Bild Information: Jordan Spieth

Lob-Shot: Hoch hinaus

Training
 

Der Lob-Shot ist riskant, denn man kann meist deutlich mehr verlieren als gewinnen. Wer aber die Grundregeln für einen erfolgreichen Lob kennt, hat gute Aussichten auf Erfolg. Felix Lubenau zeigt, worauf es ankommt.

Gleich vorneweg der Hinweis: Einen Lob können Sie nicht immer spielen, sondern nur, wenn er auch möglich ist. Für den Lob sollte sich zwischen dem Boden und dem Ball ein bisschen "Luft" befinden. So können Sie mit Ihrem Schläger leichter unter dem Ball durchschlagen.

Nehmen Sie Ihr Wedge mit dem meisten Loft. Stellen Sie sich in Ihrem Stand etwas breiter zu dem Ball. Der Ball liegt mittig und Ihr Gewicht ist mehr links (bei Rechtshändern). Drehen Sie zusätzlich die Schlagfläche auf. Das heißt: Sie kreieren noch mehr Loft. Drehen Sie dazu nur den Schläger in den Händen, der Griff bleibt normal. Die Hände sind etwas tiefer in der Ansprechhaltung. Denn: Durch das Senken der Hände zeigt die Schlagfläche wieder zum Ziel, und Sie müssen sich mit den Schultern nicht links von der Fahne ausrichten. Führen Sie den Schlag ohne aktive Handgelenke aus. Rotieren Sie mit dem Oberkörper und schlagen Sie mit dem Schläger unter dem Ball durch. Der Ball wird die meiste Energie nach oben abgeben und so eine hohe Flugkurve beschreiben. Der Ball bleibt sehr schnell liegen. Bitte reparieren Sie auch diese kleinen Pitchmarken im Grün.

Darauf müssen Sie beim Lob achten:

  • Ball muss leicht erhöht im Gras liegen
  • Wedge mit dem meisten Loft nehmen
  • Schläger aufdrehen/öffnen
  • Breiterer Stand für mehr Stabilität
  • Ball liegt mittig im Stand
  • Gewicht ist links
  • Hände tiefer bringen, um das offene Schlägerblatt von der Richtung auszugleichen
  • Ohne aktive Handgelenke den Schlag ausführen
  • Power kommt aus der Schulter und Armen
  •  Schläger rutscht unter dem Ball durch
  • Am Schwungende kann man die Schlagfläche sehen

Häufige Fehlerquellen:

  • Ball liegt zu tief im Gras
  • Ball liegt auf zu kurzem Gras oder kahler Stelle
  • Zu viel Handgelenkeinsatz macht den Schlag ungenau
  • Ball wird zu sehr angeschnitten

Felix Lubenau erklärt den Standard-Bunkerschlag Übung: Situatives Putt-Training Vorbereitet dank Proberunde

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Training mit Christian Neumaier vom GC Beuerberg Training mit Christian Neumaier vom GC Beuerberg

Training

Der Super-Slice

Für die gewollte Rechtskurve vom Fairway wählt Christian Neumaier den Driver.

weiterlesen
Training: Peter Koenig zeigt den flachen Spinner (Photo by Golf.de) Training: Peter Koenig zeigt den flachen Spinner (Photo by Golf.de)

Training

Der flache Spinner

Peter Koenig zeigt den knackigen, flachen Annäherungsschlag, den jeder können...

weiterlesen
Konstanter treffen mit Christian Neumaier Konstanter treffen mit Christian Neumaier

Training

Konstanz durch reduzierte Rotation

Christian Neumaier rät zu konstanteren Treffern durch reduzierte Rotation.

weiterlesen
Training: Bierdeckel-Chips mit Peter Koenig (Photo by Golf.de) Training: Bierdeckel-Chips mit Peter Koenig (Photo by Golf.de)

Training

Bierdeckel-Chips

Diese Übung von Peter Koenig verbessert Ihr dreidimensionales Bild des Ballfl...

weiterlesen

Suche

Academy
Tino Schuster & Felix Lubenau

Tino Schuster und Felix Lubenau sind ehemalige Spieler der European Tour, die als ausgebildete Trainer der Golfanlage Schloss Egmating und des Hartl Resort Center of Excellence hilfreiche Tipps in ihrem Video-Blog geben.