Bild Information: David Blakeman Christoph Guenther | Foto: PGA of Germany

Blakeman und Günther triumphieren bei der Golflehrer-DM

PGA of Germany
 

Bei der H&H Golf PGA Teachers Championship 2016 trafen sich Herren und Senioren der PGA of Germany zur Deutschen Meisterschaft der Golflehrer und ermitteln mit Christoph Günther und David Blakeman die spielerisch Besten ihrer Zunft. 

Im Grunde gab es bei der Deutschen Golflehrermeisterschaft 2016 gleich zwei kleine Überraschungen. Die eine im Wettbewerb der Senioren, in dem Andrew MacDonald nach drei Siegen in Folge erstmals wieder einem Kontrahenten den Vortritt lassen musste. Die andere in der Herren-Konkurrenz, in der Christoph Günther 15 Jahre nach seinem ersten Erfolg bei der Golflehrer-DM erneut triumphierte.

Auf dem Niedersachsen Course und dem Göttingen Course trafen sich die Golflehrer der PGA of Germany zum letzten Turnier der Sasion 2016, an dessen Ende sich David Blakeman vom Golfclub am Reichswald Nürnberg bei den Senioren und Christoph Günther im Feld der Herren gegen starke Konkurrenz durchsetzten.

"Es war ein toller Wettkampf"

David Blakeman hatte nach drei Spieltagen einen Schlag Vorsprung vor Titelverteidiger Andrew MacDonald vom Golf Resort Sonnenalp-Oberallgäu und holte sich seinen ersten großen Turniersieg, nachdem er in den letzten Jahren stets in den Top 10 gelandet war; 2015 hatte er das Turnier als Zweiter beendet. Diesmal lag der Engländer nach 54 Löchern mit drei über Par (74, 72 und 73 Schläge) einen Schlag vor seinem Landsmann MacDonald (+4) und damit ganz an der Spitze. Diesen einen Zähler holte sich Blakeman auf dem Schlussloch des Göttingen Course, ein anspruchsvolles Par 5 über 500 Meter. Mit einem erstklassig geschlagenen 7er-Eisen platzierte er seinen Ball knapp zwei Meter an die Fahne und verwandelte den Birdie-Putt. "Ich bin sehr glücklich und auch ein bisschen stolz, dass ich dieses Turnier nun gewinnen konnte. Es war ein toller Wettkampf mit Andrew über drei Tage, mit dem besseren Ende für mich", so Blakeman.

Furioser Auftritt

Dass wenige Minuten später auf dem Niedersachsen Course auch Christoph Günther jubeln konnte, hatte der PGA Golfprofessional vor allem seinem furiosen Auftritt am zweiten Spieltag zu verdanken. Mit 68 Schlägen gelang dem Oberammergauer, der in Göttingen geboren wurde, die beste Runde des gesamten Turniers. Nach einem Par-Auftakt hatte er Platz eins noch mit Andreas Nottebaum geteilt, doch in die Finalrunde ging Günther dann mit fünf Schlägen Vorsprung. Drei davon brachte er nach "einem wirklich harten Stück Arbeit" bei kaltem Regenwetter und teilweise dichtem Nebel ins Ziel, siegte schließlich mit gesamt eins unter Par vor seinem langjährigen Weggefährten und Geschäftspartner Marcel Haremza. "Es fühlt sich sehr gut an, diesen Titel nach 15 Jahren erneut zu gewinnen", so Christoph Günther. "Wir hatten uns bei der Fahrt hierher vorgenommen, die ersten beiden Plätze zu belegen, die Reihenfolge war eigentlich egal. Dass es dann tatsächlich geklappt hat, ist fantastisch!" 2001 hatte Günther auf dem Faldo-Platz in Bad Saarow triumphiert.

"Die Seele unseres Sports"

Die H&H Golf PGA Teachers Championship beendet traditionell die Turnier-Saison der PGA of Germany, mit der sich auch Stefan Quirmbach zufrieden zeigte. Als Präsident der PGA of Germany und Hausherr am Hardenberg war er diesmal gleich zweifacher Gastgeber der Deutschen Golflehrermeisterschaft. "Wenngleich speziell bei diesem Turnier auch das Treffen der Kollegen eine wichtige Rolle spielt, so wird doch auch stets sehr guter Sport geboten. Und es ist meiner Meinung nach enorm wichtig, dass die Mitglieder der PGA of Germany auch nach wie vor selbst Turniere spielen. Denn das ist die Seele unseres Sports, und es ist für einen Teacher ganz wesentlich, diese Turnier-Situation, in der seine Schüler oft sind, auch selbst nachvollziehen zu können. Da hilft es schon, sich auch selbst immer wieder dem Turnier zu stellen."

Dass auch die Golflehrer unter den Mitgliedern der PGA of Germany ausreichend Gelegenheit haben, sich sportlich zu messen, ermöglicht H&H Golfreisen. Das auf Golfreisen von und mit PGA Golfprofessionals spezialisierte Unternehmen mit Sitz in Karlsruhe unterstützt sowohl die H&H Golf PGA Teachers Championship als auch die dreiteilige H&H PGA Teachers Series. Informationen zu H&H Golf und den aktuellen Reiseangeboten gibt es auf der Website des Unternehmens unter www.hhgolf.de.

Alle Ergebnisse der H&H Golf PGA Teachers Championship 2016 stehen auf der Website der PGA of Germany unter www.pga.de zur Verfügung. Auf der PGA Facebook-Präsenz gibt es unter www.facebook.com/PGAGermany außerdem zahlreiche Fotos im großen Fotoalbum der Deutschen Meisterschaft der PGA Golfprofessionals.

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Martin Kaymer (Photo by Mateo Villalba/Quality Sport Images/Getty Images) Martin Kaymer (Photo by Mateo Villalba/Quality Sport Images/Getty Images)

Tour-Vorschau

Kaymer und sein großes Ziel

Vorschau auf das Tour-Geschehen mit dem Andalucía Masters und dem nächsten Te...

weiterlesen
Caroline Masson und Tiger Woods (Photos by Getty Images und Twitter) Caroline Masson und Tiger Woods (Photos by Getty Images und Twitter)

Tour-Rückblick

Masson lächelt und Woods steht

Caroline Masson kämpft sich aus ihrem mentalen Loch heraus und Tiger Woods le...

weiterlesen
Sophia Popov bei der ANA Inspiration 2021 (Photo by Getty Images) Sophia Popov bei der ANA Inspiration 2021 (Photo by Getty Images)

Damen-Major

Änderungen bei Damen-Major

Dem ersten Damen-Major des Jahres, der ANA Inspiration, stehen weitreichende ...

weiterlesen
Brooks Koepka (Photo by Getty Images) Brooks Koepka (Photo by Getty Images)

Brooks Koepka

Koepkas Kurswechsel

Neue Putting-Technik soll dem ehemaligen Weltranglistenersten Brooks Koepka w...

weiterlesen