Bild Information: Olivia Cowan (Photo by Tristan Jones / LET / flickr)

Alle deutschen Proetten im Wochenende

Ladies European Tour
 

Neun Spielerinnen schaffen den Cut und Henseleit wahrt Siegchancen.

So viele deutsche Proetten in den beiden abschließenden Turnierrunden wie aktuell bei den Magigal Kenya Ladies Open hat es auf der Ladies European Tour schon lange nicht mehr gegeben. Von neun Starterinnen bei dem mit 300.000 dotierten Turnier in Kenia haben es alle unter der schwarz-rot-goldenen Fahne spielenden Golferinnen ins Wochenende geschafft./

Allen voran zeigte Esther Henseleit auf dem Golfplatz des Vipingo Ridge wieder einmal eindrucksvoll ihr Können. Die 20-Jährige aus Varel behauptete in Kilifi County am zweiten Tag ihre Position in der Spitzengruppe. Die Golferin des Hamburger GC Falkenstein spielte eine 70er Runde (-2). Mit 139 Schlägen (-5) teilt die Niedersächsin zusammen mit den beiden schlaggleichen Spielerinnen Kelsey MacDonald aus Schottland und der Finnin Ursula Wikstrom den zweiten Platz. Lediglich Spitzenreiterin Julia Engstrom ist mit einem Score von 133 (-11) besser platziert als das Verfolger-Trio. Die Schwedin hatte ihre starke Leistung vom Vortag (67 Schläge/-5) mit einer erneut starken Runde (66/-6) noch einmal verbessert.


Hinter der in diesem Jahr durchgestarteten Henseleit steigerten sich auch weitere vier Golferinnen. Laura Fünfstück machte ihre schwache Auftaktrunde (78/+6) vergessen und glänzte mit einem Score von 68 (-4). Die 25-jährige Hessin liegt auf dem geteilten 23. Rang (146/+2). Ebenso wie Fünfstück steigerten sich beim Turnier in Ostafrika am zweiten Tag auch Carolin Kauffmann und Olivia Cowan, die jeweils mit 70 Zählern (-2) das Clubhaus erreichten. Beide liegen auf dem geteilten 50. Rang. Leticia Ras-Andérica (151/+7) schaffte zudem dank einer deutlichen Steigerung von 79 Zählern am Vortag (+7) auf eine Par-Runde am zweiten Tag als letzte deutsche Spielerin den Cut.

Sarina Schmidt konnte ihre starke 71er-Auftaktrunde (-1) zwar am Folgetag nicht bestätigen. Die Münchner Amateurin liegt nach 74 Schlägen als zweitbeste Deutsche auf dem geteilten 17. Platz allerdings immer noch gut im Rennen (145/+1). Karolin Lampert (148/+4) als geteilte 43., Amateurin Verena Gimmy (149/+5) als geteilte 50. und Sophie Hausmann (151/+7) als geteilte 63. liegen im hinteren Mittelfeld.

Henseleit, die vor dem letzten LET-Turnier des Kalenderjahres Zweite im Order of Merit ist, bräuchte einen Sieg, um im Saison-Gesamtranking noch eine Chance auf den Gesamtsieg zu haben. Dort liegt Marianne Skarpnord mit einem größeren Abstand in Führung. Beim Turnier in Kenya geht die Norwegerin als geteilte 17. (145/+1) in die beiden abschließenden Runden.

Esther Henseleit gewinnt Pro-Am in Kenia Michelle Wie wird TV-Expertin

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Stewart Cink (Photo by Sean M. Haffey / GettyImages) Stewart Cink (Photo by Sean M. Haffey / GettyImages)

Tournews

Großer Revival-Titel und Lowry-D...

Stewart Cink nach elf Jahren wieder Titelträger und Shane Lowry erfolglos.

weiterlesen
Die Helden von Hilversum: Europameister (Foto: DGV/stebl) Die Helden von Hilversum: Europameister (Foto: DGV/stebl)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Europameister Deutschland

Bei der Team-EM schreiben die deutschen Herren in den Niederlanden Golfgeschi...

weiterlesen
Rasmus Hojgaard bei seinem Sieg bei der ISPS HANDA UK Championship 2020 (Photo by Ross Kinnaird / GettyImages) Rasmus Hojgaard bei seinem Sieg bei der ISPS HANDA UK Championship 2020 (Photo by Ross Kinnaird / GettyImages)

Tournews

Woods weiter glücklos und Kaymer...

Während Tiger Woods auf Erfolge weiter warten muss, stellen sich diese bei Ma...

weiterlesen
Siegchance bis zum letzten Grün des Finaltages: Martin Kaymer (Foto: golfsupport.nl) Siegchance bis zum letzten Grün des Finaltages: Martin Kaymer (Foto: golfsupport.nl)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Kaymer hat wieder eine Hand am P...

Martin Kaymer hat in Valderrama wieder eine Hand am Pokal. Der lang ersehnte ...

weiterlesen