Bild Information: Chris Couch (Photo by Dylan Buell / Getty Images)

Sagenhafte 34 Turniersiege in nur zwölf Monaten

Tournews
 

US-Amerikaner Chris Couch hält Rekord auf der Moonlight Tour.

Dieser Mann weiß, wie man gewinnt. Der ehemalige PGA-Tour-Pro Chris Couch hat in den vergangenen zwölf Monaten sage und schreibe 34 Turniere für sich entschieden. Okay, jetzt hat er das nicht auf der großen Bühne, sondern "nur" auf der Open Golf America Tour, besser bekannt als Moonlight Tour, geschafft. Und okay, bei den meisten dieser Events wird nur über eine Runde gespielt. Aber 34 Siege bei 118 Starts - das muss dem 46-jährigen Mann aus Florida erst mal jemand nachmachen.

Das Portal Golfdigest.com berichtet über die rekordverdächtige Story des Chris Couch. Er hat wie die meisten, die sich auf der Moonlight Tour ein paar Dollars dazuverdienen, noch einen "normalen" Job. Er gibt Trainerstunden im West Orange Country Club in Orlando. Dort, wo er lebt. Die Turniere, die die Serie ausrichtet, finden alle auf einer Handvoll Plätzen in der näheren Umgebung statt. Und Chris Couch ist der Mann, den es zu schlagen gilt. Am 5. Februar hat er jedenfalls seinen 34. Sieg in den vergangenen zwölf Monaten eingefahren.

In der Karriere des Chris Couch gab es Höhen und Tiefen. 1990 gehörte er im Alter von 16 Jahren zu den talentiertesten Golfern des Landes, qualifizierte sich für die Honda Classic. 1995, nach einer erfolgreichen Zeit mit der University of Florida, wurde er Pro. Auf der Nationwide Tour spielte er vorne mit, um die Karte für die große PGA Tour musste er stets schwer kämpfen. Der größte Erfolg dann 2006: Couch gewann die Zurich Classic in New Orleans und damit sein einziges Turnier auf der PGA Tour.

Immer wieder bremsten Couch Verletzungen. Vor allem im Rücken. Er musste lange pausieren, ehe er vor zwei Jahren ein Comeback wagte und es wieder auf der großen Bühne versuchte - ohne großen Erfolg. "Vor acht Jahren dachte ich, ich würde nie mehr spielen. Ich hatte extreme Schmerzen. Als ich dann in West Orange einen Jugendlichen sah, der nach einem Trainer suchte, ging es los. Es hat sofort Spaß gemacht", erzählte Couch Golfdigest.com. Auf der Tour sei er nie richtig glücklich geworden, jetzt, nachdem er sein Privatleben sortiert habe, schon.

Der sportliche Erfolg spricht dafür. Auch wenn die Moonlight Tour in Europa keiner so wirklich wahrnimmt - 34 Siege in nur zwölf Monaten sind ein Statement. Bei seinem jüngsten Triumph Anfang Februar waren nur 28 Teilnehmer am Start. Couch unterschrieb Scores von 68 und 67 Schlägen, wurde Erster und kassierte 1.500 Dollar. "Ich war zum ersten Mal seit langer Zeit wieder richtig nervös." Klar, dass er die Moneylist mit knapp 22.000 eingespielten Dollar klar anführt. Der Zweitplatzierte hat nicht einmal die Hälfte kassiert.

Die Schmerzen im Rücken sind noch da. Zwar möchte er in dieser Saison ein paar Starts auf der PGA Tour versuchen, aber sein Glück hat er auf der Moonlight Tour und beim Coaching von jungen Talenten gefunden. Die meisten seien deutlich länger vom Tee als er, aber allein darauf komme es nicht an. "Sie müssen mich erst schlagen, um überhaupt eine Chance zu haben, auf die Tour zu kommen."

Die Open Golf America Tour Küsse auf dem Golfplatz

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Jason Day und Ian Poulter (Photos by Getty Images) Jason Day und Ian Poulter (Photos by Getty Images)

Tour-Rückblick

Days Nacken und Poulters Hosen

Jason Day erleidet erneut einen Rückschlag, Ian Poulter sorgt für Spaß auf de...

weiterlesen
Léo Mathard dominiert die Qualifying School der Pro Golf Tour im GC Paderborner Land. Léo Mathard dominiert die Qualifying School der Pro Golf Tour im GC Paderborner Land.

Pro Golf Tour

Mathard dominiert Q-School

Léo Mathard dominiert die Qualifying School der Pro Golf Tour im GC Paderborn...

weiterlesen
Der GC Essen-Heidhausen startet mit Der GC Essen-Heidhausen startet mit

DGV-Innovationspreis 2020

Kundengewinnung neu gedacht  

Nominierte für den DGV-Innovationspreis 2020 stehen fest.

weiterlesen
Carlota Ciganda, Azahara Munoz und Beatriz Recari (Photo by Andy Lyons/Getty Images) Carlota Ciganda, Azahara Munoz und Beatriz Recari (Photo by Andy Lyons/Getty Images)

Solheim Cup

Spanien erstmals Gastgeberland

Die Ladies European Tour gibt den Austragungsort für den Solheim Cup 2023 bek...

weiterlesen