Bild Information: Passen Sie den Putter an

Passen Sie den Putter an

Putter-Fitting
 

Angepasste Schläger sind fast schon ein Standard. Doch nur die wenigsten wissen, dass man auch den Putter fitten lassen kann. PGA-Master-Professional Peter Koenig erklärt, was dabei passiert und warum die Putts dann öfter fallen.

Bei einem Putter-Fitting gibt es zwei Bestandteile. Erstens wird ein statisches Fitting durchgeführt: Länge, Lie und Griffstärke sollten zum Spieler passen.

Dabei setzen Fitter gerne auf technische Hilfsmittel, wie beispielsweise "SAM PuttLab". Mit dieser MessTechnik können Roll und Eintreffwinkel des Putters genau bestimmt werden. Komponenten, mit denen der Spieler erfolgreicher puttet, werden so erfasst.

Bei einem dynamischen Fitting können dann zusätzlich die Komponenten Loft, Gewicht, Ziellinien, Gegengewichte und Kopfdesign auf die Vorlieben des Spielers angepasst werden. Der angepasste Schläger unterscheidet sich in der Regel erheblich von dem nicht angepassten. Der Unterschied ist messbar, spürbar und auch an der Spielfreude erkennbar.

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Rory McIlroy Rory McIlroy

Training

Short Game: Realistische Lagen

Das kurze Spiel ist ein wichtiger Teil des Spiels, das im Training oftmals ve...

weiterlesen
Martin Kaymer Fade Flugkurve Martin Kaymer Fade Flugkurve

Training

Flugkurven und was dazu gehört

Wer von Ihnen schlägt im Normalfall einen geraden Ball? Vermutlich kaum einer...

weiterlesen
Jordan Spieth Jordan Spieth

Training

Lob-Shot: Hoch hinaus

Der Lob-Shot ist riskant, denn man kann meist deutlich mehr verlieren als gew...

weiterlesen
Training Putten ABC Training Putten ABC

Training

Das ABC des Puttens

Die Puttbewegung gehört zu den einfachsten Abläufen im Golf. Es gibt dennoch ...

weiterlesen