Bild Information: Lee Westwood

So geht's: Ein Grün richtig einschätzen

Training
 

Wann ist ein Grün schnell oder langsam? Alex Linner vom GC Beuerberg zeigt, anhand von welchen Merkmalen Sie sich besser auf die Geschwindigkeit einstellen können.  

Die Umgebung eines Grüns ist entscheidend für die Geschwindigkeit.

Merkmale für schnelle Grüns sind: 

  • helle Oberfläche
  • exponierte Lage mit Wind und Sonne
  • hohe Temperaturen
  • Zeit: meist geschnitten in der Früh


Merkmale eher langsamer Grüns:

  • dunkles Gras
  • viel Schatten
  • Nässe
  • Zeit: Gras wächst am Nachmittag

Besser scoren: 11 Tipps für das Turnier So geht Driven: Alles über den längsten Schlag im Golf Das Trainings-Buch von Christian Neumaier im Golf.de-Shop

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Golf-Typen für TV-Show gesucht (Photo by Fameonme Casting) Golf-Typen für TV-Show gesucht (Photo by Fameonme Casting)

TV-Gameshow

Holey Moley kommt nach Deutschland

Casting-Agentur sucht echte Typen für Golf&Fun-Gameshow im TV.

weiterlesen
Tipps und Tee-Übung von Moritz Rossa für die Ausholbewegung (Photo by Golf.de) Tipps und Tee-Übung von Moritz Rossa für die Ausholbewegung (Photo by Golf.de)

Training

Richtig ausholen

Moritz Rossa hat Tipps und eine Tee-Übung für die Ausholbewegung, damit Sie v...

weiterlesen
Training mit Golf&ich: Motorrad-Gas gegen den Slice (Photo by Golf&ich) Training mit Golf&ich: Motorrad-Gas gegen den Slice (Photo by Golf&ich)

Training

Motorrad-Gas gegen den Slice

Der ultimative Tipp von Golf&ich gegen den ungeliebten Rechtsdrall.

weiterlesen
Training mit Golf&ich: Flaschen-Dreh für stabilen Stand bei Nässe (Photo by Golf&ich) Training mit Golf&ich: Flaschen-Dreh für stabilen Stand bei Nässe (Photo by Golf&ich)

Training

Flaschen-Dreh für stabilen Stand...

Golf&ich-Drill für den stabilen Stand beim Schwung auf nassem Gras.

weiterlesen