Grundsätzlich haftet derjenige, der den Schaden verursacht auch für den entstandenen Schaden. Trifft ein Golfspieler mit dem von ihm geschlagenen Ball bspw. ein Auto, ist zunächst er aus seinem Privatvermögen zum Ersatz des daraus entstandenen Schadens verpflichtet. Dass beim Schlag die Golfregeln eingehalten wurden, wird von der Rechtsprechung in der Regel nicht als haftungsausschließend gewertet, da auch in diesem Fall mit dem Fehlgehen eines Schlages gerechnet werden muss. Das Risiko, mit dem Privatvermögen für einen verursachten Schaden einstehen zu müssen, kann durch den Abschluss etwa einer Privathaftpflichtversicherung vermieden werden.

Welche Versicherungen für Golfspieler bestehen über den DGV?

Zugunsten der Golfspieler hält der DGV eine Haftpflichtversicherung vor.

Wer ist versichert?

Versichert sind Golfspieler, die das DGV-GolfProtect-Angebot für das laufende Kalenderjahr entweder gegen Bezahlung oder alternativ Erteilung einer Werbeeinwilligung ggü. der HanseMerkur-Gruppe gebucht haben.

Darüber hinaus sind automatisch, also ohne weitere erforderliche Initiative, folgende Personengruppen versichert:

- Teilnehmer an Schnupperkursen

- Probemitglieder bei einer Probemitgliedschaft von bis zu sechs Monaten

- Kinder bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres auf der Golfanlage sowie bei Teilnahme an Kinder- und Jugendtrainings, am Konditionstraining und sonstigen Ausgleichssportarten.

Was passiert, wenn ich meine Werbeeinwilligung widerrufe?

Sofern die Werbeeinwilligung widerrufen wird und auch keine Bezahlung für DGV-GolfProtect erfolgt ist, erlischt der Versicherungsschutz mit Widerruf

Welche Schadenfälle werden im Rahmen der Haftpflichtversicherung übernommen?

Versichert ist die persönliche gesetzliche Haftpflicht für Personen- und Sachschäden aus der Ausübung des Golfsports. Der Versicherungsschutz beginnt jeweils mit Betreten der Golfanlage und endet mit dem Verlassen derselben. Er setzt voraus, dass Schädiger und Geschädigter personenverschieden sind. Typischer Schadenfall z.B. ist das ungewollte Abweichen des geschlagenen Balles von der vorgesehenen Flugbahn, das zur Beschädigung eines auf dem Parkplatz abgestellten fremden Pkw führt. Schäden durch abirrende Golfbälle gelten im Sinne des Vertrages als durch den Golfspieler verursacht. Schäden, die sich der Verursacher selbst bzw. an eigenen Rechtsgütern zufügt, sind vom Versicherungsumfang nicht erfasst.

Wer reguliert den Schaden, wenn der Schädiger auch eine eigene Privathaftpflichtversicherung abgeschlossen hat?

Versicherungsschutz über den DGV besteht nur, sofern kein anderer Versicherungsschutz vorgeht, bspw. die Privathaftpflichtversicherung des Schädigers. Der Schädiger muss also zunächst den Schaden bei seinem eigenen Haftpflichtversicherer melden. Lehnt der Privathaftpflichtversicherer gegenüber dem Schädiger die Eintrittspflicht ab, kann der Schaden hier gemeldet werden.

Besteht Versicherungsschutz auch im Ausland?

Ja, der Schutz im Ausland gilt für alle Personen, die in einem dem DGV angeschlossenen Golfclub organisiert sind.

Ist bei der Haftpflichtversicherung eine Selbstbeteiligung vereinbart?

Es ist grundsätzlich eine allgemeine Selbstbeteiligung von 250 Euro je Versicherungsfall vereinbart. Für einzelne versicherte Ereignisse oder Personengruppen ist eine spezielle Selbstbeteiligung genannt. Einzelheiten dazu können Sie den „Erläuterungen zur Haftpflichtversicherung“ entnehmen.

Sind auch Schäden abirrender Golfbälle versichert, die durch unbekannte Golfspieler verursacht werden?

Ist der Golfspieler, dessen abirrender Golfball den Schaden verursacht hat, nicht bekannt, kann eine Schadensregulierung leider nicht erfolgen.

Wie lange ist die Laufzeit einer abgeschlossenen DGV-GolfProtect Haftpflichtversicherung?

Eine abgeschlossene DGV-GolfProtect Haftpflichtversicherung, unabhängig davon ob gegen Bezahlung oder unentgeltlich, ist jeweils für ein Kalenderjahr gültig. Sollte der Golfer bei der unentgeltlichen Version des Versicherungsangebots vor dem Ablauf des Kalenderjahres seine Werbeeinwilligung widerrufen, erlischt der Versicherungsschutz sofort mit dem Widerruf.

Was muss ich bei einem Haftpflichtschaden veranlassen?

Der Schädiger meldet den Schaden seinem Privathaftpflichtversicherer, wenn ein solcher vorhanden ist.

Lehnt dieser die Deckung gegenüber dem Schädiger ab oder besteht keine Privathaftpflichtversicherung, ist vom Schädiger die Schadenanzeige auszufüllen und an die Funk Versicherungsmakler GmbH, Hamburg, zu übermitteln. Der Schadenanzeige ist die schriftliche Ablehnung des Haftpflichtversicherers des Schädigers beizufügen. Die weitere Schadenabwicklung erfolgt über die Funk Versicherungsmakler GmbH. Der DGV selbst ist nicht involviert und kann keine Informationen zum Sachstand erteilen.

Muss ich Mitglied in einem Golfclub sein, um der DGV-GolfProtect beitreten zu können?

Nein, Sie benötigen lediglich einen DGV-Online-Account in Verbindung mit unserem Identitätsprovider Verimi.

Wie gehe ich vor, wenn ich meine Recovery-PUK veressen oder verlogen habe?

Durch einen z.B. Gerätewechsel (neues Smartphone/Tablet) kann es sein, dass Sie keine Recovery-PUK haben und daher Ihren Verimi-Account aus Sicherheitsgründen nicht mehr nutzen können. In solchen Fällen gibt Verimi folgende Vorgehensweise vor, um die Zwei-Faktor-Authentifizierung zu deaktivieren. Bitte, beachten Sie, dass Sie diesen Prozess NICHT über die Verimi-App starten dürfen:

öffnen Sie in Ihrem Internet-Browser http://verimi.de
gehen Sie dann auf
“Passwort neu setzen” und geben Ihre E-Mail-Adresse ein und bestätigen Sie die Eingabe mit “Passwort neu setzen
Sie erhalten eine E-Mail mit dem Absender:
[email protected] und dem Betreff: “Bitte um Bestätigung: Setzen Sie Ihr Passwort zurück”. Bitte klicken Sie auf den Bereich “Passwort zurücksetzen” in der E-Mail.
Sie werden im Internet-Browser aufgefordert ein Passwort zu vergeben. Bitte vergeben Sie ein neues Passwort, welches den
System-Anforderungen entspricht.
Nach der Eingabe des neuen Passwortes erhalten Sie im Browser die Aufforderung “Bitte bestätigen Sie diese Transaktion in Ihrer Verimi App.” Beachten Sie an dieser Stelle den Punkt 6.
Sie klicken auf “Probleme mit Ihrem Account?”, danach “Verbundenes Gerät trennen” und dann weiter auf “Haben Sie Ihren PUK verloren?” und anschließend klicken Sie auf ”2FA-Deaktivierungs-E-Mail senden”
Sie erhalten eine E-Mail mit dem Absender: [email protected]
Betreff: ”Bitte bestätigen Sie die Deaktivierung Ihrer Zwei-Faktor-Authentifizierung” In dieser E-Mail klicken Sie bitte auf “2FA deaktivieren”.
Im Internet-Browser erscheint die Bestätigung über die erfolgreiche Deaktivierung der Zwei-Faktor-Authentifizierung für Ihren Verimi-Account mit dem Text: IHRE ZWEI-FAKTOR-AUTHENTIFIZIERUNG WURDE DEAKTIVIERT
Sie erhalten im Nachgang eine E-Mail mit dem Betreff “Hinweis von Verimi: Sicherheitseinstellungen wurden geändert” 

Da das geänderte Passwort nicht gespeichert wurde, vergeben Sie bitte nun ein neues Passwort über
“Passwort neu vergeben”. Im Anschluss können Sie sich nun wieder über mit Ihren neuen Zugangsdaten anmelden

Hinweis: Da Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung
(2FA) für Ihren Verimi-Account deaktiviert haben, wurden aus Sicherheitsgründen auch alle verifizierten Ausweisdokumente gelöscht. Sie können die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) erneut aufsetzen und Ihre Ausweisdokumente erneuern.

Ihre Frage konnte nicht beantwortet werden?

Rufen Sie uns gerne an montags bis freitags zwischen 7 und 19 Uhr unter der Tel. Nr. 0611 / 99 020 55 an. Bitte halten Sie dazu Ihren aktuellen DGV-Ausweis bereit bzw. geben uns Ihre 15-stellige DGV-Ausweisnummer an.

Wie kann ich mich anmelden / registrieren?

Über den Button „DGV-Ausweis" gelangen Sie zur Registrierung.

Klicken Sie auf "Registrieren mit Verimi". Sie werden zu Verimi weitergeleitet. Für Ihre Registrierung bei Verimi benötigen Sie Ihren Namen, eine E-Mail-Adresse und ein Passwort, das Sie selbst wählen. Sobald Sie Ihre E-Mail-Adresse bestätigt haben, können Sie Ihren Verimi-Account nutzen und kehren auf www.golf.de zurück.

Anschließend werden Sie gebeten, der Datenübertragung an den DGV (Name, E-Mail-Adresse sowie Passwort) zu zustimmen. Es erfolgt der Abgleich mit der DGV-Datenbank. Im Folgenden können Sie dann Ihre DGV-Ausweisnummer hinterlegen und Ihr Profil vervollständigen. Fertig!

HINWEIS
Jede E-Mail-Adresse kann bei Verimi nur einmal hinterlegt werden. Um ein Familienmitglied erfolgreich bei Verimi zu registrieren, ist dafür eine eigene E-Mail-Adresse erforderlich.

Weitere Fragen und Antworten finden Sie auf verimi.de

Warum muss ich mich überhaupt registrieren?

Über die Registrierung erstellen Sie einen DGV-Online-Account. Dieser bildet zukünftig die Grundlage für digitale Services des DGV.

Mit diesem Account können Sie sich einmal einloggen und mehrere Anwendungen sicher nutzen. Das heißt in diesem Fall, dass der registrierte Nutzer weitere Golf-Apps, die vom DGV lizenziert werden, direkt mit seinen DGV-Online-Account nutzen kann.

Warum muss ich mich in zwei Stufen registrieren?

Das Anmeldeverfahren erfolgt über eine Zusammenarbeit mit Verimi. Verimi ist Deutschlands führende Identitäts- und Login-Plattform, auf der persönliche Daten nach höchsten deutschen und europäischen Sicherheitsstandards hinterlegt werden und über die ausschließlich der Nutzer entscheidet, mit wem er welche Daten teilen möchte. Verimi erhält dabei keine Daten über Sie und Ihre Aktivitäten im Golf.

Im ersten Schritt der Registrierung legen Sie daher Ihren Verimi-Account an. Haben Sie bereits einen Verimi-Account, nutzen Sie einfach vorhandene Zugangsdaten, um sich einzuloggen. Im zweiten Schritt der Registrierung vervollständigen Sie Ihre Daten, damit ein Abgleich mit den DGV-Datenbanken vorgenommen werden kann, um Sie eindeutig als Golfspieler zu identifizieren und Ihnen Ihre Daten ausspielen zu können.

Die Registrierung funktioniert nicht? Woran kann das liegen?

Je nach Art des Betriebssystems kann es in Kombination mit dem Browser zu technischen Hürden kommen. Folgende Kombinationen wurden auf Kompatibilität geprüft und stellen eine reibungslose Registrierung sicher:

  • Windows 10, Chrome (Version OS: 1803 | Browser: 80.0.3987.132)
  • Windows 10, Firefox (Version OS: 1803 | Browser: 73.0.1)
  • Windows 10, EDGE (Version OS: 1803 | Browser: 81.0.416.20)
  • iPhone 8, Safari (Version OS: 13.3.1 | Browser: wie iOS)
  • iPhone 8, Firefox (Version OS: 13.3.1 | Browser: 23)
  • iPhone 8, Chrome (Version OS: 13.3.1 | Browser: 80.0.3987.95)
  • iPhone XS Max, Safari (Version OS: 13.3.1 | Browser: wie iOS)
  • iPhone XS Max, Chrome (Version OS: 13.3.1 | Browser: 80.0.3987.95)
  • Samsung S8, Chrome (Version OS: Android 9 ("Pie")
  • Samsung S8, Firefox (Version OS: Android 9 ("Pie")
  • iPAD Air, Safari (Version OS: IPadOS 12.4.5 | Browser: wie iPadOS)

Sie sehen: Grundsätzlich sollte eine reibungslose Registrierung sowohl mit dem Desktop als auch mit einem mobilen Endgerät möglich sein. Aktualisieren Sie ggf. Ihren Browser bzw. installieren Sie ein fehlendes Update Ihres Betriebssystems.

In manchen Situationen hat es sich zudem als hilfreich erwiesen, die Registrierung in einem sogen. „Privaten Tab“ des Browsers durchzuführen, der jeden Seiten-Aufruf ohne ggf. bereits gespeicherte Inhalte von vorherigen Besuchen der Seite beginnt.

Bei der Verimi-Registrierung bekomme ich nach der Eingabe meiner E-Mail-Adresse die Fehlermeldung: "Ihre E-Mail-Adresse kann nicht verwendet werden. Bitte überprüfen Sie Ihre Eingabe". Was mache ich jetzt?

Ihre E-Mail-Adresse wird bereits für einen anderen Verimi-Account verwendet und kann daher nicht für eine weitere Registrierung genutzt werden. Sollten Sie das Passwort für Ihren bereits bestehenden Account vergessen haben, können Sie hier Ihre PASSWORT ZURÜCKSETZEN.

Kann ich ein und dieselbe E-Mail-Adresse auch zur Registrierung für mehrere Verimi- bzw. DGV-Online-Accounts verwenden?

Nein, das ist leider nicht möglich. Jede E-Mail-Adresse kann nur für einen Account genutzt werden.

Ich konnte meine Daten nicht von Verimi an den DGV übertragen. Was mache ich jetzt?

Sie konnten sich bei Verimi registrieren, jedoch hat das Übertragen der Daten nicht funktioniert? Kein Problem! Gehen Sie zurück zu VERIMI und loggen Sie sich in Ihr gerade erstelltes Verimi-Konto ein.

Dann klicken Sie oben in der Navigation auf „Meine Verimis“. Unter dem Reiter "Datenübertragung" weiter unten finden Sie den Deutschen Golf Verband. Klicken Sie hier auf "Registrieren" und übertragen Sie Ihre Daten.

Unter EINSTELLUNGEN im DGV-Online-Account können Sie nun Ihr Profil vervollständigen.

An wen kann ich mich wenden, wenn ich bei der Registrierung nicht weiterkomme?

Für weitere Fragen zur Registrierung hat Verimi einen Support eingerichtet:

E-mail: [email protected]
Telefon: 0800 – 83 74 644 (kostenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz)

Servicezeiten

Montag bis Freitag: 08:00 - 20:00
Samstag: 10:00 - 16:00
Heiligabend, Silvester: 10:00 - 16:00

Ihre Frage konnte nicht beantwortet werden?

Rufen Sie uns gerne an montags bis freitags zwischen 7 und 19 Uhr unter der Tel. Nr. 0611 / 99 020 55 an. Bitte halten Sie dazu Ihren aktuellen DGV-Ausweis bereit bzw. geben uns Ihre 15-stellige DGV-Ausweisnummer an.

Bei der Verimi-Registrierung bekomme ich nach der Eingabe meiner E-Mail-Adresse die Fehlermeldung: "Ihre E-Mail-Adresse kann nicht verwendet werden. Bitte überprüfen Sie Ihre Eingabe". Was mache ich jetzt?

Ihre E-Mail-Adresse wird bereits für einen anderen Verimi-Account verwendet und kann daher nicht für eine weitere Registrierung genutzt werden. Sollten Sie das Passwort für Ihren bereits bestehenden Account vergessen haben, können Sie hier Ihre PASSWORT ZURÜCKSETZEN.

Wer oder was ist Verimi?

Mit Verimi gehören lange Registrierungsprozesse und die Suche nach den Zugangsdaten oder dem richtigen Passwort der Vergangenheit an. Denn mit Verimi, einer zentralen Identitäts- und Login-Plattform, können Sie sich jetzt einfach, schnell und sicher bei verschiedenen Online-Diensten registrieren, einloggen und ausweisen.

Einfacher Login
Mit Verimi brauchen Sie nur noch ein einziges Zugangs-Passwort, mit dem Sie sich schnell und einfach bei allen teilnehmenden Partnern einloggen.

Schnelle Registrierung
Mit Verimi können Sie Ihre Daten, wie z.B. Kontakt- und Ausweisdaten von Verimi einfach an andere Online-Dienste übertragen – ohne die Daten jedes Mal neu eingeben zu müssen.

Verifizierte digitale Identität
Mit Verimi können Sie bei teilnehmenden Partnerunternehmen Produkte kaufen und Services nutzen, die eine Bestätigung Ihrer Identität erfordern. Möglich wird das, wenn Sie einmalig Ihre verifizierten Daten per Knopfdruck bei Verimi hinterlegen.

Hohe Sicherheit
Mit Unternehmenssitz in Berlin und Server-Standorten in der Europäischen Union unterliegt Verimi dem innovativen Datenschutzrecht der Europäischen Union. Hohe Sicherheitsstandards und moderne Verschlüsselungstechnologien sorgen dafür, dass Ihre Daten zu jeder Zeit sicher geschützt sind.

Wie funktioniert Verimi?

Als Nutzer können Sie sich mit dem Verimi-Login bei verschiedenen Online-Diensten anmelden und deren Services nutzen. Dafür müssen Sie sich nur einmal bei Verimi registrieren und können Ihren Account und die darin hinterlegten Daten dann immer wieder nutzen, um sich bei Verimi-Partnern einzuloggen, zu registrieren und online auszuweisen. Mit einem Verimi-Account können sich Nutzer neben dem DGV auch bei Deutsche Bank, Postbank, Telekom und Allianz anmelden.

Warum muss ich mich bei Verimi registrieren?

Für den Deutschen Golf Verband (DGV) hat der Schutz Ihrer persönlichen Daten und die Transparenz, wofür Ihre Daten genutzt werden, im Zusammenhang mit den Anbietern von digitalen Services höchste Priorität.

Verimi ist in Deutschland die führende Lösung für das digitale Identitätsmanagement und garantiert den höchsten Sicherheitsstandard mit einem Registrierungs- und Anmeldeprozess, der eine sichere Authentifizierungslösung auf Basis der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO konform) garantiert.

Wie kann ich mich anmelden / registrieren?

Über den Button „DGV-Ausweis" gelangen Sie zur Registrierung.

Klicken Sie auf "Registrieren mit Verimi". Sie werden zu Verimi weitergeleitet. Für Ihre Registrierung bei Verimi benötigen Sie Ihren Namen, eine E-Mail-Adresse und ein Passwort, das Sie selbst wählen. Sobald Sie Ihre E-Mail-Adresse bestätigt haben, können Sie Ihren Verimi-Account nutzen und kehren auf www.golf.de zurück.

Anschließend werden Sie gebeten, der Datenübertragung an den DGV (Name, E-Mail-Adresse sowie Passwort) zu zustimmen. Es erfolgt der Abgleich mit der DGV-Datenbank. Im Folgenden können Sie dann Ihre DGV-Ausweisnummer hinterlegen und Ihr Profil vervollständigen. Fertig!

HINWEIS
Jede E-Mail-Adresse kann bei Verimi nur einmal hinterlegt werden. Um ein Familienmitglied erfolgreich bei Verimi zu registrieren, ist dafür eine eigene E-Mail-Adresse erforderlich.

Weitere Fragen und Antworten finden Sie auf verimi.de

Kann ich ein und dieselbe E-Mail-Adresse auch zur Registrierung für mehrere Verimi- bzw. DGV-Online-Accounts verwenden?

Nein, das ist leider nicht möglich. Jede E-Mail-Adresse kann nur für einen Account genutzt werden.

Ich habe keine Bestätigungs-E-Mail bzw. Aktivierungslink von Verimi erhalten? Was nun?

Bitte schauen Sie als Erstes im Spam-Ordner Ihres E-Mail-Accounts nach, ob die Nachricht dort gelandet ist.

Sollte dies nicht der Fall sein, versuchen Sie es nach 48 Stunden erneut. Aus Sicherheitsgründen wird Ihre verwendete E-Mail-Adresse zunächst von Verimi für diesen Zeitraum gesperrt.

Bitte nehmen Sie solange keine weiteren Registrierungsversuche vor. Erst nach Ablauf von 48 Stunden können Sie sich mit Ihrer ursprünglich verwendeten E-Mail-Adresse erneut registrieren.

Ich konnte meine Daten nicht von Verimi an den DGV übertragen. Was mache ich jetzt?

Sie konnten sich bei Verimi registrieren, jedoch hat das Übertragen der Daten nicht funktioniert? Kein Problem! Gehen Sie zurück zu VERIMI und loggen Sie sich in Ihr gerade erstelltes Verimi-Konto ein.

Dann klicken Sie oben in der Navigation auf „Meine Verimis“. Unter dem Reiter "Datenübertragung" weiter unten finden Sie den Deutschen Golf Verband. Klicken Sie hier auf "Registrieren" und übertragen Sie Ihre Daten.

Unter EINSTELLUNGEN im DGV-Online-Account können Sie nun Ihr Profil vervollständigen.

An wen kann ich mich wenden, wenn ich bei der Registrierung nicht weiterkomme?

Für weitere Fragen zur Registrierung hat Verimi einen Support eingerichtet:

E-mail: [email protected]
Telefon: 0800 – 83 74 644 (kostenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz)

Servicezeiten

Montag bis Freitag: 08:00 - 20:00
Samstag: 10:00 - 16:00
Heiligabend, Silvester: 10:00 - 16:00

Wie kann ich meinen Verimi-Account löschen?

Die Löschung Ihres Verimi-Accounts kann jederzeit beantragt werden. Melden Sie sich dazu in Ihrem Verimi-Konto unter verimi.de an und wählen Sie im Hauptmenü "Meine Einstellungen" aus. Wählen Sie dort "Mein Verimi" und dann die Option "Ihr Konto deaktivieren und löschen" aus.

Wenn die Löschung vollzogen ist, erhalten Sie eine gesonderte E-Mail mit dem Betreff “Hinweis von Verimi: Kontolöschung”, in der Ihnen die Löschung des Verimi-Accounts bestätigt wird.

Bitte beachten Sie, dass diese E-Mail unter Umständen auch in Ihrem Spam-Ordner landen kann.

Ihre Frage konnte nicht beantwortet werden?

Rufen Sie uns gerne an montags bis freitags zwischen 7 und 19 Uhr unter der Tel. Nr. 0611 / 99 020 55 an. Bitte halten Sie dazu Ihren aktuellen DGV-Ausweis bereit bzw. geben uns Ihre 15-stellige DGV-Ausweisnummer an.

Was ist der digitale DGV-Ausweis?

Der DGV-Ausweis aus dem aktuellen Ausweisjahr steht Ihnen als Golfspieler zusätzlich zur Plastikkarte als erweiterter Service auch in digitalisierter Form zur Verfügung. So haben Sie Ihren Handicap-Index (HCPI) immer tagesaktuell auf Ihrem Smartphone dabei. Damit ist der digitale DGV-Ausweis auch Ihr persönlicher Handicap-Nachweis.

Wie kann ich meinen DGV-Ausweis bzw. VcG-Ausweis hinterlegen bzw. digitalisieren?

Voraussetzung für die Nutzung und Anzeige des digitalen DGV-Ausweises ist die einmalige Registrierung für „Mein Bereich“ auf der Golf.de. Den DGV-Ausweis bzw. VcG-Ausweis können Sie entweder direkt bei der Registrierung oder im Nachhinein in „Mein Bereich“ der Golf.de hinterlegen. Geben Sie dazu Ihre 15-stellige DGV-Ausweisnummer des aktuellen Ausweisejahres ein. Unter DGV-Ausweis auf www.golf.de können Sie Ihren Ausweis jederzeit einsehen oder in die Wallet-Funktion Ihres Smartphones herunterladen.

Wie kann ich mir den digitalen DGV-Ausweis bzw. VcG-Ausweis in die Wallet laden?

Bedienungsanleitung für iOS

Auf dem iPhone mit dem Safari-Browser in Ihren DGV-Online-Account einloggen. Unter dem Bild des digitalen DGV-Ausweises auf „Hinzufügen zur Apple Wallet“ klicken und kurz warten, bis die Wallet-Darstellung erstellt ist. In der Variante oben rechts auf „Hinzufügen“ klicken – das war alles.

ACHTUNG
Sie können aufgrund von Vorgaben seitens Apple leider nicht zuerst die Wallet-App öffnen und per Klick auf das Plus-Symbol den DGV-Ausweis als eine weitere Karte abfotografieren. Dies ist bislang im Apple-Wallet nur für Kreditkarte, Theater- oder Flugtickets vorgesehen. Daher bitte den oben genannten Weg einmalig pro DGV-Ausweis durchführen.

Bedienungsanleitung für Android

Auf einem Android-Smartphone mittels eines Browsers in in Ihren DGV-Online-Account einloggen. Unter dem Bild des digitalen DGV-Ausweises auf „Hinzufügen zu WalletPasses“ klicken und kurz warten. Es folgen je nach Smartphone-Hersteller und Android-Version verschiedene Rückfragen, die alle bestätigt werden müssen.

ACHTUNG
WalletPasses ist die Bekannteste von verschiedenen Wallet-Apps auf Andoid-Geräten. Der hinterlegte Prozess zum Übertragen des digitalen DGV-Ausweises in WalletPasses setzt voraus, dass die App bereits aus dem Google PlayStore auf das Smartphone installiert wurde:

https://play.google.com/store/apps/details?id=io.walletpasses.android&hl=de&gl=US&pli=1

Auf die Dialoge und Rückfragen beim Übernehmen des digitalen DGV-Ausweises in WalletPasses kann der DGV keinen Einfluss ausüben. Die Rückfragen sind alleinig der Komplexität und den Einstellmöglichkeiten der verschiedenen Android-Smartphones und installierten Android-Varianten geschuldet.

Mein Handicap-Index (HCPI) in der Wallet ist nicht aktuell? Was nun?

Derzeit steht diese Funktion leider noch nicht zur Verfügung. Wir arbeiten mit Hochdruck an der technischen Umsetzung, so dass dieser Service bald wieder zur Verfügung stehen sollte.

Wie ist der Aufbau der 15-stelligen DGV-Ausweisnummer?

Die 15-stellige DGV-Ausweisnummer setzt sich zusammen aus der Clubnummer, der Mitgliedsnummer und der Servicenummer. Die Clubnummer ist die vierstellige Nummer, mit der ein Golfclub bzw. eine Betreibergesellschaft im DGV geführt wird. Mit der sechsstelligen Mitgliedsnummer wird der Golfspieler auf seiner Golfanlage geführt. Die fünfstellige Servicenummer (kann Zahlen und Buchstaben erhalten) ist ein mit jedem DGV-Ausweis wechselnder Code, der bspw. für die Freischaltung des digitalen DGV-Ausweises auf Golf.de genutzt werden kann. Alle drei Informationen werden auf dem DGV-Ausweis als DGV-Ausweisnummer zusammengefasst.

Kann ich mich auch ohne DGV-Ausweis bzw. VcG-Ausweis registrieren?

Grundsätzlich ist es möglich, die Registrierung auf der Golf.de ohne DGV-Ausweis bzw. VcG-Ausweis abzuschließen. Um jedoch den vollen Umfang der digitalen Services zu nutzen und Ihren neu berechneten Handicap-Index (HCPI) zu erfahren, müssen Sie jedoch Ihre 15-stellige DGV-Ausweisnummer hinterlegen.

HINWEIS Die Anzeige des digitalen DGV-Ausweises bleibt ausschließlich denjenigen vorbehalten, die auch einen physischen DGV-Ausweis erhalten. Sie können Ihren Ausweis jederzeit zu einem späteren Zeitpunkt in „Mein Bereich“ hinterlegen.

Ich möchte einen weiteren Ausweis hinzufügen. Wie geht das?

Derzeit können Sie in „Mein Bereich“ nur einen DGV-Ausweis hinterlegen. Um Ihren neu berechneten Handicap-Index (HCPI) einzusehen, müssen Sie den DGV-Ausweis Ihres Heimatclubs hinterlegen. Eine Erweiterung auf einen weiteren DGV-Ausweis ist in Planung.

Ich möchte den DGV-Ausweis eines Familienmitglieds hinzufügen. Wie geht das?

Um sicherzustellen, dass Sie als Person eindeutig identifiziert werden, benötigt jedes Familienmitglied einen eigenen DGV-Online-Account. Für die dazu notwendige Registrierung auf der Golf.de ist daher unbedingt auch eine eigene E-Mail-Adresse erforderlich.

HINWEIS Jede E-Mail-Adresse kann für die Registrierung bei Verimi nur einmal benutzt werden. Verimi ist ein deutscher Identitätsprovider. Der Deutsche Golf Verband (DGV) hat Verimi beauftragt, die Daten sicher zu verwalten.

Bei Verlust oder Namensänderung durch Heirat: Ich habe einen Ersatzausweis erhalten. Muss ich meinen DGV-Ausweis neu hinterlegen?

Ja, denn Ihr Ersatzausweis hat eine eigene 15-stellige DGV-Ausweisnummer, über die Sie eindeutig identifiziert werden. Um Ihren digitalen DGV-Ausweis zu aktualisieren, loggen Sie sich ein, gehen in „Mein Bereich“ zu „Ihr digitaler DGV-Ausweis“. Klicken Sie den Button „Neuen DGV-Ausweis hinterlegen„. Anschließend geben Sie Ihre neue 15-stellige DGV-Ausweisnummer ein. Nach einem Systemabgleich wird ab sofort Ihr neuer digitaler DGV-Ausweis auf der Startseite angezeigt.

Muss ich meinen DGV-Ausweis jedes Jahr neu hinterlegen?

Ja, denn genau wie ein Ersatzausweis hat jeder DGV-Ausweis eine eigene 15-stellige DGV-Ausweisnummer, über die Sie eindeutig als Golfspieler identifiziert werden. Diese Ausweisnummer ändert sich jedes Jahr. Um Ihren digitalen DGV-Ausweis zu aktualisieren, loggen Sie sich ein, gehen in „Mein Bereich“ zu „Ihr digitaler DGV-Ausweis“. Klicken Sie den Button „Neuen DGV-Ausweis hinterlegen“. Anschließend geben Sie Ihre neue 15-stellige DGV-Ausweisnummer ein. Nach einem Systemabgleich wird ab sofort Ihr neuer digitaler DGV-Ausweis auf der Startseite angezeigt.

HINWEIS Die Anzeige des digitalen DGV-Ausweises bleibt ausschließlich denjenigen Golfspielern vorbehalten, die auch einen physischen DGV-Ausweis erhalten.

Ihre Frage konnte nicht beantwortet werden?

Rufen Sie uns gerne an montags bis freitags zwischen 7 und 19 Uhr unter der Tel. Nr. 0611 / 99 020 55 an. Bitte halten Sie dazu Ihren aktuellen DGV-Ausweis bereit bzw. geben uns Ihre 15-stellige DGV-Ausweisnummer an.

Warum sehe ich meine angemeldeten Turniere nicht?

Derzeit können wir keine zurückliegende Historie darstellen. Dieser Service wird Ihnen zeitnah zur Verfügung stehen.
 

Ich kann mir keine Turniere vormerken bzw. als Favoriten abspeichern?

Dieser Service wird Ihnen zeitnah zur Verfügung stehen.

Warum sind bestimmte Felder bereits ausgefüllt und lassen sich nicht ändern?

Name und E-Mail-Adresse werden direkt aus Ihrem Verimi-Account übernommen. Änderungen werden nicht synchronisiert. Daher können Sie diese Angaben zwar einsehen, allerdings nicht ändern.

Änderungen am Passwort können über VERIMI vorgenommen werden. Name und E-Mail-Adresse können aktuell leider noch nicht verändert werden. Wir arbeiten an einer Lösung.

Wo kann ich meinen Namen, meine E-Mail-Adresse oder mein Passwort ändern?

Änderungen am Passwort können über VERIMI vorgenommen werden. Name und E-Mail-Adresse können aktuell leider noch nicht verändert werden. Wir arbeiten an einer Lösung.

Sie möchten Ihr Passwort ändern, loggen Sie sich bitte in Ihren Verimi-Account unter verimi.de ein. Im Menü unter “Mein Profil - Meine Daten“ können Sie hier Ihre Informationen verwalten.

HINWEIS
Um eine erfolgreiche Registrierung sicherzustellen, sollte zumindest der Nachname auf Ihrem DGV-Ausweis bzw. VcG-Ausweis mit dem Nachnamen in Ihrem Verimi-Account übereinstimmen. Ansonsten kann es zu einer Fehlermeldung kommen.

Ich habe meine Zugangsdaten vergessen. Wo kann ich mein Passwort zurücksetzen?

Um Ihr Passwort zurückzusetzen, klicken Sie hier

Alternativ gehen Sie auf der Login-Seite von Verimi auf "Passwort zurücksetzen" Anschließend werden Sie zu einer Seite mit Informationen weitergeleitet, die Ihnen dabei hilft, sich wieder in Ihren Account einzuloggen.

Wo kann ich mein Profil vervollständigen bzw. Angaben ändern?

In den EINSTELLUNGEN Ihres Profils können Sie jederzeit Ihre DGV-Ausweisnummer hinterlegen bzw. Ihren DGV-Ausweis ersetzen - falls Sie saisonbedingt oder bei Ersatz durch Verlust / Heirat einen neuen DGV-Ausweis erhalten haben sollten - sowie persönliche Angaben ergänzen oder ändern sowie Ihre Einwilligungen bearbeiten.

Ich bin bereits registriert. Wie kann ich mich wieder anmelden / einloggen?

Wenn Sie bereits registriert sind und dennoch immer wieder auf die Registrierungsseite zurückkommen, dann wählen Sie bitte dort auf der Seite den Button „Anmelden“ statt „Registrieren“.

Darüber hinaus können Sie in der horizontalen Navigation auf „Anmelden“ klicken. Gegebenenfalls müssen Sie dazu über rechts oben angezeigten Pfeil die horizontale Navigation nach rechts erweitern.

Alternativ gehen Sie über das Burger-Menü links.

Ich möchte einen weiteren Ausweis hinzufügen. Wie geht das?

Derzeit können Sie in „Mein Bereich“ nur einen DGV-Ausweis hinterlegen. Um Ihren neu berechneten Handicap-Index (HCPI) einzusehen, müssen Sie den DGV-Ausweis Ihres Heimatclubs hinterlegen. Eine Erweiterung auf einen weiteren DGV-Ausweis ist in Planung.

Ich möchte den DGV-Ausweis eines Familienmitglieds hinzufügen. Wie geht das?

Um sicherzustellen, dass Sie als Person eindeutig identifiziert werden, benötigt jedes Familienmitglied einen eigenen DGV-Online-Account. Für die dazu notwendige Registrierung auf der Golf.de ist daher unbedingt auch eine eigene E-Mail-Adresse erforderlich.

HINWEIS Jede E-Mail-Adresse kann für die Registrierung bei Verimi nur einmal benutzt werden. Verimi ist ein deutscher Identitätsprovider. Der Deutsche Golf Verband (DGV) hat Verimi beauftragt, die Daten sicher zu verwalten.

Ich konnte meine Daten nicht von Verimi an den DGV übertragen. Was mache ich jetzt?

Sie konnten sich bei Verimi registrieren, jedoch hat das Übertragen der Daten nicht funktioniert? Kein Problem! Gehen Sie zurück zu VERIMI und loggen Sie sich in Ihr gerade erstelltes Verimi-Konto ein.

Dann klicken Sie oben in der Navigation auf „Meine Verimis“. Unter dem Reiter "Datenübertragung" weiter unten finden Sie den Deutschen Golf Verband. Klicken Sie hier auf "Registrieren" und übertragen Sie Ihre Daten.

Unter EINSTELLUNGEN im DGV-Online-Account können Sie nun Ihr Profil vervollständigen.

Wo kann ich meinen DGV-Online-Account löschen?

Sie möchten Ihren DGV-Online-Account wirklich löschen? Kein Problem! Gehen Sie dafür einfach in die EINWILLIGUNGEN Ihres Profils. Am Ende der Seite finden Sie den Button "Account unwiderruflich löschen".

Bitte beachten Sie, dass Sie hiermit lediglich Ihren DGV-Online-Account löschen. Sollten Sie auch Ihren Verimi-Account deaktivieren/löschen wollen, müssen Sie dies separat tun (siehe ​ Wie kann ich meinen Verimi Account löschen?)

Wie kann ich meinen Verimi-Account löschen?

Die Löschung Ihres Verimi-Accounts kann jederzeit beantragt werden. Melden Sie sich dazu in Ihrem Verimi-Konto unter verimi.de an und wählen Sie im Hauptmenü "Meine Einstellungen" aus. Wählen Sie dort "Mein Verimi" und dann die Option "Ihr Konto deaktivieren und löschen" aus.

Wenn die Löschung vollzogen ist, erhalten Sie eine gesonderte E-Mail mit dem Betreff “Hinweis von Verimi: Kontolöschung”, in der Ihnen die Löschung des Verimi-Accounts bestätigt wird.

Bitte beachten Sie, dass diese E-Mail unter Umständen auch in Ihrem Spam-Ordner landen kann.

Wo kann ich meine Einstellungen zu Cookies einsehen?

Über das Menü von Usercentrics können Sie die Erlaubnis zur Nutzung von Cookies erteilen oder auch ablehnen. Um die Einstellung zur Nutzung von Cookies einzusehen oder anzupassen, klicken Sie bitte HIER.

Bitte beachten Sie, dass Sie ggf. einzelne Services dann nicht mehr im vollen Umfang nutzen können, sollten Sie Ihr Einverständnis zur Nutzung bestimmter Daten entziehen.

Was bedeuten die Einwilligungen?

In den EINSTELLUNGEN Ihres DGV-Online-Accounts haben Sie eine Übersicht über alle erteilten Einwilligungen in die Verarbeitung Ihre Daten. Hier können Sie einzeln steuern, welche vom DGV lizenzierten Apps Informationen zu Ihrem Handicap und/oder anderen Daten erhalten sollen oder nicht.

So müssen Sie nicht mühsam in jeder einzelnen Golf-App danach suchen, sondern haben alles auf einen Blick in Ihrem DGV-Online-Account.

Wie kann ich eine Einwilligung erteilen oder zurückziehen?

Über den Schieberegler können Sie die Erlaubnis zur Nutzung dieser Daten erteilen oder auch ablehnen. Um zu sehen, welche Daten vom Anbieter abfragt werden, klicken Sie auf den Link unterhalb der jeweiligen Bezeichnung.

Bitte beachten Sie, dass Sie ggf. diesen Service dann nicht mehr im vollen Umfang nutzen können, sollten Sie Ihr Einverständnis zur Nutzung bestimmter Daten entziehen.

Ihre Frage konnte nicht beantwortet werden?

Rufen Sie uns gerne an montags bis freitags zwischen 7 und 19 Uhr unter der Tel. Nr. 0611 / 99 020 55 an. Bitte halten Sie dazu Ihren aktuellen DGV-Ausweis bereit bzw. geben uns Ihre 15-stellige DGV-Ausweisnummer an.

Ab welchem Zeitpunkt steht ein HCPI für die Ausweisbestellung zur Verfügung?

Der DGV-Ausweis ist der einheitliche Nachweis für die Mitgliedschaft/Spielberechtigung in einem dem DGV angeschlossenen Golfclub bzw. auf einer Golfanlage. Handelt es sich um den benannten Heimatclub, dann steht ab dem Datum des Mitgliedschaftsbeginns für die Ausweisbestellung eine HCPI-Information zur Verfügung. Wird im Clubverwaltungssystem vor erreichen des Eintrittsdatums ein Ausweisbestelldatensatz generiert, dann kann dafür aus dem zentralen Verwaltungssystem kein HCPI abgefragt werden.

Wann werden DGV-Ausweise produziert?

Als Golfclub haben Sie jederzeit die Möglichkeit, DGV-Ausweise für Ihre Mitglieder zu bestellen. Die Produktion der Ausweise findet ganzjährig statt. Die DGV-Ausweise für die kommende Saison werden ab Ende November/Anfang Dezember produziert. Die Produktionen finden wöchentlich statt. Annahmeschluss für die Wochenproduktion ist jeweils dienstags um 12 Uhr. Die Bestelldaten, die vom Clubsekretariat nach 12 Uhr übertragen wird, verbleiben bis zum nächsten Dienstag am Server und werden dann für den nächsten Versand produziert. Im DGV-Serviceportal können Sie jederzeit den aktuellen Produktionsstand verfolgen. Die DGV-Ausweise werden nicht automatisch produziert. Das Clubsekretariat des Golfclubs muss in seinem Clubverwaltungssystem (CVS) eine Bestelldatei erzeugen und an das DGV-Intranet übertragen. Nach dem Übertrag der Ausweisbestelldatei an das DGV-Intranet erhält der Club eine Bestellbestätigungsmail. Bitte kontrollieren Sie die darauf befindlichen Angaben. Im Bedarfsfall können Sie die Ausweisbestellung im DGV-Serviceportal stornieren. Die Funktion steht Ihnen bis zur Datenübernahme durch den Kartenproduzenten (dienstags, 12 Uhr) zur Verfügung.

Wie viele DGV-Ausweise darf ein Club ausgeben? Ausweiskontingent?

Die Ausgabe an DGV-Ausweisen ist limitiert. Für je neun Löcher der Golfanlage werden bis zu 700 DGV-Ausweise zur Verfügung gestellt. Ersatzausweise und DGV-Ausweise von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren fallen nicht in das Ausweiskontingent.

Was kostet der DGV-Ausweis?

Der DGV-Ausweis ist Bestandteil des DGV-Verbandsbeitrages. Die Erstausstattung mit DGV-Ausweisen wird daher pro Saison gestellt und nicht durch den DGV separat berechnet. Nur Ersatzausweise sind kostenpflichtig und werden der Golfanlage pro Stück in Rechnung gestellt.

Darf eine Golfanlage auch einen eigenen Ausweis herausgeben?

NEine Golfanlage darf neben dem DGV-Ausweis keine eigenen oder sonstigen vergleichbare Ausweise oder Karten ausgeben. Dies ist in den Aufnahme- und Mitgliedschaftsrichtlinien (AMR) des DGV geregelt.

Gibt es einen Magnetstreifen auf dem DGV-Ausweis?

Der Magnetstreifen ist auf der Rückseite des Ausweises vorhanden und ist ein wichtiges Ausstattungsmerkmal des DGV-Ausweises und des DGV-Ausweisplus. Auf dem Magnetstreifen sind spielerbezogene Informationen gespeichert, damit der Ausweis bspw. auf Golfanlagen zur schnellen Erfassung von Gastspielerdaten genutzt werden kann.

Wie kommen die DGV-Ausweise zum Golfspieler?

Die produzierten DGV-Ausweise werden vom Kartenproduzenten an die bestellende Golfanlage geschickt. Dieser Versand an die Golfanlagen erfolgt auf zwei Wegen. Beträgt die Summe der bestellten DGV-Ausweise weniger als 25 Stück, so erfolgt der Versand mit der Deutschen Post. Alle Bestellungen über 25 Stück werden der Golfanlage per Kurier zugestellt. So ist eine Sendungs- bzw. Paketverfolgung durch den Kartenproduzenten möglich. Es ist die Entscheidung der Golfanlage, ob, wann und auf welchem Weg ihre Mitglieder wiederum die DGV-Ausweise erhalten.

Was ist der DGV-Ausweis? Von wem bekomme ich ihn?

Der DGV-Ausweis ist der einheitliche Nachweis für die Mitgliedschaft/Spielberechtigung in einem dem DGV angeschlossenen Golfclub bzw. auf einer Golfanlage. Einen DGV-Ausweis können Sie ausschließlich im Rahmen Ihrer Mitgliedschaft von Ihrem Golfclub erhalten. An Golfspieler, die nicht über ein mindestens zwölfmonatiges Nutzungsrecht an einem Golfplatz verfügen, darf der DGV-Ausweis nicht ausgegeben werden. Nur Ihr Heimatclub ist berechtigt, einen DGV-Ausweis zu bestellen. Es ist Entscheidung der Golfanlage, wann und wie die DGV-Ausweise ausgehändigt werden. Bitte setzen Sie sich direkt mit Ihrem zuständigen Clubsekretariat in Verbindung.

DGV-Ausweis nicht angekommen/verloren? Wie lautet meine DGV-Ausweisnummer?

Ihr aktueller DGV-Ausweis ist noch nicht angekommen? Der DGV-Ausweis ist der einheitliche Nachweis für die Mitgliedschaft/Spielberechtigung in einem dem DGV angeschlossenen Golfclub bzw. auf einer Golfanlage. Einen DGV-Ausweis können Sie ausschließlich im Rahmen Ihrer Mitgliedschaft von Ihrem Golfclub erhalten. An Golfspieler, die nicht über ein mindestens zwölfmonatiges Nutzungsrecht an einem Golfplatz verfügen, darf der DGV-Ausweis nicht ausgegeben werden Nur Ihr Heimatclub ist berechtigt, einen DGV-Ausweis zu bestellen. Es ist Entscheidung der Golfanlage, wann und wie die DGV-Ausweise ausgehändigt werden. Bitte setzen Sie sich direkt mit Ihrem zuständigen Clubsekretariat in Verbindung.

Sie haben Ihren aktuellen Ausweis verloren? Bitte wenden Sie sich an das Sekretariat Ihres Heimatclubs. Dort bestellt man einen neuen (kostenpflichtigen) DGV-Ausweis.

Durch die Hochzeit hat sich mein Name geändert. Bekomme ich einen neuen DGV-Ausweis?

Ihr Name hat sich geändert? Bitte wenden Sie sich an Ihren Heimatclub. Das Clubsekretariat erfasst die Namensänderung und bestellt einen neuen DGV-Ausweis.

Kein aktueller DGV-Ausweis vorhanden – möchte aber dennoch HCPI abfragen

Solange Sie den DGV-Ausweis noch nicht von Ihrem Clubsekretariat erhalten haben, können Sie sich keinen Zugang für Mein Bereich auf www.golf.de einrichten bzw. den vorhandenen Account aktualisieren. Ihr Heimatclub kann Ihnen aber bei HCPI, Scoring Record und Handicap History Sheet weiterhelfen. Bitte setzen Sie sich direkt mit Ihrem Clubsekretariat in Verbindung.

Kann ich den alten DGV-Ausweis einfach wegwerfen?

Sie sollten den alten DGV-Ausweis nicht voreilig wegwerfen. Bei einem Clubwechsel oder einer längeren Spielpause zeigt der alte DGV-Ausweis immer noch, dass Sie einmal eine Mitgliedschaft in einem Golfclub und einen HCPI hatten. Sollten Sie einen DGV-Ausweisplus wegwerfen wollen, so beachten Sie, dass Sie diesen fachgerecht entsorgen müssen.

Ich möchte meine Mitgliedschaft kündigen

Sie möchten Ihre Mitgliedschaft in Ihrem Golfclub kündigen? Als Golfspieler sind Sie nicht Mitglied im Deutschen Golf Verband e.V. (DGV), sondern in einem dem DGV angeschlossenen Golfclub bzw. Kunde bei einem Golfanlagenbetreiber. Die Golfclubs bzw. Golfanlagenbetreiber wiederum sind Mitglied im DGV. Bitte wenden Sie sich bezüglich einer Kündigung direkt an das Sekretariat Ihres Golfclubs bzw. Golfanlagenbetreibers.

Habe ich als passives Mitglied Anspruch auf einen DGV-Ausweis?

Die Ausgabe von DGV-Ausweisen ist in den Aufnahme- und Mitgliedschaftsrichtlinien des Deutschen Golf Verband e.V. geregelt. An Golfspieler, die nicht über ein mindestens zwölfmonatiges Nutzungsrecht an einem Golfplatz verfügen, darf der DGV-Ausweis nicht ausgegeben werden. Als passives Mitglied hat man kein Spielrecht, kein Nutzungsrecht.

Kann ich als Golfspieler direkt beim DGV einen DGV-Ausweis bestellen?

Die Bestellung der DGV-Ausweise ist nur durch eine Golfanlage möglich. Nur ein ordentliches DGV-Mitglied darf Ausweise bestellen. Die Golfanlage ist Mitglied im DGV, nicht der einzelne Spieler.

Fernmitglied / Frage nach DGV-Ausweis

Der DGV-Ausweis ist der einheitliche Nachweis für die Mitgliedschaft/Spielberechtigung in einem dem DGV angeschlossenen Golfclub bzw. auf einer Golfanlage. An Golfspieler, die nicht über ein mindestens zwölfmonatiges Nutzungsrecht an einem Golfplatz verfügen, darf der DGV-Ausweis nicht ausgegeben werden Bei der Ausgabe des DGV-Ausweises und bei der Gestaltung von Mitgliedschaftsmodellen greift das Hausrecht des jeweiligen Golfanlagenbetreibers. Es gibt ganz unterschiedliche Mitgliedschaftsangebote, bei denen teilweise bezüglich der Handhabung des DGV-Ausweises differenziert wird. Wenn Sie einen DGV-Ausweis haben möchten, dann prüfen Sie den mit Ihrem Golfclub / Anlagenbetreiber geschlossenen Vertrag und sprechen die Verantwortlichen Ihres Clubs direkt an.

Was bedeutet der QR-Code auf dem DGV-Ausweis?

Alle DGV-Ausweise enthalten einen QR-Code auf der Vorderseite, der die auch auf dem DGV-Ausweis aufgedruckte Servicenummer (zugleich die letzten fünf Stellen der Ausweis-Nr.) bildhaft darstellt. Den QR-Code auf dem DGV-Ausweis können Golfspieler beispielsweise zur „Unterzeichnung“ einer nach den neuen Regeln zulässigen elektronischen Scorekarte nutzen

DGV-Ausweis defekt. Was tun?

Wenn bei einem DGV-Ausweis die Daten elektronisch oder optisch nicht gelesen werden können, können Sie diesen durch Ihr Clubsekretariat direkt an den Kartenproduzenten zur Prüfung schicken lassen. Nach Überprüfung der Karte wird der Produzent mit der Golfanlage Kontakt aufnehmen, um den Sachverhalt zu klären. Der Spieler erhält jederzeit einen (eventuell kostenpflichtigen) Ersatzausweis.

Was hat das mit der goldenen Kennzeichnung auf dem DGV-Ausweis zu bedeuten?

Auf dem DGV-Verbandstag 2016 wurde von den DGV-Mitgliedern (Clubs und Golfanlagen) mehrheitlich eine Kennzeichnung der DGV-Ausweise mittels festgelegten Signets beschlossen. Das goldene „R“ steht für die Regionalität des Golfspielers. Hat das Clubmitglied seinen Wohnsitz maximal 70 km von der Golfanlage entfernt, dann gilt dieses als eine regionale Mitgliedschaft. Diese wird in der Kartenproduktion mit dem goldenen „R“ versehen.

Wie ist der Aufbau der 15-stelligen DGV-Ausweisnummer?

Die 15-stellige DGV-Ausweisnummer setzt sich zusammen aus der Clubnummer, der Mitgliedsnummer und der Servicenummer. Die Clubnummer ist die vierstellige Nummer, mit der ein Golfclub bzw. eine Betreibergesellschaft im DGV geführt wird. Mit der sechsstelligen Mitgliedsnummer wird der Golfspieler auf seiner Golfanlage geführt. Die fünfstellige Servicenummer (kann Zahlen und Buchstaben erhalten) ist ein mit jedem DGV-Ausweis wechselnder Code, der bspw. für die Freischaltung des digitalen DGV-Ausweises auf Golf.de genutzt werden kann. Alle drei Informationen werden auf dem DGV-Ausweis als DGV-Ausweisnummer zusammengefasst.

Berechtigt der DGV-Ausweis dazu, auch auf anderen Golfanlagen zu spielen?

Der DGV-Ausweis belegt die Mitgliedschaft im Golfclub bzw. die vertragliche oder gesellschaftsrechtliche Bindung an einen Golfanlagenbetreiber. Der DGV-Ausweis berechtigt nicht, das Spielrecht gegen Greenfee auf anderen Golfplätzen einzufordern. Es gilt immer das Hausrecht der jeweiligen Golfanlage

Ihre Frage konnte nicht beantwortet werden?

Rufen Sie uns gerne an montags bis freitags zwischen 7 und 19 Uhr unter der Tel. Nr. 0611 / 99 020 55 an. Bitte halten Sie dazu Ihren aktuellen DGV-Ausweis bereit bzw. geben uns Ihre 15-stellige DGV-Ausweisnummer an.

Was unterscheidet eine „Platzerlaubnis“ von der „DGV-Platzreife“?

Die Platzerlaubnis ist die Bestätigung für einen Anfänger im Rahmen des Hausrechts, dass er auf dem Golfplatz spielen darf, für den ihm die Erlaubnis erteilt worden ist. Die Kriterien können hierfür auf jeder Golfanlage individuell festgelegt werden und variieren je nach Schwierigkeit und Auslastung der Golfanlagen. Bei der „DGV-Platzreife“ handelt es sich um einen einheitlichen Prüfungsstandard und jeder Anbieter akzeptiert innerhalb von zwei Jahren nach Bestehen der Prüfung auch eine auf einer anderen Golfanlage abgelegte DGV-Platzreife.

Der Name „DGV-Platzreife“ und das zugehörige Logo sind markenrechtlich geschützt. Beides darf nur durch lizenzierte, dem DGV-angehörige Golfanlagen in Deutschland angeboten werden.

Gilt die im Urlaub erlangte Platzreife auch auf allen Golfplätzen in Deutschland?

Nicht automatisch. Es gibt keinen international gültigen Platzreife-Standard. Auf einem leicht zu spielenden Platz außerhalb der Stoßzeiten dürfen Anfänger sicher schneller eine Runde spielen, als auf einer anspruchsvollen und stark frequentierten Golfanlage. Wer unter welchen Voraussetzungen allein auf dem Platz spielen darf, entscheidet allein der Hausrechtsinhaber der jeweiligen Golfanlage.

Innerhalb von Deutschland gibt es mit der „DGV-Platzreife“ einen einheitlichen Prüfungsstandard und alle Anbieter der DGV-Platzreife haben sich dazu verpflichtet, bei Eintritt in den eigenen Club innerhalb von zwei Jahren nach Bestehen der Prüfung auch eine auf einem anderen Golfplatz abgelegte DGV-Platzreife anzuerkennen.

Fragen Sie am besten direkt auf dem Golfplatz nach, auf dem Sie gern spielen möchten, welche Voraussetzungen dort erfüllt werden müssen.

 

Worauf muss ich achten, wenn ich im Urlaub die Platzreife machen möchte?

Eine Platzreife gilt immer nur für den einen Platz, für den sie erteilt worden ist. Die in Urlaubsgebieten immer wieder gern genutzten Werbeversprechen, wie etwa „Machen Sie bei uns die Platzreife und Sie sind weltweit ein gern gesehener Gast“ sind daher unhaltbar. Letztlich entscheidet jede Golfanlage selbst, wer auf dem eigenen Platz spielen darf und welche Voraussetzungen dafür erfüllt werden müssen.

Golf wird jedoch weltweit einheitlich gespielt und wer auf einem Golfplatz gelernt hat, sich sicher auf dem Golfplatz zu bewegen, weder sich selbst noch andere Personen zu gefährden, Regeln und Etikette zu beachten und sich in den zügigen Spielfluss einzugliedern, der wird dies problemlos auch auf anderen Golfplätzen unter Beweis stellen können und dort ebenfalls die Platzerlaubnis erhalten. Ausschlaggebend dafür ist das Können und Wissen und nicht irgendwelche Zertifikate. Besonders wichtig bei der Auswahl eines Golfkurses für den Urlaub sollte daher ein qualifizierter PGA-Professional und viel Zeit zum selbständigen Üben sein.

Innerhalb von Deutschland gibt es mit der „DGV-Platzreife“ einen einheitlichen Prüfungsstandard und alle Anbieter der DGV-Platzreife akzeptieren bei Eintritt in den eigenen Club innerhalb von zwei Jahren nach Bestehen der Prüfung auch eine auf einem anderen Golfplatz abgelegte DGV-Platzreife.

Wie bereitet man sich am besten auf die Prüfung zur DGV-Platzreife vor?

Die DGV-Platzreife ist ein einheitlicher Prüfungsstandard. Wie ein Anfänger sich auf die Prüfung vorbereitet, bzw. wie eine Golfanlage Anfänger vorbereitet, so dass sie die Prüfung bestehen können, hängt allein von den Gegebenheiten der Golfanlage und den Wünschen des Anfängers ab. Viele Golfanlagen bieten Gruppenkurse für Einsteiger an, in denen man Gleichgesinnte kennenlernen kann. Für mehr zeitliche Flexibilität bietet es sich an, Einzelstunden bei dem örtlichen Professional, also dem Golftrainer zu buchen. In jedem Fall ist es ratsam, sich zeitlich nicht unter Druck zu setzen, den Golfschwung bei einem qualifizierten Professional zu erlernen und die Golfregeln zu lesen. Für Anfänger empfehlen wir dazu das Buch „DGV-Platzreife – Golfregeln in Frage und Antwort“. Neben der Erläuterung der wichtigsten Golfregeln sind alle 170 Prüfungsfragen mit Lösungen und Erklärungen dazu enthalten.

Aus welchen Bestandteilen besteht die DGV-Platzreife-Prüfung?

Die Prüfung besteht aus drei Teilen: Einer theoretischen Prüfung, in der 30 Multiple-Choice-Fragen zu den Golfregeln, der Handicapführung und dem Verhalten auf dem Platz beantwortet werden müssen. Der Prüfungsbogen wird durch einen Zufallsgenerator zusammengestellt, durch die Golfanlage ausgedruckt und muss vor Ort beantwortet werden. Alle möglichen 170 Fragen mit Lösungen und Erklärungen werden zur Vorbereitung im Buch „DGV-Platzreife – Golfregeln in Frage und Antwort“ aufgeführt.

Während einer Platzbegehung wird auf einem Demonstrationsloch das richtige Verhalten in verschiedenen Situationen auf dem Platz erklärt. Bei diesem Bestandteil der Prüfung kann kein Anfänger durchfallen. Aufmerksames Zuhören und Verinnerlichen erleichtert es jedoch, sich problemlos in den zügigen Spielfluss auf Golfanlagen einzufügen, ohne später unangenehm aufzufallen.

In der praktischen Prüfung werden neun Löcher gespielt. Auf den besten sechs der neuen Löcher muss zum Bestehen „Netto-Par“ erzielt werden (also das Par des Lochs zuzüglich der für das Loch gewährten Handicap-Schläge).

Wie lange dauert die Vorbereitung auf ein erfolgreiches Bestehen einer Platzreife-Prüfung?

Diese Frage muss für jeden Golfer und jede Golfanlage individuell beantwortet werden. Während es für frühere Generationen von Golfern üblich war, zunächst einmal ein halbes Jahr lang auf der Driving Range zu üben, bevor man zum ersten Mal mit dem Pro auf den Platz gehen durfte, wird Anfängern inzwischen so schnell wie möglich das selbständige Spiel auf dem Platz ermöglicht. Dennoch sollte jeder Anfänger zuvor über eine gewisse Übung verfügen, um im zügigen Spielfluss auf einem Golfplatz mithalten zu können. Für das Spiel einzelner Spielbahnen sind auf der Runde nur wenige Minuten vorgesehen. Anfänger sollten genug Übung haben, um hier mithalten zu können und von Anfang an Spaß an ihrem neuen Hobby zu haben.

Bei der Auswahl eines Anbieters von Platzreife-Kursen sollte daher mehr Wert auf die Qualität des Unterricht und der Übungsmöglichkeiten gelegt werden, als auf das Versprechen, innerhalb kürzester Zeit das begehrte Zertifikat zu erhalten.

Ich möchte jetzt nach ein paar Jahren Pause wieder mit dem Golfspielen beginnen. Gilt meine Platzreife noch?

Jein. Da die Platzreife nicht der „Führerschein zum Golfspielen“, sondern lediglich die Erlaubnis des Hausrechtsinhabers ist, auf dem eigenen Platz zu spielen, kann diese Frage nicht generell, sondern nur mit der jeweiligen Golfanlage geklärt werden.

Wer nach seiner Platzreife-Prüfung nicht sofort weiterspielt, sondern zunächst einmal längerer Zeit pausiert, benötigt später erst einmal etwas Übungszeit auf der Driving Range, bevor er sich in den zügigen Spielfluss auf einem Golfplatz eingliedern kann. Die nach einem einheitlichen Standard abgelegte Prüfung zur „DGV-Platzreife“ wird daher innerhalb von zwei Jahren nach Bestehen der Prüfung akzeptiert.

Die Frage nach der Gültigkeit der Platzreife wird häufig jedoch auch von Spielern gestellt, die früher bereits einmal Mitglied in einem Golfclub gewesen sind und sich bereits ein Handicap erspielt hatten. Innerhalb von vier Jahren wird dieses Handicap mit Hilfe des letzten DGV-Ausweises des Spielers übernommen. Nach längerer Zeit muss bei dem Wiedereintritt zunächst die dann aktuelle Spielstärke ermittelt werden. Dazu benötigt die neue Golfanlage des Spielers das Ergebnis einer aktuell gespielten Runde. Der dazu passende Handicap-Index wird danach automatisch berechnet. Für dieses Verfahren ist es unerheblich, wie lange ein Golfer keine Mitgliedschaft in einem Golfclub und somit auch keine Handicap-Führung gehabt hat. Wenn ein Spieler dazu in der Lage ist, sich einen Handicap-Index zu erspielen, ist der Nachweis einer Platzreife nicht mehr notwendig.

Kann der DGV meine Platzreife bestätigen?

Nein, aber für den Wiedereinstieg in den Golfsport ist die Platzreifebestätigung in der Regel nicht mehr notwendig.

Es gibt für Platzreifeabsolventen keine zentrale Registratur, so dass keine Daten gesammelt werden, die bestätigt werden könnten. Sobald ein Golfer sich jedoch einen Handicap-Index erspielen kann, wird kein Platzreifenachweis mehr benötigt, sondern ein aktuelles Ergebnis zur Berechnung des passenden Handicap-Index. Bitte klären Sie direkt mit Ihrem neue Golfclub, wie und wo (falls Sie eine Fernmitgliedschaft abschließen) Sie die Runde dafür spielen können. Man wird Sie dort gern über Ihre Möglichkeiten zum Wiedereinstieg informieren.

Ich habe meine Platzreife im Ausland erworben. Kann das Zertifikat in eine DGV-Platzreife umgeschrieben werden?

Nein. Eine Anerkennung durch den DGV ist nicht möglich. Jede Leitung einer Golfanlage entscheidet aufgrund des Hausrechts selbst, wer unter welchen Voraussetzungen zum Spiel auf dem eigenen Platz zugelassen wird. Auf einem leicht zu spielenden und wenig frequentierten Golfplatz dürfen Anfänger auch mit weniger Übung eher allein auf die Runde gehen, als auf einem schwierigen und stark ausgelasteten Platz.

Golf wird jedoch weltweit einheitlich gespielt und wer es auf einem Platz gelernt hat, wird leicht auch die Erlaubnis bekommen, auf anderen Plätzen zu spielen. Die Entscheidung darüber trifft immer der jeweilige Hausrechtsinhaber.

Mit der DGV-Platzreife gibt es innerhalb Deutschlands einen einheitlichen Prüfungsstandard. Jeder Anbieter der DGV-Platzreife akzeptiert innerhalb von zwei Jahren nach Bestehen der Prüfung auch eine auf einem anderen Platz bestandene DGV-Platzreife-Prüfung. Im Ausland kann jedoch keine DGV-Platzreife erworben werden.

Um nach dem Urlaub auch in Ihrer Heimat Golf zu spielen, empfehlen wir Ihnen, sich an die für Sie in Frage kommenden Golfanlagen in Ihrer Nähe zu wenden. Man wird Sie dort gern über die Möglichkeiten zum Einstieg in den Golfsport informieren.

Wo kann ich im Ausland eine DGV-Platzreife-Prüfung ablegen?

Gar nicht. Die DGV-Platzreife wird ausschließlich in Deutschland auf Golfanlagen angeboten, die dem DGV angehören. Entsprechende Werbeversprechen ausländischer Anbieter sind nicht haltbar.

Die DGV-Platzreife ist ein einheitlicher Prüfungsstandard. Jeder Anbieter der DGV-Platzreife akzeptiert innerhalb von zwei Jahren nach Bestehen der Prüfung auch eine auf einem anderen Platz bestandene DGV-Platzreife-Prüfung. Immer wieder kommt es vor, dass auf ausländischen Urlaubsanlagen eine Platzreife "nach den Vorgabe des DGV" oder ähnlich, angeboten wird. Eine Einhaltung des Prüfungsstandards kann bei diesen Anbietern nicht sichergestellt werden und eine so erworbene Platzreife wird auf den Golfanlagen in der Heimat häufig nicht anerkannt.

Wir empfehlen Ihnen, sich bereits vor Ihrem Urlaub auf den für Sie in Frage kommenden Golfanlagen in Ihrer Heimat zu erkunden, unter welchen Voraussetzungen Sie dort die Platzreife erhalten. Für die Auswahl des passenden Golfkurses in einer ausländischen Urlaubsregion sollten Sie mehr Wert auf guten Unterricht und viele Übungsmöglichkeiten legen, als auf das in Aussicht gestellte Zertifikat. Da Golf weltweit einheitlich gespielt wird, kann das im Urlaub Gelernte auch auf dem Platz in der Heimat angewendet werden. Wer Golfspielen gelernt hat, kann es auf jedem Platz leicht zeigen.

Ihre Frage konnte nicht beantwortet werden?

Rufen Sie uns gerne an montags bis freitags zwischen 7 und 19 Uhr unter der Tel. Nr. 0611 / 99 020 55 an. Bitte halten Sie dazu Ihren aktuellen DGV-Ausweis bereit bzw. geben uns Ihre 15-stellige DGV-Ausweisnummer an.

1. Wo finde ich meinen Handicap-Index (HCPI)?

Registrieren Sie sich mit Ihrem DGV-Ausweis. Unter „Mein Bereich“ haben Sie jederzeit Zugriff auf Ihren aktuellen DGV-Ausweis. Dort ist Ihr HCPI abgebildet.

Sobald Sie im Folgejahr Ihren DGV-Ausweis ersetzen und die DGV-Ausweisnummer hinterlegen, wird Ihnen der HCPI wie gewohnt angezeigt.

2. Was tue ich, wenn ich keinen HCPI-Wert sehe?

Wenn Sie keinen HCPI-Wert sehen, dann könnte das verschiedene Gründe haben. Dies trifft insbesondere für folgende Situationen zu:

  1. Sie haben noch gar keinen HCPI erspielt (aller Anfang ist schwer)
  2. Sie haben in Ihrem DGV-Online-Account einen DGV-Ausweis einer Golfanlage hinterlegt, in dem Sie nur eine Zweitmitgliedschaft haben.
  3. Sie haben in Ihrem DGV-Online-Account einen DGV-Ausweis einer Golfanlage hinterlegt, in dem Sie mit dem Status "Passiv" geführt werden.
  4. Sie haben in Ihrem DGV-Online-Account einen DGV-Ausweis einer Golfanlage hinterlegt, in dem der Club aktuell kein Match zwischen seinen eigenen Spieler-Daten und der DGV-SpielerID herstellen kann und von denen allerdings die HCPI-Daten abhängen.

Wenden Sie sich diesbezüglich an Ihren Heimatclub. Gerne stehen auch wir Ihnen unter der Mailadresse [email protected] bei Fragen zur Seite.

3. Wie berechnet sich der HCPI?

Der HCPI berechnet sich aus den besten acht Ergebnissen der letzten 20 Handicap-relevanten Runden.

Falls Sie weniger Ergebnisse in Ihrem Scoring Record haben, wird die Berechnung dementsprechend angepasst.

Anzahl Ergebnisse im Stammblatt Berechnung des WHI / Gewertete Score Differentials Anpassung
1 – 3 Das niedrigste Ergebnis -2,0
4 Das niedrigste Ergebnis -1,0
5 Das niedrigste Ergebnis keine
6 Durchschnitt aus den besten 2 -1,0
7-8 Durchschnitt aus den besten 2 keine
9-11 Durchschnitt aus den besten 3 keine
12-14 Durchschnitt aus den besten 4 keine
15-16 Durchschnitt aus den besten 5 keine
17-18 Durchschnitt aus den besten 6 keine
19 Durchschnitt aus den besten 7 keine
20 Durchschnitt aus den besten 8 keine

 

4. Wie berechnet man Neun-Löcher-Runden?

Für die Berechnung des HCPI werden Ergebnisse einer 9-Löcher-Runde auf 18 Löcher hochgerechnet. Diese Berechnung erfolgt wie gewohnt automatisch in
Ihrer Clubverwaltungssoftware (CVS). Zum besseren Verständnis möchten wir Ihnen den Berechnungsweg erläutern.
Liegt ein 9-Löcher-Ergebnis vor, so wird es wie folgt umgerechnet:

Beispiel:
HCPI: 9,6
Slope: 118
CR: 33,5 auf 9 Löcher bzw. 67,0 auf 18 Löcher
PAR: 33 auf 9 Löcher bzw. 66 auf 18 Löcher
Gewertetes Ergebnis auf 9 Löcher: 43

1. Schritt: Course Handicap (CH) auf 18 Löcher
ausrechnen:
(HCPI * Slope / 113) + CR - PAR
(9,6 * 118 / 113) + 67 - 66 = 11,02 = 11

2. Schritt: Course Handicap (CH) für gespielte 9
Bahnen ausrechnen:
(HCPI / 2 * Slope / 113) + CR / 2 – PAR / 2
9,6 / 2 * 118 / 113) + 33,5 - 33 = 5,51 = 6

3. Schritt: Course Handicap (CH) für nicht gespielte
9 Löcher ausrechnen:
CH [18] - CH [gespielte 9 Löcher] = CH [nicht
gespielte 9 Löcher]
CH [nicht gespielte 9 Löcher] = 11 - 6 = 5

4. Schritt: Berechnung des GBE der nicht
gespielten 9 Löcher:
PAR auf 9 Löcher + CH [nicht gespielte 9 Löcher] +
1
GBE [nicht gespielte 9 Löcher] = 33 + 5 + 1 = 39

5. Schritt: Ermittlung des GBE
[GBE gespielte 9 Löcher] + GBE [nicht gespielte 9
Löcher]
43 + 39 = 82

In dem alten EGA-HCP-System wurden bei der Vorgabenverteilung die ungeraden Schwierigkeitsgrade immer auf den ersten neun Löcher verteilt und die geraden Schwierigkeitsgrade auf den zweiten neun Löchern. Dies hatte zur Folge, dass die ersten 9 Löcher immer die höheren Spielvorgaben hatten.

5. Mein neuer Handicap-Index ist viel höher als mein altes Handicap. Warum ist das so?

Die Berechnung der Handicap-Indizes nach den Handicap-Regeln unterscheidet sich grundlegend von der des bisher genutzten EGA-Vorgabensystems. Im EGA-Vorgabensystem war ein Heraufspielen bei schwächeren Leistungen nur um einen Zehntel-Schlag je vorgabenwirksamer Runde möglich.

Selbst bei dauerhaft deutlich schlechteren Ergebnissen, als denen, die Sie zu Ihren besseren Zeiten erzielt haben, passte sich die EGA-Vorgabe deshalb nur sehr langsam nach oben an.

In den neuen Handicap-Regeln wird Ihr Handicap-Index aufgrund der besten acht aus seinen letzten zwanzig Ergebnissen berechnet. Frühere Leistungen werden hier nicht mehr berücksichtigt, auch wenn sie einmal deutlich besser gewesen sind. Da ein Handicap aber Ihr aktuelles Spielpotential widerspiegeln soll, ist dies für eine faire Vergleichbarkeit auch sinnvoll.

ÜBRIGENS
Das höhere Handicap, das Ihr Spielpotential widerspiegelt, gibt Ihnen größere Chancen „im Netto“ und letztendlich auch mehr Spaß am Golfspiel.

6. Ich habe doch ganz oft „gepuffert“. Warum ist mein Handicap-Index dennoch höher als mein altes Handicap?

Da immer der Durchschnitt der besten acht Ergebnisse der letzten 20 Runden zur Handicap-Berechnung herangezogen wird, kann es durchaus vorkommen, dass sich Ihr Handicap verschlechtert. Dieses ist dann der Fall, wenn Sie ein 21. Ergebnis für Ihren Scoring Record erspielen und somit das zuvor letzte Ergebnis, welches zu den acht besten Ergebnissen gehört hatte, aus der Wertung fällt.

7. Meine SD-Werte wurden alle um -2 angepasst. Dieses Handicap spiele ich nie im Leben.

Sie haben ein außergewöhnliches Turnierergebnis erzielt. Somit werden nach den neuen Handicap-Regeln Ihre SD-Werte rückwirkend reduziert.

Beim nächsten Turnier wird dieses außergewöhnliche Ergebnis für die SD- Berechnung nicht mehr berücksichtigt. Schließlich haben Sie dieses Ergebnis offiziell erspielt und verdienen somit eine Anpassung auf Ihren HCPI.

Falls Sie jedoch ganz unglücklich mit der neuen Berechnung Ihres HCPI`s sind, wenden Sie sich an Ihren Handicapausschuss im Club. Dieser kann sich im Anschluss gerne mit uns in Verbindung setzen.

8. Muss man jetzt nur noch innerhalb der Saison Handicap-relevant spielen?

Nach den Handicap-Regeln gilt, dass man z.B. bei der Spielform „Einzel“ immer Handicap-relevant spielt. Einzelne schlechte Runden beeinflussen nach den Handicap-Regeln nicht grundsätzlich die Entwicklung des Handicap Index. Einzelne schlechte Ergebnisse müssen nicht zu einer Verschlechterung des Handicaps führen. Da immer nur die 8 besten der letzten 20 Ergebnisse eines Spielers zur Berechnung des Handicap Index genutzt werden, sind zudem mehr Reduzierungen als ein Ansteigen der HCPI zu erwarten.

9. Wieso wurde mein Ergebnis bei einem Turnierabbruch gewertet?

Haben Sie mehr als 9-Löcher an diesem Tag gespielt, wird Ihr Ergebnis für die Handicapberechnung herangezogen. Dieses gilt bei einem Turnierabbruch nicht für die Turnierwertung.

10. Gerne würde ich die sogenannte Bremse lösen lassen, um auf meinen kalkulierten HCPI zu kommen. Wie mache ich das?

Auch in diesem Fall wenden Sie sich bitte zunächst an Ihren Handicapausschuss in Ihrem Club. Nach erfolgter Rücksprache mit Ihrem Handicapausschuss, setzen wir dieses gerne umgehend für Sie um.

11. Es heißt der Handicap-Index errechnet sich aus den Ergebnissen im sogenannten Scoring Record. Wo kann ich diesen Scoring Record sehen?

Sie können den Scoring Record unter "Mein Bereich" auf dieser Seite einsehen und ausdrucken. 

12. Wo finde ich mein Handicap History Sheet und meinen Scoring Record?

Unterhalb Ihres DIGITALEN DGV-AUSWEISES auf  der Startseite finden Sie einen Link zum Handicap History Sheet und Scoring Record.

13. In meinem Scoring Record / Handicap History Sheet fehlen Ergebnisse. Wie kann das sein?

Wenden Sie sich diesbezüglich bitte zunächst an Ihren Heimatclub. Gerne können Sie sich auch per Mail unter [email protected] an das Regularienteam im DGV wenden.

14. Verantwortet der DGV die Inhalte der Handicap-Regeln?

Nein. Der Deutsche Golf Verband hat sich allerdings umfassend in den weltweiten Prozess der Erstellung eines einheitlichen Handicap-Systems einbringen können. So konnte eine Reihe gewohnter Inhalte in die Handicap-Regeln übertragen werden (u. a. Vorgaben bis 54, Handicap-relevante Privatrunden nur nach vorheriger Registrierung, keine Heraufsetzung von Handicaps im Bereich von 26,5 oder höher nach schlechten Spielergebnissen). Verantwortlich für das System ist allerdings die sog. World Handicap Authority (WHA), die maßgeblich vom Amerikanischen Golfverband (USGA) und The R&A geprägt wird.

Die WHA hat das System für Europa an den Europäischen Golf Verband (EGA) lizenziert, der es wiederum an die ihm angeschlossenen Nationalverbände (für Deutschland den DGV) unterlizenziert. Kurz gefasst: USGA und R&A verantworten bereits seit Jahrzehnten die eigentlichen Offiziellen Golfregeln und schreiben diese fort. Sie sind nun, anerkannt durch alle internationalen Golforganisationen, weltweit auch oberste Instanzen der Handicap-Regeln. Die Anwendung und Umsetzung dieser Handicap-Regeln in Deutschland ist Sache des DGV, der Landesgolfverbände und der Golfanlagen.

15. Die Ergebnisse meines bisherigen Stammblattes sind nicht übernommen worden. Es wird mir kein Handicap-Index angezeigt. Wie komme ich jetzt wieder an mein Handicap?

Für alle Stammblätter von aktiven Golfspielern, die zum Zeitpunkt der Konvertierung im Intranet gespeichert waren, wurde ein Handicap-Index berechnet. Sollte für einen Spieler ausnahmsweise kein Scoring Record bzw. Handicap History Sheet vorliegen, war dieser in der Software seines Heimatclubs zum Zeitpunkt des letzten DGV-Intranetabgleichs vor der Konvertierung Ende November 2020 nicht als aktiver Spieler geführt worden.

Bestätigt der Heimatclub dem DGV in einem solchen Falle jedoch das letzte EGA-Handicap des Spielers, wird der DGV einen Ersteintrag vornehmen, der zu einen Handicap-Index führt.

16. Wie werden Ergebnisse aus dem Ausland erfasst?

Während auswärtige Ergebnisse, die Sie als Gast auf einem Platz innerhalb Deutschlands erzielen, automatisch in Ihren Scoring Record eingetragen werden, müssen Ergebnisse aus dem Ausland manuell erfasst werden. Um Handicap-relevante Ergebnisse aus dem Ausland für die Berechnung des Handicap-Index erfassen zu lassen, stellen Sie Ihrem Heimatclub bitte unverzüglich die erzielten Ergebnisse zur Verfügung. Ihr Heimatclub benötigt dazu folgende Informationen:

  • Austragungsort
  • Datum
  • Par
  • Course Rating
  • Slope Rating
  • HCPI
  • Course Handicap
  • GBE (Gewertetes Bruttoergebnis)

In der Regel sind alle benötigten Informationen auf der Ergebnisliste eines Turniers und Ihrer Scorekarte enthalten. Wenn Sie beides abfotografieren und Ihrem Club zusenden, kann Ihr Ergebnis erfasst werden.

Ihre Frage konnte nicht beantwortet werden?

Rufen Sie uns gerne an montags bis freitags zwischen 7 und 19 Uhr unter der Tel. Nr. 0611 / 99 020 55 an. Bitte halten Sie dazu Ihren aktuellen DGV-Ausweis bereit bzw. geben uns Ihre 15-stellige DGV-Ausweisnummer an.

Welche Vorteile bieten mir das Herunterladen in die Wallet-Funktionen?

Wenn Sie sich Ihren digitalen DGV-Ausweis bzw. VcG-Ausweis in die Wallet Ihres Smartphones herunterladen, haben Sie Ihre digitale Ausweiskarte in einem schnellen Zugriff immer dabei. Diese ist auch offline verfügbar, wenn es keine Internetverbindung gibt.

Zudem wird für das Öffnen des Wallets für Sie als Benutzer kein extra Passwort abgefragt. Als sehr praktisch hat sich auch die vergrößerte Darstellung des QR-Codes auf Ihrem DGV-Ausweis in der Wallet-Ansicht herausgestellt. Ein Scannen des QR-Codes im Wallet ist so auch bei schwierigen Lichtverhältnissen einfach möglich.

Wie kann ich mir den digitalen DGV-Ausweis bzw. VcG-Ausweis in die Wallet laden?

Bedienungsanleitung für iOS

Auf dem iPhone mit dem Safari-Browser in Ihren DGV-Online-Account einloggen. Unter dem Bild des digitalen DGV-Ausweises auf „Hinzufügen zur Apple Wallet“ klicken und kurz warten, bis die Wallet-Darstellung erstellt ist. In der Variante oben rechts auf „Hinzufügen“ klicken – das war alles.

ACHTUNG
Sie können aufgrund von Vorgaben seitens Apple leider nicht zuerst die Wallet-App öffnen und per Klick auf das Plus-Symbol den DGV-Ausweis als eine weitere Karte abfotografieren. Dies ist bislang im Apple-Wallet nur für Kreditkarte, Theater- oder Flugtickets vorgesehen. Daher bitte den oben genannten Weg einmalig pro DGV-Ausweis durchführen.

Bedienungsanleitung für Android

Auf einem Android-Smartphone mittels eines Browsers in in Ihren DGV-Online-Account einloggen. Unter dem Bild des digitalen DGV-Ausweises auf „Hinzufügen zu WalletPasses“ klicken und kurz warten. Es folgen je nach Smartphone-Hersteller und Android-Version verschiedene Rückfragen, die alle bestätigt werden müssen.

ACHTUNG
WalletPasses ist die Bekannteste von verschiedenen Wallet-Apps auf Andoid-Geräten. Der hinterlegte Prozess zum Übertragen des digitalen DGV-Ausweises in WalletPasses setzt voraus, dass die App bereits aus dem Google PlayStore auf das Smartphone installiert wurde:

https://play.google.com/store/apps/details?id=io.walletpasses.android&hl=de&gl=US&pli=1

Auf die Dialoge und Rückfragen beim Übernehmen des digitalen DGV-Ausweises in WalletPasses kann der DGV keinen Einfluss ausüben. Die Rückfragen sind alleinig der Komplexität und den Einstellmöglichkeiten der verschiedenen Android-Smartphones und installierten Android-Varianten geschuldet.

Warum unterscheidet sich die Darstellung in der Wallet von der Plastikarte?

Bei der Umsetzung der Informationen müssen die Vorgaben der Wallet-Anbieter berücksichtigt werden. Die Darstellung wurden für Bordkarten und Tickets optimiert. Dementsprechend sind die Bezeichnungen anders angeordnet. Es sind jedoch alle Merkmale vorhanden, die Ihre Plastikarte ausmachen.

Mein Handicap-Index (HCPI) in der Wallet ist nicht aktuell? Was nun?

Derzeit steht diese Funktion leider noch nicht zur Verfügung. Wir arbeiten mit Hochdruck an der technischen Umsetzung, so dass dieser Service bald wieder zur Verfügung stehen sollte.

Alternativ: Wie lege ich mir auf dem Smartphone einen Homescreen-Button an?

Lesezeichen auf dem iOS-Homescreen (Apple) platzieren

  1. Rufen Sie in Safari die gewünschte Webseite auf.
  2. Tippen Sie anschließend auf das Teilen-Icon.
  3. Wählen Sie "Zum Homebildschirm" und geben Sie dem Bookmark einen Namen. Als Icon verwendet Safari automatisch das Favicon der Webseite.
  4. Tippen Sie abschließend auf "Hinzufügen", um das Lesezeichen auf Ihrem Homescreen abzulegen.
  5. Wenn Sie das Bookmark wieder entfernen möchten, halten Sie das gewünschte Icon gedrückt, bis alle Apps zu wackeln beginnen. Tippen Sie anschließend auf das "X" in der Ecke des Lesezeichens und bestätigen Sie die Warnung.

Webseite als Shortcut auf dem Home-Screen – So geht’s bei Android

  1. Öffnen Sie einen Browser-App wie Google Chrome.
  2. Besuchen Sie die Webseite, die Sie als Lesezeichen speichern möchten.
  3. Tippen Sie auf die drei Punkte rechts oben.
  4. Wähle die Option "Zum Startbildschirm hinzufügen". Fertig!

Alternativ im Mozilla Firefox

  1. Besuchen Sie die Webseite, die Sie als Lesezeichen speichern möchten.
  2. Tippen Sie auf die drei Punkte (entweder unten am Bildschirm oder rechts oben im Browser) und wählen Sie "Seite" aus.
  3. Tippen Sie anschließend auf "Seitenverknüpfung hinzufügen"
  4. Die Verknüpfung ist nun auf dem Startbildschirm zu sehen.

Ihre Frage konnte nicht beantwortet werden?

Rufen Sie uns gerne an montags bis freitags zwischen 7 und 19 Uhr unter der Tel. Nr. 0611 / 99 020 55 an. Bitte halten Sie dazu Ihren aktuellen DGV-Ausweis bereit bzw. geben uns Ihre 15-stellige DGV-Ausweisnummer an.