Bild Information:

Diana Luna siegt überlegen. Drei deutsche Spielerinnen unter den Top Ten. Zuschauerrekord mit fast 32.000 Besuchern

 

Die Italienerin Diana Luna gewann in überlegener Manier die UniCredit Ladies German Open presented by Audi 2011 im Golfpark Gut Häusern. Vor 10.400 Zuschauern gelang ihr am Sonntag erneut eine Runde von 65 Schlägen (-7) und damit ein Gesamtergebnis von 264 (-24).

„Der Präsident des Italienischen Golf-Verbandes sagte vor ein paar Wochen zu mir: Diana unsere Herren sind so erfolgreich, jetzt brauchen wir noch einen Sieg von Dir!“ In Gut Häusern gelang ihr dieser Erfolg mit vier fehlerfreien Runden: „Ich kann mich nicht erinnern, dass ich schon einmal ein Turnier ohne ein einziges Bogey gespielt habe.“ Den Sieg, für den sie ein Preisgeld in Höhe von 52.500 Euro und ein Audi A5 Cabriolet erhielt, widmet Luna ihrer kleinen Tochter Elena – „sie ist gerade ein Jahr alt geworden“ – die ihr sehr viel Energie und Kraft gebe.

Auf Platz 2 beendete Minea Blomqvist aus Finnland das Turnier. Mit 271 Schlägen (-17) verwies sie Becky Morgan aus Wales (272/-16) auf den dritten Rang.

Hervorragend war das Abschneiden der deutschen Spielerinnen. Deren Bester, Caroline Masson (Düsseldorf), fehlte am Ende ein Schlag zum Sprung auf das Podest. Mit 274 (-15) erreichte sie den geteilten vierten Platz. „Ich bin sehr zufrieden mit meiner Leistung und habe diese Woche sehr viel Spaß gehabt!“

Viel Spaß hatte auch Sandra Gal (Düsseldorf), die ihr erstes Profi-Turnier in Deutschland bestritt. Nach der nicht gelungenen Auftaktrunde am Donnerstag ließ sie drei sehr gute Tagesergebnisse folgen und machte noch einen Sprung auf den geteilten 7. Platz (275/-13). „Ich habe mich hier sehr wohl gefühlt und ich muss sagen, einige Veranstalter von Turnieren in den USA könnten von dieser Veranstaltung manches lernen.“ Ob sie im nächsten Jahr wieder antreten kann, wird der Turnierkalender in Europa und den USA entscheiden. „Vielleicht können sich die beiden Verbände ja über diesen Termin verständigen, dann wäre ich gerne wieder dabei.“

Einen weiteren Schlag dahinter belegte Anja Monke (Herford) nach 276 Schlägen (-12) den 11. Platz. Auch sie war mit dem Turnierverlauf zufrieden, lediglich der erste Tag war nicht nach Wunsch verlaufen.
Elisabeth Esterl (Dingolfing) musste am Wochenende zwei Runden von jeweils 73 Schlägen (+1) hinnehmen und mit Rang 64 zufrieden sein (290/+2). Diesen Platz teilte sie unter anderem mit der besten Amateurspielerin, Gabriella Wahl (Nürnberg).

Die Organisatoren zeigten sich mit dem Verlauf dieser vierten UniCredit Ladies German Open presented by Audi vollauf zufrieden. Turnierpräsident Andreas Wölfer, Mitglied des Vorstands UniCredit Bank: „Ich habe schon im Februar dieses sehr mutige Ziel von 30.000 Besuchern formuliert und freue mich natürlich heute besonders, dass wir es erreicht haben.“ Insgesamt kamen 31.450 Golfinteressierte nach Gut Häusern, ein neuer Besucherrekord.

Für die nächste Austragung der UniCredit Ladies German Open ist wieder ein Termin im Mai geplant. Wann genau die Austragung sein wird, entscheidet sich in Gesprächen mit der Ladies European Tour, die in Bälde aufgenommen werden sollen.

Anhänge


Anzeige
Anzeige