Bild Information: Tony Finau (Photo by Keyur Khamar/Getty Images)

Finau mit Platzrekord und persönlicher Bestmarke

PGA Tour
 

US-Amerikaner schießt bei "The American Express" sieben Birdies auf den Front Nine.

Sein Putter lief richtig heiß in Runde zwei. Tony Finau kam beim PGA-Tour-Event "The American Express" mit zehn unter Par ins Clubhaus. Die bogeyfreie 62 bedeutete nicht nur Platzrekord auf dem PGA West Nicklaus Tournament Course in Kalifornien; der 30-Jährige setzte damit auch eine persönliche Bestmarke, denn nie zuvor war Finau auf der PGA Tour tiefer gegangen.

Im Jahr 2013 hatte Finau die Qualifying School an selber Stelle gespielt. "Ich kenne den Platz ziemlich gut und fühle mich hier immer wohl. Mit diesem Gefühl kannst du eigentlich ganz gut scoren. Jeder macht hier viele Birdies, also bin ich froh, dass mir das diesmal auch gelungen ist und ich mich in Position bringen konnte", erklärte Finau zufrieden. Vor dem Moving Day am Samstag rangiert er auf Position vier.

Einen speziellen Moment beim "The American Express" hatte auch Kevin Na. Der Amerikaner diskutierte am 17. Tee (Par 3, knapp 140 Meter) mit seinem Caddie über die Schlägerwahl. Na hatte das Wedge in der Hand, der Caddie riet ihm davon ab – ein kurzer Dialog stachelte Na wohl an, denn nach einem mutigen Abschlag mit dem kürzeren Eisen über das Wasserhindernis landete sein Ball fünf Meter an der Fahne. Na lochte zum Birdie und lächelte seinem Caddie zu.

Die Führung auf der Pete-Dye-Anlage in La Quinta (Kalifornien) teilen sich nach 36 Löchern Rickie Fowler und Scottie Scheffler. Die beiden US-Amerikaner marschierten im Gleichschritt an die Spitze, denn beide stehen nach Runden von 65 und 64 Schlägen bei gesamt 15 unter Par. Und beide durften sich jeweils ein Eagle auf die Scorekarte schreiben. Fowler benötigte auf Bahn vier, Scheffler auf Bahn sieben (jeweils Par 5) nur drei Schläge. Etwas ärgerlich für Scheffler: Mit einem Doppelbogey auf der 18 verspielte er ein noch besseres Resultat und die alleinige Führung.

Leaderboard The American Express Einarmiger mit Ass bei ProAm

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Julius Wunsch vom GC Chemnitz (links) sicherte sich den Sieg der 5. DGV Youth Challenge in der AK 14 in der Holledau. Florentin Meller und Leopold Hess teilten mit zwei Schlägen Rückstand Rang 2. Foto: Langer Sport Marketing GmbH Julius Wunsch vom GC Chemnitz (links) sicherte sich den Sieg der 5. DGV Youth Challenge in der AK 14 in der Holledau. Florentin Meller und Leopold Hess teilten mit zwei Schlägen Rückstand Rang 2. Foto: Langer Sport Marketing GmbH

5. Youth Challenge Jun...

Julius Wunsch holt den Titel in ...

Von Woche zu Woche hatte er sich zuletzt gesteigert, nun durfte Julius Wunsch...

weiterlesen
Maya Obermüller vom Stuttgarter GC Solitude holt den Sieg in der AK 16 und spielt zugleich das beste Ergebnis aller Altersklassen. (Foto: DGV/ Tiess) Maya Obermüller vom Stuttgarter GC Solitude holt den Sieg in der AK 16 und spielt zugleich das beste Ergebnis aller Altersklassen. (Foto: DGV/ Tiess)

Youth Challenge 2020

Maya Obermüller überragend

Maya Obermüller vom GC Mannheim-Viernheim holt sich bei der fünften Youth Cha...

weiterlesen
Die Sieger der 5. Youth Challenge der Jungen AK 16/18 im GC Augsburg. (Foto: DGV/Kirmaier) Die Sieger der 5. Youth Challenge der Jungen AK 16/18 im GC Augsburg. (Foto: DGV/Kirmaier)

5. Youth Challenge Jun...

Zwei Klassen, drei Sieger

Gleich drei Sieger gibt es bei der 5. Youth Challenge 2020 im GC Augsburg: Wä...

weiterlesen
Bryson DeChambeau (Photo by Jamie Squire/Getty Images) Bryson DeChambeau (Photo by Jamie Squire/Getty Images)

US Open

Kein Ende in Sicht: DeChambeau f...

Bryson DeChambeau beendet die US Open als einziger Spieler unter Par.

weiterlesen