Bild Information: Bernhard Langer (Photo by Andrew Redington/Getty Images)

Langer spielt fulminante erste Runde

Masters Tournament
 

Martin Kaymer spricht nach Runde eins von "Auf und Ab"

Das Image des Mannes der kleinen Wunder muss man pflegen: Bernhard Langer gelang dies bei seiner ersten Runde des diesjährigen Masters wieder einmal perfekt. Am frühen Abend des Donnerstags, als sich ein Teil der Zuschauer beladen mit Masters-Einkäufen schon Richtung Parkplatz schleppte, hatte der 61jährige am 18. Grün noch einmal eine große Vorstellung. Der Schlag mit dem Holz 3 war auf dem Vorgrün gelandet. "Na ja sechs Meter zum Grün waren es schon", resümierte Langer danach. "Und noch einmal vier zur Fahne." Den Zehn-Meter-Putt zum Par und zur Runde von eins unter Par verwandelte er gekonnt, die Zuschauer jubelten – für Langer, den zweifachen Masters-Champion, kann man sich hier im Augusta National Golf Club Jahr für Jahr mehr begeistern. Ein Mensch, der live vorführt, dass man auch im Senioren-Alter noch Spitzenleistung bringen kann, ist inspirierend für all’ jene, die sich diesem Alter nähern – und irritierend für all’ die Jüngeren, die von ihm geschlagen werden.


Streamen Sie das Masters live und exklusiv mit Sky Ticket. 
Jetzt das Ticket buchen und für nur 9,99 Euro das gesamte Major aus Augusta streamen.

Langer liegt vor Rory McIlroy

Ein Longhitter wie Rory McIlroy, der am Donnerstag bei eigentlich idealen Spielbedingungen zwei Schläge mehr als Langer benötigte, dürfte an dem Deutschen verzweifeln. "Na ja, der eine oder andere sagt dann schon die Maschine zu mir", merkte Langer selbst nach seiner Runde lächelnd an.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

On Thursday, Tournament Leader Boards begin to sing with red and green.

Ein Beitrag geteilt von The Masters (@themasters) am

Er selbst war höchst zufrieden mit sich und seinem Spiel. "Ich habe die ersten Neun super gespielt und die zweiten Neun auch." Diverse Putts aus zwei, drei oder vier Metern retteten noch das Par oder Bogey. Und die vielen Schläge mit den Hölzern oder langen Eisen ins Grün passten auch. Am Ende liegt Langer, der auf der Seniorentour nach eigenen Aussagen einen super Saisonstart erwischt hat, damit bei diesem Masters höchst komfortabel auf dem geteilten 21. Rang, allerdings fünf Schläge entfernt von den Führenden Brooks Koepka und Bryson DeChambeau, die in der Dämmerung je eine fulminante 66er Runde hinlegten und damit die Führung vor Phil Mickelson mit fünf unter Par übernahmen. 

An einem insgesamt angenehmen Spieltag, an dem die Feuchtigkeit der letzten Tage noch in den Grüns steckte und nur eine kleine Brise ging, blieben die Katastrophen, für die dieses Turnier so bekannt ist, erst einmal aus. Stattdessen spielten immerhin 28 Profis unter Par, das Feld ist dicht gedrängt und niemand setzte sich wirklich ab.

Martin Kaymer insgesamt zufrieden

Auch für Martin Kaymer wäre wohl am Ende mehr drin gewesen als die 73er Runde, die für den geteilten 45. Rang reichte. "Es war ein bisschen ein Auf und Ab. Ich habe viel kämpfen müssten", bilanzierte der Düsseldorfer, der aber von einer Runde sprach, die Spaß gemacht habe. "Ich habe viele gute Putts gemacht und viele gute Schläge", ließ er wissen. "Nur mit dem Driver muss ich jetzt noch ein bisschen üben."

Am Freitagmorgen sind er und der Kollege Langer früh am Start. Langer spielt um 9.14 Uhr, Kaymer drei Gruppen davor um 8.41 Uhr.   

 

Woods spielt erstklassige Runde 1 Woods entwirft Kurs auf Hawaii

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Matt Wolff (Photo by Getty Images) Matt Wolff (Photo by Getty Images)

US Open

Wolff glänzt an schwerem Moving ...

Youngster Matt Wolff geht nach 65er Runde als Führender aus dem dritten Turni...

weiterlesen
Stephan Jäger (Photo by Getty Images) Stephan Jäger (Photo by Getty Images)

US Open

Jäger spielt vorne mit

Stephan Jäger schafft bei der US Open in Winged Foot den Cut und geht in den ...

weiterlesen
Gewinner der US Open 2020: Bryson DeChambeau (Photo GettyImages) Gewinner der US Open 2020: Bryson DeChambeau (Photo GettyImages)

US Open

Die Major-Woche in Bildern

Bryson DeChambeau gewinnt die 120. US Open im Winged Foot Golf Club. Die best...

weiterlesen
Der Öschberghof - unweit von Schwarzwald, Bodensee und der Schweiz. Der Öschberghof - unweit von Schwarzwald, Bodensee und der Schweiz.

Deutschland

Kaymer und der Öschberghof

Fünf-Sterne-Haus kooperiert mit Deutschlands Spitzengolfer.

weiterlesen