Bild Information: Der Royal Greens G&CC war Schauplatz des ersten European-Tour-Events in Saudi-Arabien. (Photo by Ross Kinnaird/Getty Images)

Damen-Premiere in Saudi-Arabien

Ladies European Tour
 

Die European Tour war 2019 erstmals in Saudi-Arabien zu Gast. Im März 2020 soll die Ladies European Tour folgen.

Noch hat die Ladies European Tour ihren Turnierplan 2020 nicht veröffentlicht. Es sieht so aus, als würde für die kommende Saison ein neuer Austragungsort hinzukommen. Wie Majed al-Sorour, CEO der Saudi Golf Federation, bei einer Podiumsdiskussion im Rahmen der Future Investment Initiative (FII) in Riad bekanntgab, will Saudi-Arabien im März 2020 ein Event der LET ausrichten. 

Der Golfmarkt spiele bei der "Vision 2030" des Königreichs eine große Rolle. Zu Beginn der Saison 2019 war die European Tour erstmals in Saudi-Arabien zu Gast gewesen, und auch Ende Januar/Anfang Februar 2020 werden zahlreiche bekannte Namen im Royal Greens G&CC am Roten Meer abschlagen. Titelverteidiger Dustin Johnson und der Weltranglistenerste Brooks Koepka haben bereits ihre Zusage gegeben. Nun ist also auch ein Turnier der Ladies European Tour in Saudi Arabien geplant, was aus politischer Sicht und insbesondere in Bezug auf den Aspekt Frauenrechte noch etwas heißer diskutiert werden dürfte.

Bei der Podiumsdiskussion in Riad warb neben European-Tour-CEO Keith Pelley und Ernie Els auch eine Frau für den Standort Saudi-Arabien: "Es ist absolut großartig, hier ein Event zu haben. Das ist ein positiver Wandel. Und ich liebe es, ein Teil davon zu sein", sagte Camilla Lennarth (Photo by David Cannon/Getty Images). Die 31-jährige Schwedin ist aktuell 36. in der LET-Rangliste. Sie könne es kaum erwarten, in Saudi-Arabien zu spielen und mitzuhelfen, Golf für Frauen interessanter zu machen. Sie sei begeistert, dass sich das Königreich dazu entschlossen habe, Golf zu entwickeln – sowohl für Männer als auch für Frauen.

Auch Südafrikas Golf-Star Ernie Els wohnte der Podiumsdiskussion in Riad bei und unterstützt die Kampagne Saudi-Arabiens, mehr und intensiver im Markt Golf zu investieren. Er sei begeistert von der Topografie des Landes, die die aufregendsten Golflöcher möglich mache. Auch Keith Pelley hob den Standort Naher Osten hervor - vor allem wegen seines tollen Klimas, der erstklassigen Unterkünfte und wegen der großartigen Golfplätze.

Die Future Investment Initiative fand bis 31. Oktober 2019 zum dritten Mal in Riad statt. Das Treffen dient alljährlich als Diskussionsplattform für Marktführer und Investoren.

Saudi International 2020: Koepka und Johnson dabei Mixed-Turnier

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Jon Rahm gelingt beim WGC ein Hole-in-One zum Platzrekord (Photo by Hector Vivas/Getty Images) Jon Rahm gelingt beim WGC ein Hole-in-One zum Platzrekord (Photo by Hector Vivas/Getty Images)

Tournews

Rahm im Glück (Video)

Jon Rahm gelingt beim WGC ein Hole-in-One zum Platzrekord.

weiterlesen
Esther Henseleit (Photo: LET) Esther Henseleit (Photo: LET)

Ladies European Tour

Henseleit Elfte bei Amateur-Heim...

Stephanie Kyriacou gewinnt die Australian Ladies Classic, Esther Henseleit be...

weiterlesen
Jon Rahm (Photo by Hector Vivas / Getty Images) Jon Rahm (Photo by Hector Vivas / Getty Images)

Tour-Impressionen

Hole-in-One und Platzrekord

Jon Rahm feuert beim WGC eine 61er Rekordrunde mit Hole-in-One.

weiterlesen
Drei Deutscha auf Rang drei bei der Open Casa Green Golf in Casablanca. (Photo by Pro Golf Tour) Drei Deutscha auf Rang drei bei der Open Casa Green Golf in Casablanca. (Photo by Pro Golf Tour)

Pro Golf Tour

Drei Mal Drei in Casablanca

Drei Deutscha auf Rang drei bei der Open Casa Green Golf in Casablanca.

weiterlesen
Anzeige