Bild Information: Starnberg Open: Ondrej Lieser, Sami Välimäki Thomas Rosenmüller (Photo by Pro Golf Tour)

Amateur Rosenmüller Zweiter bei Tour-Event

Pro Golf Tour
 

Thomas Rosenmüller vom GC München Eichenried Zweiter bei Starnberg Open der Pro Golf Tour.

Der Finne Sami Välimäki feierte bei der Starnberg Open 2019 seinen zweiten Saisonsieg. Mit 13 unter Par und Runden von 68, 64 und am Finaltag erneut 68 Schlägen lag er nach 54 Löchern einen Schlag vor dem deutschen Amateur Thomas Rosenmüller vom GC München Eichenried, der auf der letzten Spielbahn ein Quadruple-Bogey kassiert und so den schon sicher geglaubten Titel noch verpasste.

Er freute sich, aber er tat es verhalten, ohne große Jubelgeste. Denn Sami Välimäki war selbst überrascht, dass er am Ende dieser Starnberg Open 2019 nicht nur das Top-Preisgeld für den Triumph in der Profiwertung erhielt, sondern auch noch den Siegerpokal. Diesen nämlich hatte eigentlich Rosenmüller fest im Griff, zumindest bis zur 18. Spielbahn des GC Starnberg. Mit drei Schlägen Vorsprung hatte der deutsche Amateur an der 18 aufgeteet, nachdem er Välimäki bis dahin in der Finalrunde vier Schläge abgenommen hatte. Doch dieses Schlussloch, ein 453 Meter langes Par 4, Dogleg links mit Wasser vor dem Grün, hat es in sich. Par und Birdie hatte Rosenmüller dort in den ersten beiden Durchgängen gespielt, doch diesmal jagte er den ersten Drive rechts unauffindbar ins Dickicht, den zweiten Abschlag schickte er links ins Rough; letztlich verlor er vier Schläge und das Turnier.

"Es tut mir sehr leid für Thomas, aber natürlich freue ich mich dennoch sehr über diesen zweiten Sieg auf der Pro Golf Tour", so Sami Välimäki, der Starnberg-Champion 2019. "Ich liebe diesen phantastischen Golfplatz! Er ist in einem hervorragenden Zustand, und es hat großen Spaß gemacht, hier zu spielen." Insbesondere der Putter des Finnen funktionierte prächtig auf den exzellenten Starnberger Grüns, denen keine Geringerer als Florian Fritsch European-Tour-Niveau attestierte. Starnbergs Head-Greenkeeper Andy Matzner und sein Team hatten sich einmal mehr selbst übertroffen und der Pro Golf Tour einen Platz auf absolutem Spitzenniveau zur Verfügung gestellt.

Durch seinen zweiten Saisonsieg - im Februar hatte der Finne in Marokko bereits die Open Casa Green für sich entschieden - kletterte Sami Välimäki auf Rang sechs der Pro Golf Tour Order of Merit und macht sich nun berechtigte Hoffnung, noch einen der fünf Aufstiegs-Plätze für die Challenge Tour 2020 zu erreichen.

Välimäki: "Wegen meines Militärdienstes konnte ich leider nicht alle Turniere spielen. Aber jetzt bin ich natürlich bis zum Saisonende dabei." Zwei Turniere stehen noch aus in diesem Jahr. Nächste Station ist die Extec CzechOne Open by Atomic Drinks, die am 23. August im tschechischen Karlsbad beginnt. Auch dort geht es um insgesamt 30.000 Ranglistenpunkte.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ProGolfTour.de Alle Pressemeldungen zur Pro Golf Tour finden Sie hier

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Justin Thomas (Photo by Gregory Shamus/Getty Images) Justin Thomas (Photo by Gregory Shamus/Getty Images)

PGA Tour

Thomas unterliegt in verrücktem ...

Justin Thomas verliert das Stechen der Workday Charity Open am dritten Extral...

weiterlesen
DGV-Mannschaftspokal im GC Hardenberg (Foto: DGV/Tiess) DGV-Mannschaftspokal im GC Hardenberg (Foto: DGV/Tiess)

DGV-News

Großes Finale im Hardenberg

Der DGV-Mannschaftspokal der Damen und Herren wird vom 9. bis 11. Oktober übe...

weiterlesen
Tiger Woods  (Photo by Mike Ehrmann/Getty Images for The Match) Tiger Woods  (Photo by Mike Ehrmann/Getty Images for The Match)

Tournews

Woods meldet bei Nicklaus' Memor...

Tiger Woods hat sich das Memorial Tournament für den Restart nach Corona ausg...

weiterlesen
Golf Pride MCC-Team-Kollektion (Photo by Golf Pride) Golf Pride MCC-Team-Kollektion (Photo by Golf Pride)

Griffe

Farbe fürs Team zeigen

Golf Pride erweitert MCC-Hybridgriff-Familie um MCC-Team-Kollektion in 15 Far...

weiterlesen