Bild Information:

A5 Cabriolet für die Siegerin der German Open

 

• Audi ist erneut Presenting Sponsor der UniCredit Ladies German Open• Gastspiel der weltbesten Golferinnen vom 19. bis 22. Mai auf Gut Häusern• Shuttle-Service mit Audi Q5, Q7 und A8

Ingolstadt – Das Treffen der weltbesten Golferinnen in Deutschland wird auch in diesem Jahr von Audi präsentiert. Als Presenting Sponsor der UniCredit Ladies German Open stattet Audi den Shuttle-Fuhrpark aus und stellt ein A5 Cabriolet und einen R8 Spyder als Preise für die besten Proetten. Das Turnier wird vom 19. bis 22. Mai auf Gut Häusern vor den Toren Münchens ausgetragen. 

Was 2008 als Comeback eines Damen-Profiturniers in Deutschland begann, hat sich mittlerweile zu einem Saison-Höhepunkt für Zuschauer und Sportler entwickelt: die Ladies German Open. Im Mai steht Audi dabei schon zum vierten Mal an der Seite der weltbesten Proetten, die auf Gut Häusern um den Sieg und ein Preisgeld von insgesamt 350.000 Euro kämpfen. Und um ein Traumauto: Die Gewinnerin bekommt von Audi ein A5 Cabriolet. Im Vorjahr erspielte sich die Engländerin Laura Davies Auto und Geldprämie.

„Die Ladies German Open haben sich innerhalb von drei Jahren zu einer festen Größe im Kalender der weltbesten Damen entwickelt. Audi war von Anfang an dabei und wir freuen uns über die positive Resonanz bei Teilnehmern und Zuschauern“, sagt Dr. Hans-Peter Kleebinder, Leiter Marketing Deutschland der AUDI AG. „Ich wünsche allen Spielerinnen eine gute Vorbereitung und bin mir sicher, dass wir im Mai wieder hochklassigen Golfsport im Zeichen der Vier Ringe erleben werden.“

Ein Turniersieg ist nicht die einzige Möglichkeit, die Heimfahrt in einem Fahrzeug des Ingolstädter Automobilherstellers anzutreten: Den Sportwagen R8 Spyder bekommt die Golferin als „Hole-in-One“-Preis, der es gelingt, an Loch 15 den Ball mit einem einzigen Schlag einzulochen. In der dreijährigen Geschichte des Turniers ist dieser seltene Treffer allerdings bis jetzt noch nie gelungen.

Doch auch ohne diesen Meisterschlag können Sportlerinnen, Offizielle und Gäste  „Vorsprung durch Technik“ auf Gut Häusern erleben: Als offizieller Fahrzeugpartner stattet Audi den Shuttle-Fuhrpark mit 25 Autos aus – darunter die Modelle Audi Q5, Audi Q7 und Audi A8. Außerdem erhalten zehn ausgewählte Proetten für die Dauer des Turniers ein Audi A3 Cabriolet.

Einen beliebten Treffpunkt für Spielerinnen und Gäste bietet Audi mit dem Audi Golf Terminal. Außerdem präsentiert der Automobilhersteller dort den Zuschauern – in den Vorjahren kamen um die 20.000 Besucher – an allen Turniertagen eine Auswahl der aktuellen Modellpalette.

Der Auftritt als Presenting Sponsor bildet einen der Höhepunkte im umfangreichen Engagement der AUDI AG im internationalen Golfsport. Bereits in diesen Wochen startet der Audi quattro Cup in seine mittlerweile 21. Saison. Die Akteure der weltweit beliebtesten Amateurgolf-Serie spielen dabei auf Einladung regionaler Audi-Partner um die Teilnahme am Weltfinale. Dieses wird in diesem Jahr vom 7. bis 11. November im Mission Hills Golf Club vor den Toren der chinesischen Metropole Shenzhen ausgetragen. Das Pendant für weibliche Amateure ist der Audi Ladies Cup, der in rund 120 deutschen Golfclubs ausgespielt wird.

2011 ist auch das Jahr der Entscheidung über die Austragung des Ryder Cup 2018. Audi unterstützt die Bewerbung der RC Deutschland GmbH mit der Anlage des Wittelsbacher Ausgleichsfonds in Neuburg an der Donau. Am 17. Mai wird entschieden, ob das prestigeträchtigste Turnier der Welt erstmals in Deutschland stattfindet.

Ingolstadt, 04. März 2011

 

AUDI AG
Sportkommunikation
Dr. Elke Bosselmann      Iris Altig
Telefon: +49 (0)841 89 36193     Telefon: +49 (0)841 89 39505
E-Mail: elke.bosselmann@audi.de    E-Mail: iris.altig@audi.de
www.audi-mediaservices.com

 

Der Audi-Konzern hat im Jahr 2010 rund 1.092.400 Automobile der Marke Audi verkauft. Im Jahr 2009 erreichte das Unter­nehmen bei einem Umsatz von € 29,8 Mrd. ein Operatives Ergebnis von € 1,6 Mrd. Audi produziert an den Standorten Ingol­stadt, Neckarsulm, Gyor (Ungarn), Changchun (China) und Brüssel (Belgien). Ende 2007 startete die CKD-Produktion des Audi A6, Anfang Oktober 2008 die des Audi A4 und im Juli 2010 die des Audi Q5 in Aurangabad in Indien. Seit Mai 2010 läuft der neue Audi A1 im Werk Brüssel vom Band. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Märkten weltweit tätig. 100-prozentige Töchter der AUDI AG sind unter anderem die AUDI HUNGARIA MOTOR Kft., die Automobili Lamborghini Holding S.p.A. (Sant’Agata Bolognese/Italien) und die quattro GmbH (Neckarsulm). Audi beschäftigt derzeit weltweit rund 60.000 Mitarbeiter, davon rund 46.600 in Deutschland. Um den „Vorsprung durch Technik“ nachhaltig zu sichern, plant die Marke mit den Vier Ringen von 2011 bis 2015 insgesamt € 11,6 Mrd. zu investieren, überwiegend in neue Produkte. Bis 2015 will Audi die Anzahl seiner Modelle auf 42 erweitern. Die gesamten Ergebnisse zum Geschäftsjahr 2010 veröffentlicht die AUDI AG auf ihrer Jahres­pressekonferenz am 8. März 2011 in Ingolstadt.

 

Audi nimmt seit langem auf vielen Ebenen seine gesellschaftliche Verantwortung wahr – im Sinne einer lebenswerten Zukunft für künftige Generationen. Umweltschutz, Ressourcenschonung, internationale Wettbewerbsfähigkeit und eine zukunftsfähige Personalpolitik bilden deshalb die Geschäftsgrundlage für den nachhaltigen Erfolg von Audi. Das umweltpolitische Engage­ment der AUDI AG manifestiert sich auch in der Audi Stiftung für Umwelt.

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Anzeige