Bild Information: Matthias Schmid (Photo by Apollo18)

Schmid hält mit trotz Pech am Lieblingsloch

British Open
 

Matthias Schmid kann die erste Runde bei der British Open genießen.

Matthias Schmid konnte mit dem Auftakt bei seiner Major-Premiere bei der 148. British Open ganz zufrieden sein. Der deutsche Amateurgolfer, der sich für das mit 10,75 Millionen US-Dollar dotierte Turnier in Nordirland über den EM-Titel in diesem Jahr in Österreich qualifiziert hatte, startete auf dem Golfplatz des Royal Portrush GC zwar mit einem Bogey in die Runde. Doch der 21-jährige Bayer stabilisierte seine Leistung und legte gleich mit einem Birdie nach. Im Anschluss ließ der gebürtige Regensburger einen zusätzlichen Schlaggewinn sowie ein weiteres Bogey folgen.

Pech am Lieblingsloch

"Die ersten Neun haben heute echt Spaß gemacht", berichtete der einzige Deutsche im Feld. "Ich habe solide gespielt, zwei Birdies gemacht und leider auf der Fünf Pech gehabt. Da habe ich das Scoreboard getroffen und der Ball ist von dort ins Aus gesprungen." Dennoch erklärte er das 342 Meter lange Par 4 mit traumhaftem Blick auf die Atlantikküste zu seinem Lieblingsloch.

Auf den Back Nine konnte der Oberpfälzer das Niveau dann nicht mehr ganz halten. Dem amtierenden Herren-Europameister gelang nur ein einziger Schlaggewinn, zwei Bogeys und zwei Doppel-Bogeys ließen seinen Score bis zum Schluss auf 76 (+5) anwachsen.

Besser als Lokalmatador McIlroy

"Mit even Par war ich nicht schlecht dabei, aber die zwei Doppel-Bogeys auf den Back Nine tun hier natürlich vor allem weh." Alles in Allem habe es aber trotzdem Spaß gemacht. Die Stimmung am ersten Abschlag sei einzigartig gewesen: "So nervös war ich noch nie vor einem Golfschlag. Da waren wahnsinnig viele Zuschauer und ich war froh, dass ich mit einem Bogey vom Grün gehen konnte." Der Abschlag ging links ins hohe Rough. Damit war er aber durchaus besser bedient als Lokalmatador Rory McIlroy, der nach einem Ausball nachladen musste und später mit einer Acht vom Par 4 ging.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Meeting a proud fan in the championscorner ?? -> now bros on and off the course ????

Ein Beitrag geteilt von Matthias Schmid (@matt_schmd) am

Besondere Ehre als Europameister

Als Europameister genoss Schmid eine besondere Ehre beim ältesten Major der Welt. "Im Lockerroom gibt es eine sogenannte Champions Corner und da sind nur Vorjahressieger und die Amateursieger. Es ist auf jeden Fall cool, direkt neben den Major-Champions zu stehen. 

Im Golf könne immer noch alles passieren. "Ich habe schon viele schlechte Runden gespielt und danach dann eine tiefe Runde nachgelegt", so Schmid mit Ziel vor Augen, als bester Amateur die Silbermedaille zu holen. "Ich werde morgen mein Bestes geben." Wenn es gut läuft, "gibt es kein Limit".

Beste Unterstützung mit Vater an der Tasche

Mit seinem Vater, der PGA-Pro ist, als Caddie an der Tasche, äußerte sich der groß gewachsene Golf-Team-Germany-Spieler äußerst zufrieden und freute sich auch sonst über beste Unterstützung. "Das klappt sehr gut." Auf dem Platz sei da aber er der Chef - "ausnahmsweise". Dass aus seinem Heimatclub einige - darunter auch der Präsident - mit hergekommen sind, freute ihn riesig, zumal gerade die DGL in Herzogenaurach Spieltag hat. "Tolle Unterstützung aus Herzogenaurach!"

Mit Blick in die Zukunft gab Schmit eine Einschätzung, dass er in zwei Jahren ins Profi-Lager wechseln wolle. "Zwei Jahre habe ich noch im College - Finanzwissenschaften in Louisville - und danach steht dann der Wechsel an." Ob der Weg über Europa oder USA gehen wird, komme darauf an, wie es auf den beiden Q-Schools laufen werde. "Je nachdem, wo es besser läuft", werde es ihn hinziehen.

Am Freitag geht es für Schmid, der sich bei den schweren Bedingungen aktuell im Mittelfeld befindet, um 12.20 Uhr Ortszeit weiter in der Gruppe mit Richard Sterne und Romain Langasque - wie bei der Open üblich wieder von Tee 1 - und wahrscheinlich schon dann mit deutlich weniger Nervosität als bei seinem ersten Versuch.


Molinari gibt Claret Jug wieder ab Rory McIlroy strauchelt gleich zum Auftakt der British Open, J.B. Holmes führt vor Shane Lowry Alle News und Infos im Special zur 148. British Open

Anhänge


Marcel Schneider 2021 bei der Porsche European Open (Photo by Porsche European Open) Marcel Schneider 2021 bei der Porsche European Open (Photo by Porsche European Open)

Tournews

Karrieresprünge im Rhythmus

Marcel Schneider arbeitet sich kontinuierlich nach vorne.

weiterlesen
Bernd Wiesberger (Photo by Andrew Redington / GettyImages) Bernd Wiesberger (Photo by Andrew Redington / GettyImages)

Tournews

Dänische Doppel-Wende

Bernd Wiesberger ist nach langer Durststrecke zurück in der Golfelite.

weiterlesen
Nächstes Highlight erreicht: Matthias Schmid (Foto: DGV/stebl) Nächstes Highlight erreicht: Matthias Schmid (Foto: DGV/stebl)

U.S. Open

Schmid für U.S. Open qualifizier...

Doppel-Europameister Matthias Schmid sichert sich mit fabelhaften Runden beim...

weiterlesen
Hideki Matsuyama (Photo by Mike Ehrmann/Getty Images) Hideki Matsuyama (Photo by Mike Ehrmann/Getty Images)

Hideki Matsuyama

Nach dem Masters ist vor Olympia

Allem voran will Masters-Sieger Hideki Matsuyama eine olympische Goldmedaille...

weiterlesen