Bild Information: Mehr Putts lochen

Mehr Putts lochen 

Putten
 

Fabian Bünker, Akademieleiter vom Golf Club St. Leon-Rot, zeigt Ihnen, wie auch Sie auf holprigen Grüns besser putten. Denn erfahrene Spieler wissen: Auf dem Grün lassen sich die meisten Schläge sparen.  

Mit den Frühjahrsmonaten kommt leider auch die Zeit holpriger und nicht gemähter Grüns. Zahlreiche Amateure können sich aufgrund ihrer Putt-Technik nur schwer auf diese Bedingungen einstellen. Nicht sauber getroffene Putts führen dazu, dass die meisten Bälle zu kurz bleiben oder schon frühzeitig die geplante Linie verlassen.
Bessere Spieler können sich auf verschiedene Grünarten und -bedingungen einstellen und sorgen über ihr Set-Up dafür, dass der Ball gar nicht erst ins springen kommt.

Hier die Empfehlungen von Fabian Bünker vom Golf Club St. Leon-Rot:

Legen Sie beim Set-Up den Ball mehr zum linken Fuß, um den Ball noch deutlicher in der Aufwärtsbewegung zu treffen und so früher zum Rollen zu bringen.

Nehmen Sie ihre Hände auf Höhe des linken Oberschenkels und damit vor den Ball, um den Loft des Putters zu reduzieren. Auch dies sorgt dafür, dass der Ball Topspin bekommt und auch auf ungleichmäßigen Grüns direkt anfängt zu rollen.

Treffen Sie nun den Ball in der Aufwärtsbewegung. Die Hände sollten sich dabei vor dem Ball befinden.
Sie werden sehen, dass der Ball besser rollt und sie besser die Distanz und die Richtung kontrollieren können.

Anhänge

Anzeige
Anzeige