Bild Information: Kevin Kisner (Photo by Darren Carroll/Getty Images)

Kisner holt sich den Match Play-Titel

PGA Tour
 

Klarer Sieg im Finale gegen Matt Kuchar in Austin.

Am Ende war Kevin Kisner ehrlich: „Ich glaube, keiner von uns spielte sein bestes Golf. Aber ich habe die ganze Woche großartige Abschläge mit meinem Callaway Driver gemacht. Ich liebe diese Woche.“ Der Sieg des Amerikaners beim WGC Dell-Technologies Match Play am Sonntag basierte auf effektivem Golf, das am Ende auch im Finale ausreichte, um Matt Kuchar mit 3&2 auszuschalten. Für Kevin Kisner ist es der erste WGC Match Play-Titel, nachdem er vor einem Jahr im Finale verlor. 7&6 besiegte ihn Bubba Watson damals in einer Partie, über die Kisner eigentlich am liebsten nicht mehr sprechen möchte.

"Eine ganz normale Runde Golf"

Ein Jahr später ging er das Endspiel anders an. Er machte eine wirkliche Pause nach dem Halbfinale, ging zum Physiotherapeuten und erschien erst 20 Minuten vor dem ersten Abschlag auf der Driving Range. Er wollte „eine ganz normale Runde Golf spielen“ und nicht wie vor einem Jahr zu aufgeregt am ersten Tee abschlagen, sagte er später. Der Ansatz funktionierte. Gegen einen Matt Kuchar, der über weite Teilen des Matches Probleme beim Putten hatte, geriet er nie in Rückstand und führte nur an einem Loch der Partie nicht.

Die Führung ergatterte er mit einen Birdieputt am ersten Loch. Groß unter Druck geriet er nie, nachdem Kuchar erst am zwölften Loch einen ersten Birdieputt verwandelte. „Das war sicherlich nicht das, was ich wollte“, resümierte der Amerikaner denn auch im Anschluss an das Match. „Aber es ist einfach schwierig, dieses hohe Spielniveau das ganze Turnier über zu halten.“ Kisner, so Kuchar „hat einfach gutes, beständiges Golf gespielt und mich die Fehler machen lassen.“

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A cut above the rest @dellmatchplay. ??#LiveUnderPar

Ein Beitrag geteilt von PGA TOUR (@pgatour) am

 

Platz drei ging am Sonntag an Francesco Molinari, der Lucas Bjerregaard klar mit 4&2 besiegte. Während der Däne nur ein Birdie spielte, eröffnete der Italiener sofort mit vier Birdies auf den ersten sechs Löchern. „Auf den ersten neun Löchern habe ich heute nachmittag wirklich sehr gut gespielt“, lautete seine zufriedene Bilanz. „Das ist ein kleiner Trost für heute Morgen.“

Woods verliert überraschend Tiger zaubert unterm Busch

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Hole in One (Photo by shutterstock) Hole in One (Photo by shutterstock)

PGA Tour

Eine Stunde lang nur Asse (Video)

PGA Tour veröffentlicht 60-minütigen Hole-in-One-Clip.

weiterlesen
Matt Kuchar (Photo by Suhaimi Abdullah / Getty Images) Matt Kuchar (Photo by Suhaimi Abdullah / Getty Images)

Asian Tour

Kuchar siegt trotz Luftschlag

41-jähriger US-Amerikaner gewinnt SMBC Singapore Open.

weiterlesen
Achtung! Schießt scharf: Hosung Choi aus Südkorea (Photo by Stuart Franklin / Getty Images) Achtung! Schießt scharf: Hosung Choi aus Südkorea (Photo by Stuart Franklin / Getty Images)

Asian Tour

Chois fliegender Driver trifft M...

Kuriose Szene von Hosung Choi bei Singapore Open.

weiterlesen
Danny Willett bei der BMW PGA Championship 2019 (Photo by BMW) Danny Willett bei der BMW PGA Championship 2019 (Photo by BMW)

Tops&Flops

Höhenflüge von Heisele und Hense...

Heiseles aufsteigende Form hält an und Molinari fliegt aus den Top Zehn.

weiterlesen