Bild Information:

Regentipps

 

Sie kennen das. Sie fahren zum Golfplatz und die Sonne scheint. Pünktlich zum Start ziehen graue Wolken auf und es fängt an zu regnen. Die Gewitterzeit in Deutschland steht kurz vor der Tür - und damit auch starker Regen.

Sie kennen das. Sie fahren zum Golfplatz und die Sonne scheint. Pünktlich zum Start ziehen graue Wolken auf und es fängt an zu regnen. Die Gewitterzeit in Deutschland steht kurz vor der Tür - und damit auch starker Regen.

Profis haben dabei einen großen Vorteil: Der Caddie sorgt dafür, dass das Material trocken bleibt und der Spieler sich auf seinen Score konzentrieren kann. Diesen Vorteil können Sie wahrscheinlich für sich nicht in Anspruch nehmen.

Trotzdem ist Regen kein Grund, sein Spiel negativ beeinflussen zu lassen, wenn man ein paar einfache Regeln befolgt. Neben einer guten Regenkleidung kann ich folgendes empfehlen:
  1. nutzen Sie einen Trolley mit Regenschirmhalter.
  2. nutzen Sie einen großen Tourregenschirm, der auch bei starkem Wind nicht umknickt.
  3. mehrere Handschuhe sollten Sie immer im Bag haben.
  4. drei oder vier Handschuhe (rechte und linke!) sollten am Regenschirm hängen, um schnell greifbar zu sein und immer trocken zu bleiben.
  5. ein großes Handtuch hängt am Schirm und ein großes Handtuch sollte sich direkt bei den Schlägern befinden, um Schläger und Griffe trocken zu halten.
  6. das Bag sollte durch eine Regenhaube komplett geschützt werden.
  7. eine Kappe sorgt dafür, dass das Gesichtfeld trocken bleibt. Idealerweise haben Sie sogar eine Pudelmütze (bei Kälte) über die Schirmmütze gezogen.
  8. ein kleines Handtuch am Gürtel unter der Regenhose sorgt dafür, dass die Hände trocken bleiben.
  9. evtl. sogar Winterhandschuhe (Fäustlinge), um die Hände trocken und warm zu halten.
Hier ein paar Beispiele für das Verhalten bei Regen:

  1. Dustin Johnson hat seine Handschuhe an den Regenschirm geklettet.
  2. Rickie Fowler mit Schirmmütze, Regenanzug und Winterhandschuhen, um die Hände warm und trocken zu halten.
  3. Zach Johnson mit einem Handtuch am Schirm. An seinem Bag sieht man deutlich den Regenschutz für die Schläger.
  4. Auch der Caddie von Masters-Champion Bubba Watson hält mehrere Handtücher bereit.
Grundsätzlich müssen Sie wissen, dass fast alle Teilnehmer eines Turniers bei Regen deutlich schlechter spielen. Bei Wind fallen die Scores sogar noch höher aus. Ihre Chancen, eine gute Platzierung einzufahren, steigen also, wenn Sie einfach Ihr Spiel weiterspielen und den Regen Regen sein lassen. 
 
Die Routine sollte also vom inhaltlichen und zeitlichen Ablauf gleich bleiben. Dann werden Sie auch bei Regen entspannt weiter spielen.

Ich wünsche Ihnen viele Runden bei herrlichem Sonnenschein und nur wenig Regen auf dem Golfplatz.

Ihr
Fabian Bünker

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Schwungstudie Phil Mickelson (Photos by Richard Heathcote/Getty Images) Schwungstudie Phil Mickelson (Photos by Richard Heathcote/Getty Images)

Training

Was Sie vom Lefty lernen können

Der Schwung von Phil Mickelson analysiert von Fabian Bünker.

weiterlesen
Fabian Bünker mit Griffdruckübung Fabian Bünker mit Griffdruckübung

Training

Schwungbahn durch Poolnudel

PGA-Pro Fabian Bünker verbessert Ihre Schwungbahn.

weiterlesen
Fabian Bünker mit Griffdruckübung Fabian Bünker mit Griffdruckübung

Training

Den Griff selbst kontrollieren

Trainingsexperte Fabian Bünker hat eine Übung für den richtigen Griff.

weiterlesen
Fabian Bünker mit Slice-Übung im Take-Away Fabian Bünker mit Slice-Übung im Take-Away

Training

Anti-Slice-Übung im Take-Away

Fabian Bünker hat einen Tipp gegen den Slice für die erste Schwungphase.

weiterlesen