Bild Information:

Den Hang hinab

Rettungsschläge
 

Auf was ist bei einer Bergablage zu achten? In welche Richtung fliegt der Ball und was passiert mit der Flughöhe? Wie man diese Situation sicher meistert, erklärt Fabian Bünker, der Akademieleiter vom Golf Club St. Leon-Rot.

Schläge aus einer Bergablage führen bei den meisten Amateuren zu getoppten Schlägen und schlechten Ergebnissen. Grundsätzlich gilt für diese Lage, dass der Ball flacher als gewohnt fliegen und eher mit einer Links-rechts-Kurve (Slice) nach rechts drehen wird.

Hier die Empfehlungen von Fabian Bünker:

Gute Spieler wissen mit dieser Situation umzugehen, in dem sie folgendes im Ablauf ändern

  1. Die Körperhaltung wird der Hanglage angepasst. Stellen Sie daher der Körper rechtwinkelig zum Hang.
  2. Legen sie den Ball leicht nach links, da der Eintreffwinkel des Schlägers steiler wird.
  3. Richten sie sich etwas nach links aus, da der Ball nach rechts drehen wird.
  4. Nehmen sie einen Schläger mit mehr Loft, als geplant, da der Ball wegen der Hangneigung flacher fliegen und länger ausrollen wird.
  5. Versuchen Sie ihre Balance im Finish zu halten. Das ist allerdings gar nicht so einfach, da die Gewichtsverlagerung mit dem Hang stattfindet.


Im Video sehen Sie neben Fabian Bünker auch Alexis Szappanos. Der talentierte Spieler vom GC St. Leon-Rot spielt aktuell ein Handicap von +2,7 und ist in diesem Jahr mit der 1. Mannschaft erneut Deutscher Mannschaftsmeister geworden.

Anhänge


Anzeige
Anzeige