Bild Information: Martin Slumbers vom R&A (Photo by Francois Noel/Getty Images)

Brexit und die British Open ein Riesen-Problem

British Open
 

R&A diskutiert die Schwierigkeiten der British Open mit dem Brexit

Hätte Royal Portrush die Ausrichtung der British Open zugewiesen bekommen, wenn der R&A als Veranstalter vorher vom Brexit gewusst hätte: Nein. "Will ich Portrush genau in dem Jahr verwenden, in dem wir eventuell die Europäische Union ohne Deal verlassen? Nein." Martin Slumbers, Geschäftsführer des R&A, ist alles als glücklich mit der momentanen Situation und ließ dies die Öffentlichkeit diese Woche auch wissen. 

"Wie für jedes andere Unternehmen auch, und als solches bezeichne ich die Open, hat die Unsicherheit über die Gesetze und Regeln, mit denen wir nach dem 29. März arbeiten, für uns erhebliche Probleme gebracht." Slumbers weist in diesem Zusammenhang auf die Tatsache hin, dass der Platz von Royal Portrush in Nordirland liegt und damit zu Großbritannien gehört, Irland aber Teil der Europäischen Union ist. 

 

"Für uns ist das Thema Nummer 1 die Grenze. Wir haben über 2000 Container, die wir über die Irische See bringen müssen und damit fangen wir am zweiten April an", erklärte der CEO des R&A die problematische Logistik. "Im Moment besteht unser Problem darin, dass wir nicht wissen, ob wir das ändern sollen und alle unsere Container durch Dublin einliefern oder ob wir durch Belfast gehen oder ob wir sie nun aus UK raus ausliefern sollen."

Die Veranstaltung der British Open in Royal Portrush ist zwar nach Slumbers Aussagen nicht gefährdet, ein Freund der aktuellen Situation ist Slumbers allerdings nicht. Einem Golffan, der ihn dieses Jahr während der Latin American Amateur Championship in der Dominikanischen Republic auf die British Open in Royal Portrush ansprach, hat er auf jeden Fall geantwortet: "Genaugenommen bin ich ziemlich froh, wenn es vorüber ist."

Die Vergabe der British Open an Royal Portrush hatte von Beginn an bei den Logistikern des R&A für graue Haare gesorgt, da die kleinen und wenigen Straßen, die zu dem Traditionsplatz führen, ebenso wie die wenigen Hotels in der Umgebung ohnehin schon für eine schwierige Abwicklung sorgen. Trotzdem ist die British Open bereits seit Wochen ausverkauft. 

 

Die Top 100 Plätze: Der Dunluce Course von Royal Portrush British Open 2022 in Royal Liverpool

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Colin Montgomerie kommt zum Weltfinale des BMW International Golf Cup nach Südafrika. (Photo by BMW Golfsport) Colin Montgomerie kommt zum Weltfinale des BMW International Golf Cup nach Südafrika. (Photo by BMW Golfsport)

BMW Golf Cup Internati...

Weltfinale in Südafrika

30. Auflage des BMW Golf Cup International Anfang März im Fancourt Golf Resort.

weiterlesen
Viktor Hovland (Photo by Kevin C. Cox / Getty Images) Viktor Hovland (Photo by Kevin C. Cox / Getty Images)

PGA Tour

Erster Norwegen-Sieg auf der PGA...

Viktor Hovland gewinnt die Puerto Rico Open.

weiterlesen
Mary Ann Wakefield (84) gewinnt Auto nach 28-Meter-Putt bei College-Basketball-Match in Mississippi. (Photo by twitter.com/Ole Miss Athletics). Mary Ann Wakefield (84) gewinnt Auto nach 28-Meter-Putt bei College-Basketball-Match in Mississippi. (Photo by twitter.com/Ole Miss Athletics).

Putt-Challenge

86-Jährige locht Monsterputt und...

Spektakulärer Kunstschlag während College-Basketball-Partie in Mississippi.

weiterlesen
Jon Rahm gelingt beim WGC ein Hole-in-One zum Platzrekord (Photo by Hector Vivas/Getty Images) Jon Rahm gelingt beim WGC ein Hole-in-One zum Platzrekord (Photo by Hector Vivas/Getty Images)

Tournews

Rahm im Glück (Video)

Jon Rahm gelingt beim WGC ein Hole-in-One zum Platzrekord.

weiterlesen
Anzeige