Bild Information: Bernd Wiesberger

Wiesberger in Doppelspitze

Porsche European Open
 

Nach dem ersten Tag der Porsche European Open führt Bernd Wiesberger zusammen mit Benjamin Herbert das Feld an. Doch die Spitze ist eng und einige bekannte Namen bringen ebenfalls tiefe Runden ins Clubhaus in Bad Griesbach.

Bad Griesbach - Am Donnerstag der Porsche European Open lagen alle Augen auf der Gruppe um Bernhard Lager und Hunter Mahan. Doch der dritte im Bunde sorgte für die niedrigste Runde. Bernd Wiesberger, der sich unweit des niederbayrischen Bad Griesbachs im Nachbarland Österreich zuhause fühlt, unterschrieb eine 64 und führt damit zusammen mit Benjamin Herbert das Feld nach dem ersten Tag an. 

"Ich habe mich richtig gut gefühlt, als die Woche losging. Ich habe letzte Woche gutes Golf gespielt und konnte es in diese Woche mitnehmen", sagte der 29-Jährige im Anschluss. Wiesberger absolvierte seine 18 Löcher nahezu fehlerfrei, kein einziges Bogey wanderte auf die Karte. Auf drei von vier Par-5-Bahnen gelang ihm das Birdie und auch auf der 18 gewann er einen weiteren Schlag. Der Österreicher spielte bislang eine gute Saison: Bei der Open de France konnte er seinen zweiten Titel auf der European Tour gewinnen und vergangene Woche landete er in Italien in den Top 15.

Enge Spitze

Ebenfalls sieben unter Par spielte der 28-jährige Herbert, der bislang nur auf der Challenge Tour in Erscheinung getreten war. Sechs Mal hatte der Franzose in der zweiten Liga insgesamt gewonnen, nun taucht er auch auf der großen Bühne oben auf dem Leaderboard auf. "Ich habe den Platz bereits zwei Mal auf der Challenge Tour gespielt und es ist ein guter Platz", so der geteilte Führende nach seiner Runde. 

Hinter dem französisch-österreichischen Duo ist das Feld eng gestaffelt. Nur einen Schlag dahinter kamen vier Spieler bei sechs unter Par ins Clubhaus. Auch zahlreiche bekannte Namen erwischten einen guten Start in die Auftaktrunde des zweiten deutschen Turniers im Turnierkalender der European Tour. Darunter auch Hunter Mahan. Der US-Amerikaner startete eher verhalten und lag zur Halbzeit eins über Par. Doch dann legte der zweimalige Ryder-Cup-Spieler einen Zwischenspurt hin.

Mit Eagle, Birdie, Eagle und Birdie startete Mahan in die zweiten Neun und sicherte so seine 66er Runde, mit der er auf dem geteilten siebten Rang geführt wird. Auch Charl Schwartzel unterschrieb eine 66 und liegt nach Tag eins zusammen mit den Deutschen Bernhard Langer und Florian Fritsch in den Top Ten.

McDowell mit spätem Fehler

"Es ist immer enttäuschend, einen späten Fehler zu machen", kommentierte Graeme McDowell seine Runde auf dem Beckenbauer Course. Der Nordire, der fünf Wochen lang pausiert und an seinem Schwung gearbeitet hatte, kassierte an der Acht - er war auf der Zehn gestartet - ein Doppel-Bogey, das ihn auf dem Leaderboard zurückwarf. Dennoch zeigte sich McDowell zufrieden mit seiner 68, mit der er sich im Mittelfeld aufhält. 

Porsche European Open: Deutsche Runde eins

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Ab Juli komprimiertes European-Tour-Programm (Photo Credit: European Tour) Ab Juli komprimiertes European-Tour-Programm (Photo Credit: European Tour)

European Tour

Ab Juli komprimiertes European-T...

Nach etlichen Absagen plant European Tour Re-Start mit "UK-Swing".

weiterlesen
Porsche European Open 2020 abgesagt. Porsche European Open 2020 abgesagt.

European Tour

Porsche European Open abgesagt

Auch das zweite große Turnier in Deutschland fällt der Corona-Krise zum Opfer.

weiterlesen
Joost Luiten gewinnt gegen Kaymer & Co. erste Auflage des BMW Indoor Invitational (Photo by European Tour) Joost Luiten gewinnt gegen Kaymer & Co. erste Auflage des BMW Indoor Invitational (Photo by European Tour)

BMW Indoor Invitational

Luiten bezwingt Kaymer & Co.

Joost Luiten gewinnt erste Auflage des BMW Indoor Invitational auf Old Course.

weiterlesen
Golfurlaub in Deutschland (Foto: tki) Golfurlaub in Deutschland (Foto: tki)

Reise

Golf-Urlaub 2020 in Deutschland

Wohin nach Corona? Die beliebtesten Regionen der Republik.

weiterlesen