Equipment Golfball - 09.08.2019 | 16:17 Uhr

Das sagen die Profis zu den Eisen der Titleist T-Serie

Die neuen Eisen der T-Serie hatten auf Spielernachfrage ihr Tour-Debüt zwei Wochen vor den U.S. Open. Cameron Smith und Charles Howell III setzten ihre Sets in Pebble Beach sogleich ein, Justin Thomas nahm ein Eisen aus der T100-Serie und Jordan Spieth, dessen Feedback maßgeblich in den Entwicklungsprozess des T100 einfloss, wechselte bei der Open Championship auf den kompletten Satz. „Als ich die T100-Eisen zum ersten Mal sah und nicht ‚AP2‘ darauf stand, verlangte mir das mein vollstes Vertrauen ab ", sagte Spieth. „Ich sagte mir: ‚Mann, du hast seit 2010 das gleiche Modell gespielt, wenn nicht sogar länger.‘ ‚Aber ich spiele seit meinem zwölften Lebensjahr Titleist-Eisen, und sie haben mich noch nie in die falsche Richtung geführt und sie sind immer besser geworden. Die Idee einer Namensänderung und einer Änderung auf ganzer Linie ist eine große. Und bedeutet Veränderungen.“ Charley Hoffman, Ian Poulter, Scott Stallings und CT Pan gehören ebenfalls zu den mehr als 20 PGA Tour-Spielern, die die neuen Eisen, die alles haben, um bald zum meistgespielten Eisenmodell auf der PGA Tour zu werden, schon spielen.

Zum Artikel: