Bild Information: Wer gewinnt die US Open 2020? (Photo by Andrew Redington/Getty Images)

Über neue UK-Swing-Rangliste zum Major

Tournews
 

Europa erhält zusätzliche Startplätze für US Open im September.

Außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Die PGA Tour hat ihre Corona-Pause beendet und den Spielbetrieb längst wieder aufgenommen. Die Spieler der europäischen Bühne müssen sich allerdings noch ein wenig gedulden. Beobachter sprechen von Wettbewerbsverzerrung, wenn es um das Sammeln von Weltranglistenpunkten und die Qualifikation für große Events geht.

Wegen der langen Zwangspause aufgrund der Pandemie wusste keiner so genau, welche Kriterien nun für eine Teilnahme am Ryder Cup oder beispielsweise an den US Open gelten sollten, zumal die Quali-Turniere für das Major in diesem Jahr allesamt abgesagt worden waren. Nun gibt es zumindest dafür eine Lösung. Spieler in Europa haben die Chance, sich über eine neu geschaffene Rangliste für die US Open zu qualifizieren. Aber wie?

Der UK-Swing beginnt am 22. Juli mit dem Betfred British Masters. Mit diesem Event, das von Lee Westwood in der Nähe von Newcastle veranstaltet wird, startet auch auf der European Tour eine neue Jahreszeit nach der Corona-Pause. Und es beginnt ein neues Ranking, das den Top Ten am Ende des UK-Swing die Möglichkeit gibt, an den US Open teilzunehmen.

Der neue Modus sieht vor, dass für alle sechs Veranstaltungen im UK-Swing eine Rangliste geschaffen wird, wobei sich die Top Ten am Ende zusätzlich 250.000 Pfund (275.000 Euro) teilen, um an Wohltätigkeitsorganisationen ihrer Wahl zu spenden. Die USGA hat zudem bestätigt, dass die Top Ten dieser Mini-Order-of-Merit, die beim Abschluss des fünften Turniers, der Wales Open in Celtic Manor, nicht anderweitig qualifiziert sind, an der US Open im Winged Foot Golf Club (17. bis 20. September) teilnehmen dürfen.

Die traditionellen US Open-Qualifikationsturniere, einschließlich der europäischen Quali in Walton Heath, wurden in dieser Saison aufgrund der massiven Änderungen im globalen Golfkalender wegen der Covid-19-Pandemie abgesagt. Keith Waters, Chief Operating Officer der European Tour, sagte: "Während unserer Gespräche mit der USGA war klar, dass sie unseren Wunsch teilen, den Spielern der European Tour die Möglichkeit zu geben, sich bei den diesjährigen US Open Plätze zu sichern. Wir danken ihnen, dass sie mit uns zusammengearbeitet haben, um diese neue Ausnahmekategorie zu erstellen, die die ersten fünf Veranstaltungen im britischen Swing umfasst."

John Bodenhamer, Senior Managing Director der USGA, sagte: "Die US Open-Qualifikation in England war historisch gesehen ein sehr starkes Feld, und wir hielten es für wichtig, Spielern in ganz Europa die Möglichkeit zu geben, sich einen Platz in der diesjährigen Meisterschaft zu sichern."

Die European Tour startet mit zwei Veranstaltungen in Österreich - den Austrian Open vom 9. bis 12. Juli und den Euram Bank Open vom 15. bis 18. Juli. Anschließend geht es nach Großbritannien.

Alle sechs Turniere des UK-Swing:

  1. Betfred British Masters (22. - 25. Juli/Clouse House GC/Newcastle)
  2. English Open (30. Juli - 2. August/Forest of Arden Marriott/Birmingham)
  3. English Championship (6. - 9. August/Hanbury Manor Marriott/Hertfordshire)
  4. Celtic Classic (13. - 16. August/Celtic Manor Resort/Wales)
  5. Wales Open (20. - 23. August/Celtic Manor Resort/Wales)
  6. UK Championship (27. - 30. August/The Belfry/Sutton Coldfield/England)
Ryder Cup wohl auf 2021 verschoben Übersicht, wann es auf den Touren weitergeht

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Helen Storey (Photo by Ross Kinnaird/Getty Images) Helen Storey (Photo by Ross Kinnaird/Getty Images)

Entscheidungen zu Golf...

'In Tränen aufgelöst': Caddie ve...

Beim U.S. Amateur sorgt die Unwissenheit eines Caddies für eine bittere Voren...

weiterlesen
Das Masters im Augusta National GC (Photo by Getty Images) Das Masters im Augusta National GC (Photo by Getty Images)

Major

Auch Masters ohne Zuschauer

Augusta National GC gibt Erklärung für Turnier im November ab.

weiterlesen
Tiger Woods 2007 beim Presidents Cup im Royal Montreal Golf Club ab (Photo by Chris Cannon / Getty Images) Tiger Woods 2007 beim Presidents Cup im Royal Montreal Golf Club ab (Photo by Chris Cannon / Getty Images)

Presidents Cup

Ausrichter des Presidents Cup 20...

Presidents Cup 2024 wird wieder in Kanada ausgetragen.

weiterlesen
Daniel Berger (Photo by Getty Images) Daniel Berger (Photo by Getty Images)

Tournews

Youngsters klettern und Top-Star...

Die Golf-Talente im Aufwind - Woods, Koepka und Co. stecken im Tief.

weiterlesen