Bild Information: Tiger Woods (Photo by Getty Images)

Woods verzichtet auf WGC-Start

PGA Tour
 

Tiger Woods lässt die WGC Mexico Championship bewusst aus.

Verspielt Tiger Woods leichtfertig seine Chance, sich für die nächsten Olympischen Spiele zu qualifizieren? Oder setzt der 15malige Major-Sieger alles voll auf eine Karte? Er muss sich nämlich bei den anstehenden großen Turnieren und Majors genügend Punkte für die Golf-Weltrangliste (OWGR) holen, um sich unter die besten vier US-amerikanischen Spieler vorzuarbeiten, die sich für Olympia 2020 in Tokio qualifizieren./

Diese beiden Fragen stehen nach der jüngsten Absage des 44-jährigen US-Amerikaners bei der WGC Mexico Championship im Raum. Woods sieht jedenfalls keine dringende Notwendigkiet darin, bei dem mit 10,5 Millionen US-Dollar dotierten Turnier anzutreten. Und dass obwohl dort wichtige Weltranglistenpunkte vergeben werden. Woods zieht jedoch eine Pause vor.

Woods muss Top-Vier der USA erreichen

Inwieweit der "Tiger" einen Antritt in Mexiko-Stadt nötig hat, lässt sich diskutieren. Fakt ist: Aktuell ist der 84malige PGA-Champion im Ranking nur der sechstbeste US-amerikanische Golfer. Nur die besten vier Athleten aus den USA qualifizieren sich nach den eingefahrenen OWGR-Punkten für die olympischen Spiele.

Woods jüngste Vorstellungen beim Genesis Invitational zeugen aktuell nicht gerade von einem Woods in Hochform. In der zweiten Runde war dem langjährigen Weltranglistenersten eine 73er Runde (+2) unterlaufen, tags drauf folgten sogar 76 Zähler (+5). Ausgerechnet als Gastgeber des Turniers im kalifornischen Riviera Country Club. Bezüglich der Absagen für das Turnier in Südamerika ist Woods allerdings in bester Gesellschaft. Brooks Koepka, Patrick Cantlay, Rickie Fowler, Jason Day, Henrik Stenson und der aktuelle Weltranglistenerste Rory McIlroy haben bereits für Mexiko abgesagt. Und Phil Mickelson zieht dem Start einen Familienurlaub vor.

Drei Turnierwochen in Serie?

Wie Woods Turnierplanungen bis zum Masters am 9. April aussehen werden, ist offen. Im vergangenen Jahr trat er bei The Players sowie beim WGC Dell-Technologies Match Play an, nachdem er zuvor beim Arnold Palmer Invitational wegen einer Nackenverletzung abgesagt hatte. Diese beiden Turnierteilnahmen gelten auch in diesem Jahr als wahrscheinlich. Diesmal könnte der Titelverteidiger von Augusta bei der Honda Classic nahe seines Wohnorts in Florida antreten. Das würde jedoch bedeuten, dass Woods drei Turnierwochen in Serie spielen würde.

Phil Mickelson verzichtet auf Start Deutsches Trio im Finale

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Porsche European Open 2020 abgesagt. Porsche European Open 2020 abgesagt.

European Tour

Porsche European Open abgesagt.

Auch das zweite große Turnier in Deutschland fällt der Corona-Krise zum Opfer.

weiterlesen
Sophia Popov (Photo by twitter.com/TheCactusTour) Sophia Popov (Photo by twitter.com/TheCactusTour)

Tournews

Popovs dritter Streich in nur fü...

GTG-Spielerin gewinnt nächstes Event der Cactus Tour in Arizona.

weiterlesen
Drei Stars am Tee (v.l.): Arnold Palmer, Jack Nicklaus und Gary Player. (Photo by www.garyplayer.com/bigthreegolf) Drei Stars am Tee (v.l.): Arnold Palmer, Jack Nicklaus und Gary Player. (Photo by www.garyplayer.com/bigthreegolf)

Größte Golfer aller Ze...

Palmer, Nicklaus, Player und Co.

Legenden des Golfsports und ihre kuriosen Geschichten.

weiterlesen
Ein Kandidat für The Match? Basketball-Star Michael Jordan spielte schon mit Tiger Woods. (Photo by Getty Images) Ein Kandidat für The Match? Basketball-Star Michael Jordan spielte schon mit Tiger Woods. (Photo by Getty Images)

The Match III

Weitere Matches mit Jordan oder ...

Mickelson sieht Markt für Duelle mit Woods und Sport-Persönlichkeiten.

weiterlesen