Bild Information: Bryson DeChambeau gewinnt Dell Championship (Photo by Patrick Smith/Getty Images)

Zweiter Titel in Folge

PGA Tour - Playoffs
 

Bryson DeChambeau gewinnt die Dell Technologies Championship und führt den FedExCup an.

Vor einigen Monaten war Bryson DeChambeau ein PGA-Tour-Gewinner mit einer Ben Hogan Mütze, mit One-Length-Eisen in der Tasche, der irgendwas von räumlicher Wahrnehmung und Standardabweichung erzählte. Heute, nach dem Sieg der Dell Technologies Championship ist der 24-Jährige ein ganz heißer Kandidat auf eine Wild Card von Ryder-Cup-Kapitän Jim Furyk. 

Lesen Sie auch: Das außergewöhnlichste Bag im Golf

Es war sein dritter Sieg in den letzten neun Turnierstarts. DeChambeau setzte sich mit zwei Schlägen Vorsprung gegen die Konkurrenz, vor allem gegen den Engländer Justin Rose, durch. Nach vier Runden lag er bei 16 unter Par. Sein bestes Ergebnis war die 63er Runde am Moving Day, dank der er sich an die Führenden hängen konnte. Der Sieg bedeutet einen erneuten Sprung in der Weltrangliste der Herren. Am Anfang des Jahres war er noch auf Rang 99; neun Monate später auf Position 7, vor den Kollegen Jordan Spieth und Rickie Fowler. Außerdem führt er das FedExCup-Ranking an und wird es auch zu Beginn der Tour Championship in East Lake anführen, egal was nächste Woche bei der BMW Championship passiert. 

DeChambeau gewinnt die Northern Trust

"Ich spiele Golf auf höchstem Niveau und ich gewinne auf höchstem Niveau", so DeChambeau nach seinem Sieg. "Und ich bringe regelmäßig die Leistung auf höchstem Niveau. Also muss mein Stil schon etwas Richtiges haben." DeChambeau verteidigt die besondere Art und Weise seines Golfspiels. "Werden es alle tun? Nein. Aber für mich funktioniert es und es wird mir auch in Zukunft helfen."

Aber es sind nicht nur die One-Length-Eisen und die andere Sichtweise von DeChambeau. Es ist auch die harte Arbeit, die der Physiker in sein Golfspiel steckt. Beobachtet man ihn nach einer Golfrunde. Er kommt zurück, unterschreibt seine Scorekarte, gibt ein bis zwei Interviews und geht dann auf die Driving Range. Zugegeben, das machen viele Spieler, doch DeChambeau ist immer noch am Trainieren, wenn die Dämmerung einsetzt und sich die meisten vom Gelände verabschieden. Diese harte Arbeit zahlt sich nun für ihn aus.

Wenn man seine Siegergesten seiner Titel genauer ansieht, könnte man meinen, dass er sich an das Siegergefühl schon gewöhnt hat.

 

He’s getting used to this. ?? #LiveUnderPar

Ein Beitrag geteilt von PGA TOUR (@pgatour) am

 

Zum Leaderboard der Dell Championship

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Matthias Schwab (Photo by Jed Jacobsohn/Getty Images) Matthias Schwab (Photo by Jed Jacobsohn/Getty Images)

PGA Tour

Spätes Bogey kostet Schwab Tourk...

Matthias Schwab fehlt bei der Barracuda Championship ein Punkt zum Erhalt ein...

weiterlesen
Justin Thomas (Photo by Stacy Revere/Getty Images) Justin Thomas (Photo by Stacy Revere/Getty Images)

PGA Tour

Titel Nummer 13: Thomas zurück a...

Justin Thomas gewinnt mit dem WGC-FedEx St. Jude Invitational seinen 13. Tite...

weiterlesen
Branden Grace (Photo by Jed Jacobsohn/Getty Images) Branden Grace (Photo by Jed Jacobsohn/Getty Images)

PGA Tour

Positiv: Grace stellt Siegchance...

Branden Grace lässt sich vor der dritten Runde der Barracuda Championship fre...

weiterlesen
Phil Mickelson (Photo by Ben Jared/PGA TOUR via Getty Images) Phil Mickelson (Photo by Ben Jared/PGA TOUR via Getty Images)

PGA Tour

Mickelson spielt wieder gut

Dank eines starken Moving Days geht Phil Mickelson in aussichtsreicher Positi...

weiterlesen