Bild Information: Tickets für das Masters Tournament 2020 (Photo by Scott Halleran/Getty Images)

Masters-Ticket-Preise stürzen corona-bedingt ab

Masters Tournament
 

Tagestickets für das Major im April sinken im Zuge des Coronavirus auf Rekordtief.

Amen Corner, blühende Azaleen, hochragende Weihrauch-Kiefern und ein Tiger Woods in rot, wie er den Hügel zum 18. Grün hinaufmarschiert auf der Jagd nach seinem sechsten Green Jacket. Titelverteidigung. Golf-Himmel. Seit mehr als 80 Jahren träumen Sportfans davon, das Masters Tournament im Augusta National GC in Georgia zu besuchen. Die wohl begehrteste und exklusivste Veranstaltung des Golfsports.

Nur wie rankommen an die Tickets? Entweder man kennt jemanden, oder man erwischt bei der Lotterie mit Glück eine günstige Quote - oder man muss eben über den überzogenen Sekundärmarkt gehen, wo die Tagespreise erfahrungsgemäß über 2.000 oder gar 3.000 US-Dollar liegen.

Laut einer von TicketIQ.com durchgeführten Untersuchung lag der durchschnittliche Verkaufspreis eines Badges für eine Eröffnungsrunde am Donnerstag in den letzten Jahren im Bereich von 3.211 bis hin zu noch utopischeren 4.475 Dollar.

Coronavirus-Sale

Für dieses Jahr sind da im Vergleich geradezu "Schnäppchenpreise" angesetzt. Man könnte es den Coronavirus-Sale nennen. Der niedrigste Preis für ein diesjähriges Donnerstags-Badge (9. April 2020) liegt bei 1.458 Dollar auf StubHub und "nur" 1.080 Dollar auf SeatGeek. Tendenz stark fallend.

"Angesichts der wachsenden Befürchtungen über das Coronavirus und der einbrechenden Aktienmärkte sind die Einstiegspreise für das Turnier um 30 Prozent gesunken und befinden sich auf einem Fünfjahrestief", sagte Jesse Lawrence, Gründer von TicketIQ.

Übrigens: Tickets für die Einspielrunde am Montag sollten auf StubHub 650 Dollar kosten und werden aktuell bei 400 Dollar gelistet, der Dienstag ging von 735 auf 480 Dollar, Mittwoch von 1.270 auf 650 Dollar und Donnerstag von 2.515 auf 1.458 Dollar.

Andere Sportveranstaltungen (NBA, NHL) sind vom Preissturz noch weit stärker betroffen. Das Masters zählt zu den begehrtesten Events mit den verlässlichsten Preisen. Bizarr dabei ist aber, dass die Grundpreise eigentlich gar nicht hoch sind. Augusta National vergibt schätzungsweise 25.000 Tagestickets und die meisten gehen an langjährige Karteninhaber. Eigentlich kostet die Tageskarte "nur" 115 Dollar an den Wettkampftagen und 75 Dollar für die Einspielrunden von Montag bis Mittwoch. Das Parken ist kostenlos, ein Sandwich gibt es schon für 1,50 Dollar und ein regionales Bier für vier Dollar. "Wir sind uns dessen bewusst, dass wir alles preiswert ansetzen", sagte der Vorsitzende von Augusta National, Fred Ridley, im vergangenen Jahr. Damit meinte er natürlich nicht den Sekundärmarkt, denn der ist es nicht, zumindest nicht in der Regel. Allerdings gilt es die aktuellen Entwicklungen zu beobachten, denn mit höchster Wahrscheinlichkeit wird das Masters ohne Zuschauer ausgetragen oder gar nicht stattfinden.

Wie Tiger Woods seinen 15. Major-Sieg beim Masters in Augusta wiederholen will Alle News zum Masters Tournament im Special auf Golf.de

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Martin Kaymer zeigt, worum es geht und startet eine Spendenkampagne. Martin Kaymer zeigt, worum es geht und startet eine Spendenkampagne.

Corona-Krise

Spenden und Kaymers Tour-Bag gew...

Martin Kaymer startet Spendenaktion, mit der Helfer und Kranke unterstützt we...

weiterlesen
Hole in One (Photo by shutterstock) Hole in One (Photo by shutterstock)

PGA Tour

Eine Stunde lang nur Asse (Video)

PGA Tour veröffentlicht 60-minütigen Hole-in-One-Clip.

weiterlesen
Open Championship (Photo by Getty Images) Open Championship (Photo by Getty Images)

Corona-Krise

Keine Open Championship in 2020?

Medien berichten von Absage, R&A will abwarten.

weiterlesen
Phil Mickelson und Tiger Woods (Photo by Getty Images) Phil Mickelson und Tiger Woods (Photo by Getty Images)

Kampf gegen Corona

Woods-Mickelson-Rematch mit NFL-...

US-Duo plant Charity-Event mit Tom Brady und Peyton Manning.

weiterlesen