Bild Information: Robert Garrigus (Photo by Jared C. Tilton / Getty Images)

Garrigus kritisiert Anti-Doping-Tourpolitik

PGA Tour
 

Robert Garrigus äußert sich nach Ablauf seiner Doping-Sperre kritisch.

Robert Garrigus hat seine Doping-Sperre von drei Monaten wegen Drogenmissbrauchs von Marihuana abgesessen und wird bei der 3M Open diese Woche erstmals seit Februar wieder an den Start gehen. Bereits vor Beginn des mit 6,4 Millionen US-Dollar dotierten PGA-Tour-Turnies in Blaine im US-Bundesstaat Minnesota hat der 41-Jährige für Wirbel gesorgt. Der US-Amerikaner kritisierte die Anti-Doping-Politik der Tour, die seiner Meinung nach nicht konsequent ist. In einem Gespräch mit Golf Channel sagte der einmalige PGA-Champion von 2010, dass Marihuana nicht in der gleichen Kategorie wie andere leistungssteigernde Einzelteile betrachtet werden sollte. "Ich habe nicht versucht, die PGA Tour in irgendeiner Weise zu verschlechtern, meine Kollegen in irgendeiner Weise. Ich betrüge das Spiel nicht", sagte Garrigus./""

"Ich verstehe HGH (Human Growth Hormone; Anm. d. Red.). Alle, die versuchen das Spiel zu betrügen, sollten für 100 Prozent suspendiert werden. Alles andere sollte eine Diskussion sein." Die Tour definiert eine "Droge des Missbrauchs" in ihrem Anti-Doping-Leitfaden als "Freizeitdrogen, die oft illegal bezogen werden". Garrigus gab zu Protokoll, dass ihm jedoch medizinisches Marihuana vom Arzt verschrieben wurde, um seine Knie- und Rückenschmerzen zu behandeln. "Wenn einer Marihuana nimmt, dann sollten wir auch auf Alkohol testen", sagte Garrigus. "Wenn du es in einem Laden kaufen kannst, warum testen wir dann darauf? Das ist meine Meinung." Garrigus, der eine Marihuanafarm in Washington besitzt, plane ein Treffen mit dem PGA Tourbeauftragten Jay Monahan in der Hoffnung, Marihuana von der verbotenen Liste zu entfernen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

We’re next on the tee. Are you ready Twin Cities? ?? #3mopen

Ein Beitrag geteilt von 3M Open (@3mopen) am


Garrigus hat nicht mehr auf Tour gespielt, seitdem er den Cut bei den Puerto Rico Open im Februar verpasst hatte. Sein bestes Ergebnis in der laufenden Saison war ein geteilter 20. Platz bei der Sanderson Farms Championship im vergangenen Oktober. Garrigus kehrt auf den Golfplatz des TPC Twin Cities in der FedEx-Cup-Wertung als Nummer 222 zurück und spielt derzeit mit einem Sonderstatus.

Garrigus nach positivem Marihuana-Test gesperrt Zach Johnson erstmals seit 15 Jahren aus den Top 100

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Bryson DeChambeau (Photo by Sam Greenwood/Getty Images) Bryson DeChambeau (Photo by Sam Greenwood/Getty Images)

Tour-Rückblick

Volle Kraft voraus

Bryson DeChambeau begeistert nicht nur mit Rekord-Drives und Caroline Masson ...

weiterlesen
Caroline Masson (Foto: golfsupport.nl/Ken Murray/ism) Caroline Masson (Foto: golfsupport.nl/Ken Murray/ism)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Solide Auftritte

Caroline Masson und Sophia Popov liefern auf der LPGA Tour solide Leistungen ...

weiterlesen
Ulli Eckhardt und Matthias Schmid mit der Statue von Golflegende Arnold Palmer (Foto: DGV) Ulli Eckhardt und Matthias Schmid mit der Statue von Golflegende Arnold Palmer (Foto: DGV)

Golf Team Germany

Viel gelernt  

Matthias Schmid ist beim Arnold Palmer Invitational zwar nicht im Cut, zeigt ...

weiterlesen
Puma Golf-Kollektion Arnold Palmer (Foto: Puma Golf) Puma Golf-Kollektion Arnold Palmer (Foto: Puma Golf)

Fashion

Puma-Palmer-Kollektion

Aus der Partnerschaft mit Arnold Palmer Enterprises und Puma Golf geht erneut...

weiterlesen