Bild Information: Paula Schulz-Hanßen für Junior Solheim Cup nominiert (Photo by DGV)

Schulz-Hanßen für Junior Solheim Cup nominiert

Junior Solheim Cup
 

Paula Schulz-Hanßen vom GC St. Leon-Rot ist für Junioren-Kontinentalwettkampf nominiert.

Paula Schulz-Hanßen vom GC St. Leon-Rot ist für den PING Junior Solheim Cup (PJSC) 2019 nominiert. Die Spielerin des Junior Team Germany (JTG) ist eine von zwölf Europäerinnen, die am 10. und 11. September 2019 im schottischen Gleneagles auf dem Kings Course auf die Auswahl der besten unter 18-jährigen Spielerinnen der USA trifft.

"Ich freue mich sehr für Paula. Sie macht gerade Riesensprünge in ihrer Entwicklung und hat sich diese Nominierung mehr als verdient. Bei vielen Wettbewerben war sie eine der jüngsten Teilnehmerinnen und hat, so wie zum Beispiel bei den Team-Europameisterschaften der Mädchen, wesentlich zu den diesjährigen Erfolgen des Golf Team Germany beigetragen", sagt Marcus Neumann, Vorstand Sport des Deutschen Golf Verbandes.

Schulz-Hanßen erhielt als Zehnte der Qualifikationsrangliste eine Nominierung per Wildcard von der europäischen Team-Kapitänin Mickey Walker. Mit dem GC St. Leon-Rot gewann Schulz-Hanßen das Final Four der KRAMSKI Deutschen Golf Liga presented by Audi. Außerdem überzeugte sie bei den European Young Masters, bei denen sie mit der Mannschaft und im Einzel den Titel holte und ihre Fähigkeiten im Matchplay-Format unter Beweis stellte. Die 16-Jährige landete mit Deutschland bei den Team- Europameisterschaften der Mädchen auf dem vierten Rang.

"Tollste Woche meines Lebens"

"Ich habe nach den British Girls Amateur einen Anruf von Eva-Lotta Strömlid von der LET erhalten, in dem Sie mir die Nominierung mitgeteilt hat", sagt Schulz-Hanßen. "Im ersten Moment konnte ich es nicht ganz realisieren und habe einfach nur noch gegrinst. Dann habe ich schnell verstanden, dass ich Europa bei diesem Turnier vertreten werde und ich habe mich super darüber gefreut. Vor allem, weil ich das alles aus der Zuschauerperspektive 2015 schon miterleben durfte und jetzt auf einmal ein Teil des Turniers bin." Sie könne sich "nichts Tolleres vorstellen", als für Europa antreten zu dürfen. "Die Nominierung bedeutet für mich, dass sich meine harte Arbeit der letzten Jahre auszahlt und ich die wohl tollste Woche meines Lebens verbringen darf. Es ist etwas, das ich mir zwar als Ziel gesetzt hatte, aber bis vor ein paar Wochen noch nicht erreichbar schien. Ich bin unglaublich stolz so etwas Tolles erreicht zu haben!"

Insgesamt werden beim PJSC zwölf Mädchen für Europa starten. Dabei haben Pia Babnik (SLO), Lucie Malchirand (FRA), Benedetta Moresco (ITA), Alessia Nobilio (ITA) Mimi Rhodes (ENG), Anne Normann (DEN) ihre Teilnahme über die ersten sechs Plätze der Qualifikationsrangliste sichergestellt. Hannah Darling (SCO), Annabell Fuller (ENG), Lily May Humphreys (ENG), Amalie Leth-Nissen (DEN), Lilas Pinthier (FRA) und Paula Schulz-Hanßen (GER) erhielten ihre Spielberechtigung über den sogenannten Captain's pick, eine Wildcard.
 
Der PING Junior Solheim Cup ist ein Team-Wettbewerb, der im Lochspiel- Format zwischen Europa und den USA ausgetragen wird. Jedes Team stellt seine besten zwölf Spielerinnen im Alter zwischen zwölf und 18 Jahren. Die Veranstaltung wurde im Jahr 2002 von PING-Geschäftsführer John Solheim ins Leben gerufen und findet im Rahmen des Solheim Cups statt. Ziel des Juniorinnenturniers ist es, hochtalentierten Nachwuchsspielerinnen die Gelegenheit zu geben, sich auf höchstem Niveau zu messen und damit die Karrieren dieser Talente zu fördern. Zwei Tage lang messen sich die besten jungen Spielerinnen aus den USA und Europa zunächst in sechs Foursome- und sechs Fourball-Matches und schließlich in den entscheidenden zwölf Einzeln. Die USA haben den Vergleich bisher sieben Mal gewonnen, Europa zwei Mal. 2017 fand der Junior Solheim Cup im Des Moines G&CC in Iowa, USA, statt.

Anhänge


Anzeige
Anzeige
So jubelt ein Sieger: Nils-Levi Bock vom GC Augsburg (Foto: DGV/stebl) So jubelt ein Sieger: Nils-Levi Bock vom GC Augsburg (Foto: DGV/stebl)

2020 Youth Challenge

1. Youth Challenge voller Erfolg

Aus der Not eine Tugend machen. So kann man im Corona-Jahr 2020 die Initiativ...

weiterlesen
Leader der AK 14: Nils-Levi Bock vom GC Augsburg (Foto: DGV/stebl) Leader der AK 14: Nils-Levi Bock vom GC Augsburg (Foto: DGV/stebl)

2020 Youth Challenge

Tiefe Runden im GC Rhein-Wied

Bei allerbesten Bedingungen wird auf dem anspruchsvollen Platz des GC Rhein-W...

weiterlesen
Formtest bestanden: Wolfgang Glawe, Tiger Christensen, Alexander Knappe, Pia Babnik, Helen Tamy Kreuzer und Alexandra Försterling (v.l.) kämpften sich aufs erste hochkarätige Siegerpodest der Turniersaison 2020. Foto: Stefan Heigl Formtest bestanden: Wolfgang Glawe, Tiger Christensen, Alexander Knappe, Pia Babnik, Helen Tamy Kreuzer und Alexandra Försterling (v.l.) kämpften sich aufs erste hochkarätige Siegerpodest der Turniersaison 2020. Foto: Stefan Heigl

GSM Schäfflertanz Inte...

Pokale für die Profis, starke Re...

Die Tour-Professionals Pia Babnik und Alexander Knappe haben sich die Siegerp...

weiterlesen
Am zweiten Tag des hochkarätig besetzten Turniers in Valley eroberte Professional Alexander Knappe Platz 1 des Leaderboards. Foto: golfsupport.nl Am zweiten Tag des hochkarätig besetzten Turniers in Valley eroberte Professional Alexander Knappe Platz 1 des Leaderboards. Foto: golfsupport.nl

GSM Schäfflertanz Inte...

Valley: Die Professionals überne...

Nach 36 Löchern der GSM Schäfflertanz International Open 2020 im Golfclub Mün...

weiterlesen