Bild Information: Richard McEvoy bei der Porsche European Open (Photo by Matthew Lewis/Gettyimages)

McEvoy gewinnt in Hamburg

Porsche European Open
 

Richard McEvoy bleibt cool und feiert Sieg bei der Porsche European Open.

Hamburg -  Es war alles angerichtet für ein perfektes Finale der Porsche European Open 2018. Der Regen vom Vortag war verflogen und der morgendliche Frühnebel auf dem Green Eagle Golf Course brachte die nötige Dramatik für Tag vier. Der Wetterbericht für Sonntag war stabil und die beiden US-Amerikaner Bryson DeChambeau und Patrick Reed lockten durch ihre Top-Position die Zuschauer auf die Anlage in Winsen (Luhe). Elf Stunden später streckte Richard McEvoy die Trophäe der Porsche European Open in den Himmel.

Das Highlight am Sonntag war unumstritten der deutsche Amateur Allen John. Er ging mit fünf unter Par in die Finalrunde und brachte eine einwandfreie 67 ins Clubhaus. Lediglich einen Schlagverlust musste der Weltmeister der Gehörlosen hinnehmen. Sechs Birdies ließen den 30-Jährigen auf zehn unter Par klettern, damit platzierte er sich als bester Deutscher im starken Teilnehmerfeld um DeChambeau und Reed.

Vorsprung verspielt

Der klare Favorit nach Runde drei war der Kalifornier DeChambeau. Er ging in der letzten Gruppe an Seite von Richard McEvoy auf die Runde. DeChambeau erlebte während des Finals zwei Tiefpunkte. Er notierte jeweils zwei Bogeys hintereinander (Bahn 4 & 5 und auf 15 & 16). Dadurch verspielte er seinen Vorsprung und musste die Führung an den Engländer McEvoy abgeben. Auf Bahn 18 war es für DeChambeau endgültig vorbei. Er hookte seinen Abschlag an der 18 deutlich ins Wasser und schoss sich damit aus dem Titelrennen, was man deutlich an seiner Mimik erkennen konnte. Den dritten Schlag feuerte er erneut ins seitliche Wasserhindernis und hatte damit keine Chance mehr auf ein mögliches Stechen. McEvoy entschied sich bei seinem zweiten Schlag auf dem Par 5 für ein kleines Wedge und legte seinen Ball vor das Wasserhindernis, welches das 18. Grün verteidigt. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich Allen John, Renato Paratore, Christofer Blomstrand und McEvoy mit zehn unter Par in der geteilten Führung. Die drei teilten sich am Ende den zweiten Rang.

Nachdem er seinen dritten Schlag einwandfrei auf die richtige Seite des Grüns platzieren konnte, war der dreifache Challenge-Tour-Sieger unter Druck. Er musste den Birdie-Putt lochen, um die Porsche European Open ohne Stechen zu gewinnen. McEvoy bewies Nerven und lochte ihn souverän. Damit feierte er seinen zweiten Sieg in nur zwei Wochen, denn bereits vor sieben Tagen hatte er im französischem Le Vaudreuil auf der Challenge Tour den Titel bei der Le Vaudreuil Golf Challenge gewonnen. Erst auf der Challenge, dann auf der European Tour zu gewinnen, das gelang noch keinem Spieler in der Geschichte der European Tour. 

 

 

Casey am Ende vor Reed und DeChambeau

Nachdem sich die Titelfavoriten Reed (+4 Tagesergebnis) und DeChambeau (+6 Tagesergebnis) aus dem Rennen genommen hatten, landete Paul Casey am Ende sogar noch auf dem geteilten siebten Rang. 

Livestream der Porsche European Open auf Golf.de

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Justin Rose (Photo by Sam Greenwood / Getty Images) Justin Rose (Photo by Sam Greenwood / Getty Images)

Tournews

Rose raus - Hochform von Hovland...

Justin Rose aus den Top 15 und Marcel Schneider neue deutsche Nummer drei.

weiterlesen
Justin Thomas (Photo by Gregory Shamus/Getty Images) Justin Thomas (Photo by Gregory Shamus/Getty Images)

PGA Tour

Thomas unterliegt in verrücktem ...

Justin Thomas verliert das Stechen der Workday Charity Open am dritten Extral...

weiterlesen
Miguel Ángel Jiménez (Photo by Stuart Franklin/Getty Images) Miguel Ángel Jiménez (Photo by Stuart Franklin/Getty Images)

Karriere in Bildern

Jiménez: Der Mechaniker mit Ziga...

Miguel Ángel Jiménez genießt jede Sekunde seiner erfolgreichen Profikarriere.

weiterlesen
DGV-Mannschaftspokal im GC Hardenberg (Foto: DGV/Tiess) DGV-Mannschaftspokal im GC Hardenberg (Foto: DGV/Tiess)

DGV-News

Großes Finale im Hardenberg

Der DGV-Mannschaftspokal der Damen und Herren wird vom 9. bis 11. Oktober übe...

weiterlesen