Bild Information: Marc Leishman bei der Farmers Insurance Open 2020 in Torrey Pines (Photo by Ben Jared/PGA TOUR via Getty Images)

Auch Leishman siegt am Australia Day

PGA Tour
 

Der Australier holt bei der Farmers Insurance Open seinen fünften PGA-Tour-Titel.

Was für ein Tag für den australischen Golfsport. Am Australia Day, dem offiziellen Nationalfeiertag Australiens, hatten insbesondere die australischen Golffans jede Menge zu feiern. Nicht nur gewann Lucas Herbert bei der Omega Dubai Desert Classic seinen ersten Titel auf der European Tour. Auch auf der PGA Tour war einer ihrer Männer erfolgreich. Denn Marc Leishman glänzte am Finaltag der Farmers Insurance Open mit einer 65 (-7) und sicherte sich damit seinen fünften Sieg seiner Karriere.

Leishmans größter Konkurrent war der Führende nach drei Runden, Jon Rahm. Doch der Spanier (70, -2) verpasste sein Eagle-Putt an der 18 und damit auch das Play-off um einen Schlag. "Ich habe einfach auf die Zuschauer gehört", sagte Leishman, der zum Zeitpunkt der Entscheidung bereits auf der Range war, um sich warm zu halten.

Auf die Fanreaktionen verließ sich auch Rahm, was letzten Endes zu einem großen Missverständnis führte. Denn der 25-Jährige dachte, ihm würde ein Birdie auf der 18 reichen, um sich in die Verlängerung zu retten. "Ich habe nach dem Putt auf der 17 nicht einmal auf das Scoreboard geschaut", sagte Rahm im Anschluss an die Runde. "Ich dachte, ich wäre einen Schlag zurück und ein Birdie würde reichen." Und so musste ihm sein Caddie Adam Hayes kurz nach dem abschließenden Birdie die Nachricht übermitteln, dass Leishman bei 15 unter Par angelangt war.

"Das ist ein sehr süßer Sieg, weil ich hier schon paar Mal nah dran war", so Leishman, der die Farmers Insurance Open in Torrey Pines bereits zwei Mal auf dem zweiten Platz abschloss. "Seit meinem ersten Jahr auf der Tour hatte ich das Gefühl, dass dies ein Ort ist, an dem ich gewinnen kann. Es nun endlich in meinem zwölften Jahr zu schaffen, ist sehr befriedigend."

Hinter Leishman und Rahm teilten sich Brandt Snedeker und Rory McIlroy den dritten Platz bei zwölf unter Par. Tiger Woods wurde geteilter Neunter bei -9.

Die kuriose Tiger-Woods-Vier-Putt-Story Kaymer mit nächster Top-Platzierung

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Matthew Wolff (Photo by Getty Images) Matthew Wolff (Photo by Getty Images)

Tournews

Wolff wandert weiter - verpasste...

Matthew Wolff klettert weiter nach oben und Collin Morikawa mit Ausrutscher.

weiterlesen
Brooks Koepka und Bryson DeChambeau (Photo by Ross Kinnaird/Getty Images) Brooks Koepka und Bryson DeChambeau (Photo by Ross Kinnaird/Getty Images)

Karriere in Bildern

DeChambeau: Mischung aus Talent ...

Bryson DeChambeau macht schon als Amateur auf sich aufmerksam und legt einen ...

weiterlesen
Matthias Schmid vom GC Herzogenaurach wird als Titelverteidiger versuchen, seinen Erfolg aus dem Vorjahr zu wiederholen. (Foto: DGV/stebl) Matthias Schmid vom GC Herzogenaurach wird als Titelverteidiger versuchen, seinen Erfolg aus dem Vorjahr zu wiederholen. (Foto: DGV/stebl)

DGV-Sport

Golf Team Germany auf Europatour

Matthias Schmid als Titelverteidiger zur Einzel-EM.

weiterlesen
Gewinner der US Open 2020: Bryson DeChambeau (Photo GettyImages) Gewinner der US Open 2020: Bryson DeChambeau (Photo GettyImages)

US Open

Die Major-Woche in Bildern

Bryson DeChambeau gewinnt die 120. US Open im Winged Foot Golf Club. Die best...

weiterlesen