Bild Information: Phil Mickelson

Hohe Wellen, tiefe Scores

US PGA Tour
 

Am zweiten Tag des AT&T Pebble Beach Pro-Am werden vor allem auf dem nördlichsten der drei gastgebenden Kurse reihenweise tiefe Runden gespielt. Die traumhaften Bedingungen nutzten unter anderem Jason Day, Patrick Reed und Phil Mickelson aus, um sich nach vorne zu spielen.

Pebble Beach, Kalifornien - Drei traumhafte Golfplätze an der Pazifikküste. Strahlender Sonnenschein und eine leichte Brise. Zahlreiche prominente Amateure - und Profis. Die Rede kann dabei nur vom alljährlichen AT&T Pebble Beach Pro-Am sein. Die größten Namen im Feld, starteten am Donnerstag mit dem wohl schwierigsten der drei Plätze, Spyglass Hill. Die zweite Turnierrunde fand für diese Spieler auf dem nördlichsten Platz mit Monterey Peninsula statt. Somit bekommen die Stars am gesamten Wochenende die volle Fernseh-Übertragungszeit, wenn sie sich auf dem vergleichsweise leichten Pebble Beach Golf Links miteinander messen.

"Ich genieße dieses Turnier!"

Trotz des Formats, oder gerade wegen diesem, ist das vorletzte Turnier an der Westküste, ehe die Tour nach Florida zieht, so beliebt. Mit Phil Mickelson ist einer der Dauergäste erneut ganz weit oben platziert. "Es ist ein großartiger Golfplatz um im Wind zu spielen. Relativ breit, aber man muss dennoch sehr gutes Golf spielen“, so Lefty nach Runde zwei. "Ich genieße dieses Turnier so, wie es ist. Man muss das anders sehen als die normalen Turniere auf der Tour. In viereinhalb Stunden wird man hier keine Runde beenden - aber das muss man auch nicht. Hier lernt man immer tolle Leute kennen, hat gute Gespräche und spielt auf einigen der schönsten Plätze auf diesem Planeten.“

Nach einer 65 (-6) im Monterey Peninsula liegt Mickelson vor dem Wochenende bei zehn unter Par nur einen Schlag hinter den Führenden Sung Kang und Hiroshi Iwata. Während Iwata trotz zweier Bogeys eine 66 (-6) in Pebble Beach unterschreiben konnte, gelang Kang mit Abstand die Runde des Tages. Ohne Schlagverluste, durfte der Südkoreaner eine fabelhafte 60 (-11) unterschreiben und katapultierte sich damit aus dem Mittelfeld an die Spitze. Schlaggleich mit Mickelson, liegen Freddie Jacobson und Chez Reavie.

Seinen ersten Auftritt in Pebble Beach, hat in diesem Jahr Justin Rose. Und er scheint ihn an der Seite von Justin Timberlake sichtlich zu genießen. Sein gutes Golfspiel dürfte die Stimmung weiter nach oben treiben. Einer 66 ließ er eine 68 (-3) folgen, womit er sich bei neun unter Par auf dem alleinigen sechsten Rang platziert. Auch einige andere Stars konnten am Freitag glänzen. So spielten unter anderem Jason Day (66) und Patrick Reed (65) groß auf und in die Top 15. Jordan Spieth hingegen liegt bei drei unter Par ein wenig abgeschlagen auf Rang 36.

Cejka solide

Die Deutsche Fahne auf der PGA Tour hält erneut Alex Cejka hoch. In der vergangenen Woche musste er noch vor dem Wochenende aufgeben, obwohl er aussichtsreich in den Top 20 lag. Nackenverletzung. Eine Woche später, ist Cejka vor dem Wochenende nicht ganz so weit oben platziert, konnte er auf dem leichtesten der drei Plätze mit Monterey Peninsula, nur eine Par-Runde unterschreiben. Damit liegt der in Las Vegas lebende Deutsche mit insgesamt zwei unter Par auf dem geteilten 49. Rang.

Der Cut erfolgt nach der dritten Runde. Die besten 60 Profis spielen den Titel unter sich aus und können ganz nebenbei die Finalrunde auf einem der schönsten Plätze der Welt genießen. In ungewohnt lockerer Atmosphäre.

"Alle unter 21 und 80 Prozent weiblich" Langer startet überragend

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Hideki Matsuyama (Photo by Mike Ehrmann/Getty Images) Hideki Matsuyama (Photo by Mike Ehrmann/Getty Images)

Hideki Matsuyama

Nach dem Masters ist vor Olympia

Allem voran will Masters-Sieger Hideki Matsuyama eine olympische Goldmedaille...

weiterlesen
Tiger Woods (Photo by Newsday LLC / GettyImages) Tiger Woods (Photo by Newsday LLC / GettyImages)

Masters

Historischer Zuschauerschwund

Das 85. Masters erlebt ohne Tiger Woods einen historischen Absturz der TV-Zus...

weiterlesen
Will Zalatoris beim Masters 2021 (Photo by Kevin C. Cox / GettyImages) Will Zalatoris beim Masters 2021 (Photo by Kevin C. Cox / GettyImages)

Masters

Mann des Momentums

Der junge US-Golfer Will Zalatoris erobert die große Golfbühne im Schnelldurc...

weiterlesen
Nach seinem jüngsten Sieg in Florida ist Stephan Jäger ein heißer Kandidat Deutschlands für Olympia. (Photo by Douglas P. DeFelice/Getty Images) Nach seinem jüngsten Sieg in Florida ist Stephan Jäger ein heißer Kandidat Deutschlands für Olympia. (Photo by Douglas P. DeFelice/Getty Images)

Portrait

Ein heißer Kandidat für Tokio

Stephan Jäger träumt nach Rückkehr auf die PGA Tour von Olympia.

weiterlesen