Bild Information: Martin Kaymer Pressekonferenz Masters 2015

"Manchmal frustrierend, mit Bernhard zu spielen"

Masters Tournament
 

Martin Kaymer schildert in der Pressekonferenz, welche Ratschläge er von Bernhard Langer bekommt, wie wichtig Kreativität für sein Spiel ist und ob er Rory McIlroy im Armdrücken besiegen könnte.

Augusta, Georgia - Am Nachmittag des sechsten April betritt Martin Kaymer nach seiner zweiten Einspielrunde das Pressegebäude im Augusta National Golf Club. Nachdem er bei der Shell Houston Open den Cut verpasst hatte, reiste der gebürtige Mettmanner bereits am Samstagnachmittag an. Auch wenn Rory McIlroy und Tiger Woods das Mediengeschehen vorab des Masters Tournament dominieren, so liegt eine gewisse Aufmerksamkeit auf dem amtierenden US Open- und Players-Champion aus Deutschland.

Kaymer über seine bisherigen Masters-Auftritte:

"Die ersten drei, vier Jahre, als ich den Cut verpasst habe, war ich nicht in der Lage, den Golfplatz so zu spielen, wie er gespielt werden sollte. Dann habe ich ein paar Dinge angepasst und die letzten zwei Jahre wirklich gut gespielt, jedoch auf den Grüns meine Probleme gehabt. Wenn ich diese beiden Dinge zusammen bringen könnte, wäre ich sicher gut dabei."

... Bernhard Langers Tipps und Spiel

"Das würde hier den Rahmen sprengen" so Kaymer zu den Ratschlägen von Langer. "Es geht viel um Positionen und Winkel. Zum Beispiel auf Loch 13 hatte ich, wie zuvor auch schon, ein Problem mit der Fahnenposition in der hinteren linken Ecke. Ich wusste nicht, wohin ich den Ball am besten vorlegen sollte und Bernhard riet mir, möglichst nah an den Bach ranzuschlagen. Von dort lässt sich ein einfacher Chip-and-Run spielen. Wenn die Grüns extrem schnell und hart sind, kann auch ein volles Wedge auf das Plateau geschlagen werden, ohne dass der Ball zu sehr zurückspint."

Über das Spiel des Routiniers merkte er an, dass spielen mit ihm "ziemlich frustrierend sein kann, weil man glaubt, den Ball viel weiter schlagen zu müssen. Zudem fühlt man sich, als ob man diverse Dinge besser machen müsste, weil man ja viel jünger ist. Das ist aber nicht so. Sein Spiel ist schon sehr, sehr beeindruckend."

... Kreativität im Spiel

"Wer sagt, was falsch und was richtig ist? Es gibt nicht nur einen Weg, den Ball zu spielen. Mir kommt es nicht darauf an, den "normalen" Weg zu wählen, sondern den, der sich für mich gut anfühlt und sich an meinen Stärken orientiert. Auch wenn das heißt, um einen Bunker herumzuputten."

... McIlroy, Fitness und Fokus

"Rory ist ein starker Kerl. Wenn man Bilder von ihm von vor fünf Jahren sieht und diese mit jetzigen vergleicht, ist das schon sehr beeindruckend. Sein Fokus liegt darauf, Turniere zu gewinnen, zu sehen wo das eigene physische Limit ist und im Mentalbereich. Aber seine starke Physis ist ganz offensichtlich. Als Athlet will man immer etwas mehr machen. Man braucht gute Leute um einen rum, die einem sagen, was man im Gym zu tun hat. Mehr ist dort nicht unbedingt besser. Es ist ein langer Weg."

Abschließend merkte der Deutsche auf Nachfrage noch an, falls es zu einem Showdown im Armdrücken zwischen ihm und dem Nordiren käme, würde er ihm den Sieg wohl kampflos schenken.

Wie spiel man erfolgreich beim Masters? Bernhard Langer weiß Rat! Bilder von den Einspielrunden im Augusta National Golf Club

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Bad Griesbach (Bild: Kirmaier) Bad Griesbach (Bild: Kirmaier)

Corona-News

Ist Golf Individualsport?

DGV geht nach Beschlüssen für zweiten Shutdown davon aus, dass Golfanlagen ge...

weiterlesen
Port Royal Golf Course (Photo by Cliff Hawkins/Getty Images) Port Royal Golf Course (Photo by Cliff Hawkins/Getty Images)

Tour-Vorschau

Die Inselruhe vor dem Masters-St...

Vorschau auf das Tour-Geschehen mit der Bermuda Championship sowie der Cyprus...

weiterlesen
Platz 4 in Italien: Sebastian Heisele (Foto: DGV/stebl) Platz 4 in Italien: Sebastian Heisele (Foto: DGV/stebl)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Spitzenergebnis in Italien

Bei der Italian Open sind alle Deutschen im Cut, drei davon in der Top 16. Se...

weiterlesen
Martin Kaymer und Lee Westwood (Photo by Warren Little/Getty Images) Martin Kaymer und Lee Westwood (Photo by Warren Little/Getty Images)

Tour-Rückblick

Elektrisierende Birdies und erfo...

Bei der Italian Open sorgen Stromleitungen für eine Rarität und Deutsche für ...

weiterlesen