Bild Information: Tiger Woods

Hoch und stopp: der Lob

Technik
 

Die hohe Variante der Annäherung zählt für Amateure zu den schwierigsten im Golf, da ein Fehler meist in einem unterschlagenen oder getoppten Ball resultiert. In diesem Trainings-Video erklärt Ihnen PGA-Master-Professional Peter Koenig, wie der Flop-Shot funktioniert.

Wenn der Ball schnell stoppen soll, versuchen Profis und gute Amateure den Ball hoch zu spielen. Allerdings gilt: Der Lob gelingt meist nur aus einer guten Balllage, nicht aber aus dem dicken Rough. Die Maßnahmen für den Lop sind:

  • Sie brauchen viel Loft: die Schlagfläche nach rechts drehen
  • Senken Sie das Griffende etwas nach unten ab, um den Loft weiter zu erhöhen
  • Damit der Ball nicht rechts vom Ziel landet, müssen Sie nun den Körper nach links vom Ziel ausrichten und später parallel zu dieser Ausrichtung schwingen
  • Letzte Maßnahme mit dem Ziel nach mehr Loft zu erreichen: Beugen Sie im Schwung das linke Handgelenk in Richtung linker Handrücken

Den notwendigen flachen Eintreffwinkel erhalten Sie durch eine Balllage links im Stand. Sie können auch etwas früher zuschlagen. Das fühlt sich so an, als ob im Treffmoment die rechte Hand unter der linken Hand liegen würde.

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Rory McIlroy Rory McIlroy

Training

Short Game: Realistische Lagen

Das kurze Spiel ist ein wichtiger Teil des Spiels, das im Training oftmals ve...

weiterlesen
Martin Kaymer Fade Flugkurve Martin Kaymer Fade Flugkurve

Training

Flugkurven und was dazu gehört

Wer von Ihnen schlägt im Normalfall einen geraden Ball? Vermutlich kaum einer...

weiterlesen
Jordan Spieth Jordan Spieth

Training

Lob-Shot: Hoch hinaus

Der Lob-Shot ist riskant, denn man kann meist deutlich mehr verlieren als gew...

weiterlesen
Training Putten ABC Training Putten ABC

Training

Das ABC des Puttens

Die Puttbewegung gehört zu den einfachsten Abläufen im Golf. Es gibt dennoch ...

weiterlesen