Bild Information: Jamie Lovemark bei der Shell Houston Open

Kampf um letzten Masters-Ticket eingeläutet

PGA Tour
 

Vor dem Finale der Shell Houston Open geht es für drei Spieler in den Top Fünf um das Last-Minute-Ticket zum Masters Tournament. Die anderen zwei heißen Henrik Stenson und Dustin Johnson.

Humble, Texas - Die Shell Houston Open gilt nicht nur als direkte Vorbereitung auf das erste Major der Herren im Augusta National, mit einem Sieg in dieser Woche winkt zudem die letzte Einladung zum Masters Tournament. Nach dem Moving Day erhalten sich drei Spieler in den Top Fünf die Chance auf das Last-Minute-Ticket. Doch in Henrik Stenson und Dustin Johnson haben Jim Herman, Jamie Lovemark und Russell Henley namhafte Konkurrenz, die sich Selbstvertrauen für die kommende Woche holen wollen.

"Morgen geht es um eine Menge. Aber darüber möchte ich mir gar keine großen Gedanken machen", sagte Hermann auf die Masters-Chance angesprochen. "Ich konzentriere mich jetzt erst einmal nur darauf, an den ersten Abschlag zu treten und das Fairway zu treffen." Ein Schlag nach dem anderen. Diese Taktik hört man immer wieder, um die Konzentration aufrecht zu halten und nicht zu weit in die Zukunft zu denken.

Der erste Tour-Titel winkt

Gerade für den erfahrenen, aber erfolglosen Herman (38) geht es bei seinem 105. Start auf der PGA Tour um seinen ersten Titel auf Amerikas größter Golfbühne. "Ich bin seit fünf Jahren auf der Tour", sagte Herman und verweist darauf, dass er schon Einiges erlebt hat. "Ich werde versuchen, mich nicht zu sehr unter Druck zu setzten. Ich freue mich einfach auf einen schönen Tag."

Zusammen mit Herman bei elf unter Par in Führung liegt Jamie Lovemark (28), der an den Golf Club of Houston nicht die besten Erinnerungen hatte. 2011 musste er an gleicher Stelle seine Saison beenden und sich am Rücken operieren lassen. Fünf Jahre später spielt der Amerikaner, genau wie Herman, um seinen ersten Titel auf der PGA Tour und die letzte Einladung zum Masters in der kommenden Woche.

"Bei der Career Builder Challenge habe ich bereits um den Titel mitgespielt. Und verloren", sagte Lovemark. Nun hoffe er, aus seinen Fehlern zu Beginn der Saison gelernt zu haben und es am Sonntag besser zu machen. Seine Gedanken kreisen aber nicht um den Augusta National, sondern nur um den Sieg am Sonntag.

Mission: Vertrauen für das Masters sammeln

Bernd Wiesberger konnte den Moving Day nicht nutzen. Vom geteilten zwölften Rang in den Samstag gestartet, lief es auf den ersten drei Löchern mit zwei Pars und einem Birdie noch sehr gut. Ein kurzer verschobener Putt aus knapp über einem Meter auf dem folgenden Par 5 nahm ihm dann allerdings das Momentum. Zwei weitere Bogeys auf den Löchern 5 und 6 warfen den Österreicher dann weiter aus der Bahn.

Zwar konnte er sich bis zur Zehn wieder zurück unter Par spielen, danach ging es aber nur noch in die falsche Richtung. Das Bogey auf der Elf sowie zwei weitere Schlagverluste auf den Löchern 17 und 18 führten schließlich zur 74 (+2) am Samstag. Vom geteilten 37. Rang geht es für Wiesberger in die Finalrunde der Shell Houston Open. Mit dem Titel hat er nichts mehr zu tun. Für ihn geht es jetzt nur noch darum, noch einmal Vertrauen für die kommende Woche zu tanken. Denn als Nummer 40 der Welt ist er sicher für das Masters Tournament qualifiziert.

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Hideki Matsuyama (Photo by Mike Ehrmann/Getty Images) Hideki Matsuyama (Photo by Mike Ehrmann/Getty Images)

Hideki Matsuyama

Nach dem Masters ist vor Olympia

Allem voran will Masters-Sieger Hideki Matsuyama eine olympische Goldmedaille...

weiterlesen
Tiger Woods (Photo by Newsday LLC / GettyImages) Tiger Woods (Photo by Newsday LLC / GettyImages)

Masters

Historischer Zuschauerschwund

Das 85. Masters erlebt ohne Tiger Woods einen historischen Absturz der TV-Zus...

weiterlesen
Will Zalatoris beim Masters 2021 (Photo by Kevin C. Cox / GettyImages) Will Zalatoris beim Masters 2021 (Photo by Kevin C. Cox / GettyImages)

Masters

Mann des Momentums

Der junge US-Golfer Will Zalatoris erobert die große Golfbühne im Schnelldurc...

weiterlesen
Nach seinem jüngsten Sieg in Florida ist Stephan Jäger ein heißer Kandidat Deutschlands für Olympia. (Photo by Douglas P. DeFelice/Getty Images) Nach seinem jüngsten Sieg in Florida ist Stephan Jäger ein heißer Kandidat Deutschlands für Olympia. (Photo by Douglas P. DeFelice/Getty Images)

Portrait

Ein heißer Kandidat für Tokio

Stephan Jäger träumt nach Rückkehr auf die PGA Tour von Olympia.

weiterlesen