Bild Information: Martin Kaymer (Photo by Getty Images)

Kaymer steigert sich

PGA Tour
 

Martin Kaymer verbessert sich in Runde zwei der Barracuda Championship.

Martin Kaymer hatte am zweiten Tag der Barracuda Championship ein klein wenig Glück. Der 34-jährige Düsseldorfer gehörte bei dem mit 610.000 US-Dollar dotierten PGA-Turnier im US-Bundesstaat Nevada zu denjenigen Golfprofis, die ihre zweite Runde fertigspielen konnten, bevor um 14 Uhr Ortszeit ein Gewitter mit schweren Regenschauern einsetzte und den zweiten Tag drei Stunden später offiziell beendete.

Kaymer erzielte beim einzigen Stableford-Event der PGA Tour, das acht Punkte für einen Albatros, fünf für ein Eagle, zwei für ein Birdie und Null für Par vergibt sowie Punkte für Bogeys (-1) und Doppel-Bogeys oder schlechter (-3) abzieht, eine 70er Runde (-2). Die fünf Birdies und drei Bogeys auf dem Golfplatz des Montreux Golf & Country Club brachten dem Rheinländer sieben Punkte ein. Vier Zähler mehr als am Vortag, als der zweimalige Major-Sieger neben vier Schlaggewinnen auch zwei Bogeys sowie einen Doppel-Bogey hinnehmen musste. Mit aktuell zehn Punkten kletterte Kaymer im Leaderboard auf den geteilten 30. Rang.

An gleicher Stelle dort mit der gleichen Punktzahl aufgeführt ist auch Kaymers Landsmann Alex Cejka. Der 48-Jährige kam in der zweiten Runde allerdings nur zu den ersten fünf Löchern, bevor das Turnier in Reno wegen des Gewitters unterbrochen wurde. Den zweiten Tag fertig spielte hingegen Stephan Jäger. Der 30-jährige Münchner startete auf den Back Nine mit zwei Birdies und einem Bogey, bevor er nach einem Doppel-Bogey und einem Schlaggewinn mit zwei Punkten das Clubhaus erreichte. Der Bayer ist mit sieben Punkten aktuell geteilter 52. und würde ebenso wie seine beiden Landsmänner den aktuell mit fünf Punkten prognostizierten Cut schaffen.

Allerdings dürfte der aktuelle Stand zu wenig für das deutsche Trio sein, um sich noch für die besten 125 Spieler des FedExCup-Rankings zu qualifizieren. Nur dann bestände die Möglichkeit, in einem abschließenden Playoff-Saison um die PGA-Tourkarte für die kommende Saison 2019/2020 zu spielen.


In Nevada am zweiten Tag nicht zu schlagen war Tom Hoge. Der 30-jährige US-Amerikaner wurde nach der langen Verzögerung wegen des Blitzes und des schweren Regens mit 21 Punkten als Führender gewertet. Der Golfprofi aus North Dakota war zwar nicht mehr so extrem stark wie am Vortag, als er satte 13 Punkte gesammelt hatte, konnte aber mit fünf Birdies und zwei Bogeys am zweiten Tag gut leben. "Es ist ein lustiger Golfplatz zum Spielen und ein lustiges Format. Ich genieße die Woche", sagte Hoge gegenüber der PGA. Hinter dem US-Amerikaner lauern seine Landsmänner Beau Hossler, John Chin und Collin Morikawa auf dem geteilten zweiten Rang mit je einem Punkt weniger.

Erholung zahlt sich für Rahm aus Ryder Cup 2026 geht nach Irland

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Tiger Woods und Martin Kaymer (Photos by Getty Images) Tiger Woods und Martin Kaymer (Photos by Getty Images)

Tour-Vorschau

Woods und Kaymer im Einsatz

Vorschau auf das Tour-Geschehen mit der Zozo Championship sowie der Italian O...

weiterlesen
Matthias Schwab (Photo by Getty Images) Matthias Schwab (Photo by Getty Images)

Tops&Flops

Brillanter Baske und Schwab aus ...

Adrían Otaegui wandelt auf Rahms Spuren und Matthias Schwab rutscht ab.

weiterlesen
Jason Day und Ian Poulter (Photos by Getty Images) Jason Day und Ian Poulter (Photos by Getty Images)

Tour-Rückblick

Days Nacken und Poulters Hosen

Jason Day erleidet erneut einen Rückschlag, Ian Poulter sorgt für Spaß auf de...

weiterlesen
Justin Thomas, Rory McIlroy und Brooks Koepka (Photo by Stan Badz/PGA TOUR) Justin Thomas, Rory McIlroy und Brooks Koepka (Photo by Stan Badz/PGA TOUR)

Tour-Vorschau

Elite-Treffen in Vegas‘ Oase

Vorschau auf das Tour-Geschehen mit dem CJ Cup sowie der Scottish Championship.

weiterlesen