Bild Information: Alex Cejka (Photo by Getty Images)

Cejka vor Finale unter den Top 10

PGA Tour
 

Alex Cejka holt in Runde drei der Barracuda Championship kräftig auf.

Alex Cejka hat sich bei der Barracuda Championship eine sehr gute Ausgangsposition für den Finaltag geschaffen. Grundlage war für den 48-jährigen Deutschen eine starke Vorstellung in der dritten Runde des mit 610.000 US-Dollar dotierten PGA-Turniers. Bei dem Turnier im US-Bundesstaat Nevada, das im modifizierten Stableford-Modus ausgetragen wird, erwischte der deutsche Olympiastarter von 2016 mit einem Birdie auf dem zweiten Loch auf dem Golfplatz des Montreux Golf & Country Club gleich einen guten Start. Einem Bogey sowie vier Löchern ohne einen Schlaggewinn ließ der einmalige PGA-Champion danach zwei Birdies in Serie folgen und setzte dann auf den Back Nine zu einem starken Schlussspurt an. Vier Birdies, davon drei in Serie an den Löchern 15 bis 17, sicherten Cejka am Ende einen hervorragenden Score von 66 (-6), der ihm 13 Punkte bescherte. Damit kletterte der Routinier in Reno im Leaderboard kräftig nach oben. Vor dem Finaltag in Nevada ist Cejka mit 28 Punkten Zehnter. Führender nach dem dritten Tag ist der US-Amerikaner Troy Merritt (37 Punkte), dem in Runde drei zwei Eagles sowie vier Birdies glückten.

Hält Cejka diese Top-Platzierung auch im Finale, könnte ihm das reichen, um noch eine Chance auf die PGA-Tourkarte für die Saison 2019/2020 zu bekommen. Die aktuelle Nummer 210 des FedExCup-Rankings könnte mit einer Top-Ten-Platzierung noch unter die ersten 200 der Rangliste rutschen. Damit könnte er sich über die Finalserie der Korn Ferry Tour noche eine Karte sichern.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Hardest hole on the course today. Where would your shot land?

Ein Beitrag geteilt von PGA TOUR (@pgatour) am

Einen Abstieg aus der PGA-Tour zu verhindern gilt es auch für Cejkas Landsmann Martin Kaymer. Der 34-jährige Düsseldorfer benötigt dringend ein gutes Ergebnis in Nevada, um noch unter die besten 125 des FedExCup-Rankings zu gelangen. Allerdings sieht es aktuell nicht so gut aus für den zweimaligen Majorsieger. Der nicht so gut in den Wettbewerb gestartete Kaymer (drei Punkte in der ersten Runde) holte in Reno zwar kräftig auf und ließ den sieben Punkten aus dem Vortag in der dritten Runde weitere elf Zähler nach sieben Birdies und drei Bogeys folgen. Doch der aktuelle geteilte 33. Rang mit 21 Punkten dürfte dem einstigen Weltranglistenersten am Ende nicht genügen, um unter die besten 125 des FedEx-Cup Rankings vorzustoßen.

Der dritte deutschen Starter beim Turnier, Stephan Jäger, hatte indes tags zuvor den Cut in Reno hauchdünn verpasst. Am Ende hatte dem Münchner ein Punkt gefehlt, um ins Wochenende zu gelangen. Jäger, der als 145. der FedExCup-Wertung ins Turnier eingestiegen war, wird die Top 125 nicht erreichen.

Langer bleibt oben dran Kaymer steigert sich Ryder Cup 2026 geht nach Irland

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Tom Brady (Photo by pgatour.com) Tom Brady (Photo by pgatour.com)

Mickelson/Brady vs. Wo...

Bradys Fairway-Birdie (Video)

Tom Brady sorgt beim Charity-Event "The Match" für den Schlag des Tages.

weiterlesen
Peyton Manning und Tiger Woods beim Peyton Manning und Tiger Woods beim

Mickelson/Brady vs. Wo...

Woods gelingt "The Match"-Revanche

Tiger Woods revanchiert sich an der Seite von Peyton Manning für die letzte N...

weiterlesen
Martin Kaymer (Photo by BMW Indoor Invitational powered by Trackman) Martin Kaymer (Photo by BMW Indoor Invitational powered by Trackman)

BMW Indoor Invitational

Besseling gewinnt Eichenried, Ka...

Erneut Sieg für einen Niederländer beim Simulatoren-Wettspiel.

weiterlesen
Die vier Protagonisten von The Match II (Photo by twitter.com/cnnsport) Die vier Protagonisten von The Match II (Photo by twitter.com/cnnsport)

Mickelson/Brady vs. Wo...

Die Show kann beginnen

Die wichtigsten Fakten zu "The Match - Champions for Charity"

weiterlesen