Rolex Ranking

Die 15 besten deutschen Damen


8. Februar 2024 , Daniel Dillenburg


Waren die ersten beiden deutschen Top-100-Spielerinnen: Caroline Masson (links) und Sandra Gal.
Waren die ersten beiden deutschen Top-100-Spielerinnen: Caroline Masson (links) und Sandra Gal. | © Tristan Jones/Flickr

Wo stehen die deutschen Damen im internationalen Rolex Ranking? Ein Blick auf die aktuelle Weltrangliste stimmt optimistisch.

Was Bernhard Langer 1986 bei den Herren war, nämlich die erste Nummer eins der neu eingeführten offiziellen Weltrangliste, war Annika Sörenstam beim weiblichen Pendant, den Women’s World Golf Rankings. Die Einführung dieser Liste fand satte 30 Jahre nach dem Beginn der männlichen OWGR-Zeitrechnung statt. Das sogenannte Rolex Ranking, wie die Weltrangliste bei den Damen aus Sponsoring-Gründen heißt, ist also noch vergleichsweise jung und feierte 2021 ihren 15. Geburtstag. Berücksichtigen tut sie die Ergebnisse aller acht relevanten Touren - von der LPGA über die Ladies European bis hin zur LPGA of Japan Tour – und dient damit als reliable Instanz, um die Spielstärke der dort erfassten Damen widerzuspiegeln.

Je nach Leistungsdichte der entsprechenden Events werden mehr oder weniger Punkte verteilt. Entsprechend sind Top-Platzierungen bei einem Major mehr Weltranglistenpunkte wert als ein Erfolg auf der zweitklassigen Symetra Tour. Erfasst werden alle Ergebnisse der jeweils vergangenen zwei Jahre. Zudem werden die Resultate aus der jüngeren Vergangenheit stärker gewertet als diejenigen, die weiter zurückliegen. Anhand des Rolex Rankings werden die Teilnehmerinnenfelder der Majors gefüllt oder Plätze für den Solheim Cup vergeben. Es ist also das Ziel jeder Spielerin so weit oben wie möglich zu stehen. Denn nur so eröffnen sich alle Türen im professionellen Spitzengolf.

Blick in die Geschichtsbücher

Gut ein Jahr nach Sörenstam übernahm die Mexikanerin Lorena Ochoa die Spitzenposition im Rolex Ranking. Mehr als drei Jahre lang wurde die World Golf Hall of Famerin nicht vom Thron gestoßen. Erst als sie im Mai 2010 ihre Karriere beendete, gab es einen Führungswechsel. Bis dahin stellte Ochoa den Rekord für die meisten Wochen als Weltranglistenerste auf. Bis heute sind die 158 Wochen (am Stück) unerreicht. Seit Jiyai Shin, Ochoas Nachfolgerin, dominieren vermehrt die Südkoreanerinnen. Kein anderes Land brachte so viele Weltranglistenerste hervor (fünf). 

Zum aktuellen Rolex Ranking >>>

Und wie sieht es mit der deutschen Geschichte aus? Die erste deutsche Spielerin, die sich in den Top 100 festsetzte, war Sandra Gal 2009. In ihrem zweiten Jahr auf der LPGA Tour wurde sie unter anderem Fünfte bei der LPGA Corning Classic und verdiente sich somit genügend Punkte, um deutsche Geschichte zu schreiben. 2011 kam mit Caroline Masson eine zweite Top-100-Spielerin dazu. Seitdem ist sie die große deutsche Konstante im Rolex Ranking. Zwölf Jahre lang beendete sie kein Jahr außerhalb der Top 100.

Wir blicken auf die derzeit 15 besten deutschen Spielerinnen laut der offiziellen Weltrangliste (Stand: 08. Februar 2024). 

Die besten 15 deutschen Damen laut Weltrangliste

Von Olivia Cowan bis Verena Gimmy: Wir blicken auf die Top 15 der deutschen Damen laut der offiziellen Weltrangliste (Rolex Ranking).

#1: Olivia Cowan - Rolex Ranking: 83. | © golfsupport.nl
#2: Esther Henseleit - Rolex Ranking: 110. | © golfsupport.nl
#3: Alexandra Försterling - Rolex Ranking: 129. | © Mark Runnacles/ LET
#4: Chiara Noja - Rolex Ranking: 139. | © Tristan Jones/LET
#5: Aline Krauter - Rolex Ranking: 225. | © Tristan Jones/ LET
#6: Laura Fünfstück - Rolex Ranking: 246. | © Tristan Jones / LET
#7: Caroline Masson - Rolex Ranking: 289. | © golfsupport.nl
#8: Leonie Harm - Rolex Ranking: 304. | © golfsupport.nl
#9: Sophie Witt - Rolex Ranking: 315. | © Tristan Jones/LET
#10: Patricia Isabel Schmidt - Rolex Ranking: 319. | © Tristan Jones/Flickr
#11: Polly Mack - Rolex Ranking: 396. | © Tristan Jones/LET
#12: Sophie Hausmann - Rolex Ranking: 475. | © Tristan Jones/LET/Flickr
#13: Isi Gabsa - Rolex Ranking: 597. | © Tristan Jones/Flickr
#14: Helen Tamy Kreuzer - Rolex Ranking: 602. | © Tristan Jones/LET
#15: Verena Gimmy - Rolex Ranking: 684. | © golfsupport.nl