Bild Information: Dustin Johnson bei RBC Heritage 2019 (Photo by Streeter Lecka/GettyImages)

Johnson führt bei Heimspiel

 

Dustin Johnson aus South Carolina liegt beim RBC Heritage in Führung.

Ein Einheimischer aus South Carolina, sorgt beim RBC Heritage für Furore. Auf den schmalen Fairways und kleinen Grüns der Harbour Town Golf Links fühlt sich vor allem Dustin Johnson pudelwohl. Nach einer 68er und 67er Runde legte DJ am dritten Tag mit einem weiteren Score von 68 nach. Dass dem 34-jährigen US-Amerikaner auf der dritten Runde drei Bogeys unterliefen, änderte nichts an seiner Spitzenplatzierung. Denn sechs Birdies reichten dem 20maligen PGA Tour-Sieger bei der Veranstaltung auf der Hilton Head Island, um im Leaderboard am Ende erstmals bei diesem Turnier ganz oben zu stehen(203 Schläge/-10).
Johnson, der vor seinem Aufritt 2018 neun Jahre lang nicht einen einzigen PGA TOUR-Stop in seimem Heimatstaat gespielt hatte, trieb die heimische Kulisse an. "Ich genieße es wirklich, darin zu spielen", sagte Johnson gegenüber der PGA Tour. "Ich habe es letztes Jahr wirklich genossen, darin zu spielen, nachdem ich so lange weg war. Es ist etwas, worauf ich mich jetzt freue. Wir haben hier eine wirklich große Fangemeinde und das Aufwachsen in South Carolina hilft definitiv."

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Even @djohnsonpga didn’t know how his putt went around and in. ?????

Ein Beitrag geteilt von PGA TOUR (@pgatour) am

Hinter dem Führenden der Golf-Weltrangliste ging es am dritten Tag des mit 6,9 Millionen US-Dollar dotierten Turniers eng zu. Der Ire Shane Lowry, der die ersten 48 Löcher noch angeführt hatte, leistete sich diesmal drei Bogeys. Seine drei Schlaggewinne auf der Front Nine wurden damit egalisiert. Der 32-Jährige fiel auf den zweiten Platz zurück (-9), den er sich mit Ian Poulter und Rory Sabbatini teilt. Die beste Runde des Tages spielte Patrick Cantlay mit einem Score von 66, die dem US-Amerikaner den geteilten fünften Rang einbrachte (-8).
Aus deutscher Sicht ist beim RBC Heritage kein Teilnehmer mehr am Start. Sowohl Martin Kaymer als auch Alex Cejka hatten in South Carolina den Cut verpasst.

Michael Jordan zu Woods: "Das größte Comeback aller Zeiten" Bilder zu den Turnieren vom Wochenende

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Chez Reavie Travelers Championship 2019 (Photo by Tim Bradbury / Getty Images) Chez Reavie Travelers Championship 2019 (Photo by Tim Bradbury / Getty Images)

PGA Tour

Elfjährige Durststrecke beendet

Chez Reavie gewinnt den Titel bei der Travelers Championship.

weiterlesen
Alex Cejka Travelers Championship 2019 (Photo by Tim Bradbury / Getty Images) Alex Cejka Travelers Championship 2019 (Photo by Tim Bradbury / Getty Images)

PGA Tour

Cejka und Jäger im Wochenende

Jäger und Cejka erreichen den Cut bei Travelers Championship knapp.

weiterlesen
Alex Cejka (Photo by Jeff Gross/Getty Images) Alex Cejka (Photo by Jeff Gross/Getty Images)

PGA Tour

Leaderboard: Cejka und Jäger sta...

Verfolgen Sie die Travelers Championship im Livescoring auf Golf.de.

weiterlesen
Brooks Koepka (Photo by Christian Petersen/Getty Images) Brooks Koepka (Photo by Christian Petersen/Getty Images)

US Open

'Ich konnte nichts tun'

Impressionen aus Runde vier der 119. US Open.

weiterlesen

Leaderboard - Aktuelle Turniere

PGA Tour
20. - 23.06.2019

Travelers Championship

zum Scoring
European Tour
20. - 23.06.2019

BMW International Open

zum Scoring
LPGA Tour
20. - 23.06.2019

KPMG Women's PGA Championship

zum Scoring
Champions Tour
21. - 23.06.2019

American Family Insurance Championship

zum Scoring
Ladies European Tour
20. - 23.06.2019

Ladies European Thailand Championship

zum Scoring
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige