Bild Information: Phil Mickelson und Zach Johnson

Der nächste Kantersieg?

Presidents Cup
 

Die Klassischen Vierer waren bei den vergangenen Ryder Cups ja nicht unbedingt das Lieblingsformat der Amerikaner. Davon ist an Tag eins des Presidents Cup aber nichts zu sehen.

Incheon, Südkorea - Das Format "Klassischer Vierer", das zur Eröffnung des Presidents Cup auf dem Plan stand, produzierte zuletzt nicht unbedingt immer viele Punkte für die Amerikaner. Zumindest beim Ryder Cup. Doch der Vergleich mit der gesamten Welt ohne dieses widerspenstige, kleine Europa ging für die Amerikaner in den vergangenen Austragungen ja stets gut aus. Und es sieht so aus, als würden die USA auch 2015 dominieren. Die Bilanz des Donnerstag kann sich zumindest sehen lassen: Fünf Partien, vier Siege. Es sieht erneut nach einem klaren Sieg für das US-Team beim Presidents Cup 2015 aus.

Die Partien im Überblick:

Bubba Watson und J.B. Holmes (USA) gegen Adam Scott und Hideki Matsuyama (INT) 3&2

"Ich könnte doch mit J.B. spielen", schrieb Bubba Watson seinem Kapitän Jay Haas kur vor dem Event in Südkorea. Und schon stand die Paarung Holmes und Watson. Zwei Spieler, die gut zueinander passen. Die den Ball weit in Richtung Grün jagen, bisweilen auf Kosten der Präzision. Sie trafen gleich zu Beginn auf Adam Scott und Hideki Matsuyama, die auf dem Papier stärkste Paarung der Internationalen. Das Weitenjäger-Duo ging schnell in Führung, 3auf nach sechs Löchern, doch Scott und der Japaner konnten verkürzen. Nach 14 Löchern stand es nur noch 1auf, ehe zwei Lochgewinne in Folge die Entscheidung zugunsten der USA brachten.

Louis Oosthuizen und Branden Grace (INT) gegen Matt Kuchar und Patrick Reed (USA) 3&2

Louis Oosthuizen erholte sich gerade rechtzeitig von einer schmerzenden Achillessehne, um beim Presidents Cup dabei zu sein. Über seinen Fitnesszustand wurde dennoch spekuliert. In Branden Grace bekam er einen Partner an die Seite gestellt, der sich immer mehr international etabliert und auch bei den Majors vorne auf dem Tableau auftaucht. Die beiden trafen auf Patrick Reed und Matt Kuchar. Nach frühem Rückstand lief es stetig besser für die beiden Südafrikaner. Am Ende hieß es 3und2 für die Internationalen.

Rickie Fowler und Jimmy Walker (USA) gegen Anirban Lahiri und Thongchai Jaidee (INT) 5&4

Rickie Fowler und Jimmy Walker sind mittlerweile ein eingespieltes Team. Vier Mal kamen die beiden beim Ryder Cup 2012 im Team zum Einsatz und hielten stets gut dagegen. Vergessen wir dabei mal die 5&4-Klatsche gegen Dubuisson und McDowell. Das gleiche Ergebnis stand am Ende der Partie gegen Thongchai Jaidee und Anirban Lahiri auf der Tafel. Diesmal allerdings siegten die Amerikaner. 

Phil Mickelson und Zach Johnson (USA) gegen Jason Day und Steven Bowditch (INT) 2auf

Phil Mickelson stieß per Captain's Pick zum Team. Wobei die Bezeichnung Player's Pick auch zutreffen würde. Der erfahrene Linkschwinger ist extrem beliebt im Team, die Kameraden wünschen sich seine Anwesenheit. Er sorgt für gute Stimmung. Und Punkte. Mit Zach Johnson an der Seite setzte er sich in der spannendsten Partie gegen Überflieger Jason Day und Steven Bowditch durch.  2auf hieß es nach 18 Löchern. Mickelson lochte dabei einen Schlag aus dem Bunker. Unbeliebter hat ihn das wohl kaum gemacht. 

Jordan Spieth und Dustin Johnson (USA) gegen Danny Lee und Marc Leishman (INT) 4&3

Danny Lee und Marc Leishman traten in der finalen Partie des Tages an. Ihre Gegner: Die Nummer eins und acht der Welt. Eine klare Sache auf dem Papier. Und auch auf dem Platz. Jordan Spieth und Dustin Johnson gingen nach einem Loch in Führung und gaben diese auch nicht mehr her. Endergebnis: 4&3.

Die Partien am Freitag (Format: Vierball)

  • Dustin Johnson/Jordan Spieth (USA) gegen Louis Oosthuizen/Branden Grace (INT)
  • Rickie Fowler/Jimmy Walker (USA) gegen Danny Lee/Sangmoon Bae (INT)
  • Zach Johnson/Phil Mickelson (USA) gegen Adam Scott/Jason Day (INT)
  • J.B. Holmes/Bubba Watson (USA) gegen Marc Leishman/Steven Bowditch (INT)
  • Bill Haas/Chris Kirk (USA) gegen Thongchai Jaidee/Charl Schwartzel (INT)

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Platzpflege in Zeiten von Corona: Grün 18 der Golfanlage Brunnwies. Platzpflege in Zeiten von Corona: Grün 18 der Golfanlage Brunnwies.

Greenkeeping

Platzpflege in Zeiten von Corona

Golf.de unterwegs mit Griesbachs Greenkeepern.

weiterlesen
Tommy Fleetwood (Photo by Ross Kinnaird/Getty Images) Tommy Fleetwood (Photo by Ross Kinnaird/Getty Images)

Ryder Cup

Auch Fleetwood für Verlegung auf...

Duell USA vs. Europa soll Beispiel Euro und Olympia folgen.

weiterlesen
Royal St. George's (Photo by David Cannon / Getty Images) Royal St. George's (Photo by David Cannon / Getty Images)

Panorama

Golfplatz-Schließungen in UK

Corona-Pandemie bringt in Großbritannien Golfplatz-Schließungen mit sich.

weiterlesen
Bernhard Langer bei Winstongolf Senior Open (Photo by Tobias Kuberski) Bernhard Langer bei Winstongolf Senior Open (Photo by Tobias Kuberski)

WINSTONgolf Senior Open

Absage für die WINSTONgolf Senio...

Nach vielen Großveranstaltungen werden auch die WINSTONgolf Senior Open 2020 ...

weiterlesen