Bild Information: Rory McIlroy (Photo by Warren Little / Getty Images)

Viele Favoriten auf Claret Jug

British Open
 

McIlroy ist Top-Favorit und Molinari startet als Titelverteidiger in die British Open. 

Rory McIlroy wird in seiner Heimat als der Favorit bei der 148. British Open gehandelt. Zumindest sehen die Buchmacher den Nordiren bei dem mit 10,75 Miilionen US-Dollar dotierten Major ganz vorne, was den Gewinn der Claret Jug anbelangt. Die sportlichen Leistungen des 30-jährigen Nordiren manifestieren diesen Eindruck vor dem Start des Turniers auf dem ehrwürdigen Golfplatz des Royal Portrush Golf Club. Der dreimalige Major-Champion ist gut aufgelegt. Zwei Top-Ten-Platzierungen bei den US Open (9.) und bei der PGA Championship (8.) gehören ebenso zu den starken Ergebnissen McIlroys wie zwei Siege bei der Players Championship und zuletzt im Juni bei der RBC Canadian Open./""

Lediglich auf dem europäischen Kontinent lief es beim aktuellen Weltranglistendritten noch nicht so gut wie auf der US-Tour. Bei den Scottish Open musste sich der 16malige PGA-Champion nach einem guten Start in den ersten beiden Runden am Ende mit einem geteilten 34. Rang zufrieden geben. Auf die British Open, die er vor fünf Jahren gewann, ist McIlroy richtig heiß. "Das Warten hat bald ein Ende", schreibt er auf Twitter.


Nicht minder chancenreich auf den Major-Gewinn in Royal Portrush gehandelt wird Brooks Koepka. Der Weltranglistenerste fuhr seine bisherigen vier Majorsiege nicht nur innerhalb der letzten beiden Jahre ein, sondern besonders in den letzten Wochen präsentierte sich der 29-Jährige aus Florida in Top-Form. Neben dem Gewinn der PGA Championship sind in seiner Saisonbilanz zweite Plätze bei der US Open und beim Masters, ein Erfolg auf der PGA-Tour beim CJ Cup @ Nine Bridges sowie zwei zusätzliche Top-Vier-Platzierungen vermerkt. Zudem verweilte Koepka vor ein paar Tagen entspannt mit seiner Freundin Jena Sims beim ESPY Award, wo er als bester Golfer des Jahres ausgzeichnet wurde.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

What a night

Ein Beitrag geteilt von Brooks Koepka (@bkoepka) am

Hinter Koepka könnten auf dem Dunluce Links auch seine beiden Landsmänner Dustin Johnson und Tiger Woods für Schlagzeilen sorgen. Auch wenn beide bei den letzten Turnieren keine Top-Ergebnisse mehr einfahren konnten, gehören die US-amerikanischen Weltklasse-Golfer stets zu den Titelanwärtern. Während der 20malige PGA-Champion Johnson mit Ausnahme seiner beiden zweiten Plätze bei der PGA Championship und beim Masters keine Top-Ten-Platzierungen seit März erzielte, ist bei Woods zumindest beim Memorial einen neunten Rang hinterlegt.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Open Championship prep! #royalportrush #taylormadegolf #adidasgolf

Ein Beitrag geteilt von Dustin Johnson (@djohnsonpga) am

Neben dem Spanier Jon Rahm, der mit einem dritten Platz von der US Open sowie einem Sieg bei der Zurich Classic Ende April anreist, sowie Justin Rose und Xander Schauffele gehört auch der Titelverteidiger Francesco Molinari zum Dunstkreis der Favoriten auf den Sieg. Am Montag wurde der dreimalige PGA-Champion um 10 Uhr mit einem Shuttle abgeholt und nach Royal Portrush gefahren, wo er den Claret Jug an R&A-Chef Martin Slumbers zurückgab. Am kommenden Sonntag wird der 36-jährige Italiener versuchen, die Trophäe zurück zu gewinnen. "Es wäre unglaublich, wieder zu gewinnen. Ich bin mir den anstehenden Herausforderungen bewusst. Es gibt eine Menge Jungs, die diese Woche in der Lage sind, die Trophäe zu gewinnen. Alles, was ich tun kann, ist mein Bestes zu geben und zu versuchen, eine gute Titelverteidigung aufzubauen, um am Sonntag im Wettbewerb gut dazustehen", sagte Molinari auf der Pressekonferenz.

 

Kaymer nun erster Nachrücker Woods‘ Open-Vorbereitung um 1 Uhr nachts (Video)

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Sophia Popov Wahl zum Sportler des Jahres (Photo: ZDF/Klaus Schultes) Sophia Popov Wahl zum Sportler des Jahres (Photo: ZDF/Klaus Schultes)

Ehrung

Popov Zweite bei Wahl zu Sportle...

Leichtathletik schlägt Golf: Malaika Mihambo ist Sportlerin des Jahres vor Br...

weiterlesen
Matthew Wolff und Bryson DeChambeau (Photo by Jamie Squire/Getty Images) Matthew Wolff und Bryson DeChambeau (Photo by Jamie Squire/Getty Images)

US Open

Kollegen reagieren: 'Er spielt u...

Bryson DeChambeau gewinnt dank eines neuen Weges die US Open. Seine Kollegen ...

weiterlesen
Bryson DeChambeau (Photo by Jamie Squire/Getty Images) Bryson DeChambeau (Photo by Jamie Squire/Getty Images)

US Open

Kein Ende in Sicht: DeChambeau f...

Bryson DeChambeau beendet die US Open als einziger Spieler unter Par.

weiterlesen
Matt Wolff (Photo by Getty Images) Matt Wolff (Photo by Getty Images)

US Open

Wolff glänzt an schwerem Moving ...

Youngster Matt Wolff geht nach 65er Runde als Führender aus dem dritten Turni...

weiterlesen