Bild Information: Bernd Wiesberger bei der Porsche European Open (Photo by Porsche)

Ranglistenzweiter meldet für PEO

Porsche European Open
 

Bernd Wiesberger bereichert Porsche-Feld in Hamburg.

Das Spielerfeld der Porsche European Open 2019, vom 5. bis 8. September auf den Green Eagle Golf Courses, nimmt Gestalt an. Die European Tour als Veranstalter des Turniers kann weitere klangvolle Namen bekanntgeben. Aus Wien wird in diesem Jahr Bernd Wiesberger nach Hamburg reisen. Er ist das Gesicht des Golfsports in Österreich und spielte in dieser Saison sehr erfolgreich.

Nach zwei Siegen bei der Made in Denmark und der Scottish Open rangiert er auf Rang zwei im Race to Dubai. Der 33-Jährige hat die beiden ersten Austragungen der Porsche European Open bestritten, kommt aber zum ersten Mal nach Green Eagle: "Ich habe den Porsche Nord Course vor fast zehn Jahren im Rahmen der Challenge Tour gespielt und freue mich deshalb sehr darauf, zum ersten Mal ein Event der European Tour in Green Eagle zu bestreiten. Hamburg ist eine tolle Stadt und ich hoffe natürlich auch, dass viele Fans uns unterstützen."

Ein spielstarkes dänisches Duo will ebenfalls ein Wort bei der Vergabe des Siegerschecks mitreden. Lucas Bjerregaard spielte sich beim WGC Match Play mit Rang vier in den Vordergrund, nachdem er in der Saison 2018 die hoch dotierte Alfred Dunhill Links Championship gewinnen konnte. Er spielt in Green Eagle seine fünfte Porsche European Open und erreichte 2015 mit Rang fünf sein bislang bestes Ergebnis. Thomas Björn gewann mit dem Team Europa als Kapitän in überlegener Manier den Ryder Cup 2018 gegen die USA. Es war der bisher größte Erfolg seiner Karriere. In diesem Jahr will Björn wieder sein eigenes Spiel forcieren und hat mit Rang acht beim Andalucía Masters bereits ein Top-Ten-Ergebnis zu verzeichnen.

Der Spanier Jorge Campillo hat ebenso Siegchancen bei den Porsche European Open 2019 wie Thomas Pieters aus Belgien. Campillo reist mit der Empfehlung eines Sieges bei der Trophée Hassan II und zwei zweiten Plätzen beim Qatar Masters und den Oman Open nach Norddeutschland. Im Race to Dubai belegt er momentan Rang zehn. Pieters war 2016 Mitglied des Ryder Cup Teams Europa, trug bei seiner Premiere vier Punkte zum Sieg bei und war damit bester Rookie aller Zeiten. Zu den Porsche European Open kommt der Belgier zum zweiten Mal nach 2016.

All die genannten Akteure wollen den vier Stars Xander Schauffele, Patrick Reed, Paul Casey und Matt Kuchar den Kampf um den Sieg so schwer wie möglich machen.

Masters-Zweiter bei Porsche European Open in Hamburg am Start Mehr zu Infos und Tickets unter: porscheeuropeanopen.com Alle News zur Porsche European Open auf Golf.de

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Esther Henseleit, Laura Fünfstück, Peyton Manning und Phil Mickelson (Photos by Getty Images) Esther Henseleit, Laura Fünfstück, Peyton Manning und Phil Mickelson (Photos by Getty Images)

Tour-Vorschau

LET-Saisonfinale und The Match 3

Vorschau auf das Tour-Geschehen mit dem Saisonfinale auf der Ladies European ...

weiterlesen
Emily Kristine Pedersen (Photo by Tristan Jones/LET/flickr) Emily Kristine Pedersen (Photo by Tristan Jones/LET/flickr)

Tops&Flops

Dänisch-tschechische Seriensiege...

Emily Kristine Pedersen und Ondrej Lieser feiern Traumwochen und Justin Rose ...

weiterlesen
Alexander Knappe überzeugt beim Grand Final (Foto: DGV/stebl) Alexander Knappe überzeugt beim Grand Final (Foto: DGV/stebl)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Knappe auf Rang zwei

Alexander Knappe verpasst beim Grand Final der Challenge Tour den Sieg nur ha...

weiterlesen
Alexander Knappe und Wilco Nienaber (Photos by Getty Images) Alexander Knappe und Wilco Nienaber (Photos by Getty Images)

Tour-Rückblick

Knappes Rennen und der DeChambea...

Auf der Challenge Tour qualifiziert sich ein Deutscher für Liga eins und Süda...

weiterlesen