Bild Information: Lucrezia Colombotto Rosso und Hayley Davis (Photo by LET)

Deutsches Trio ohne US-Open-Ticket

Ladies European Tour
 

Esther Henseleit bei Quali der US Womens Open unglückliche Dritte.

72 Spielerinnen haben auf dem Platz des Buckinghamshire Golf Club um einen der beiden Plätze für die US Womens Open 2019 gekämpft. Darunter waren am Hauptsitz der Ladies European Tour mit Olivia Cowan, Esther Henseleit und Laura Fünfstück auch drei deutsche Proetten beim Qualifikationsturnier mit von der Partie.

Am Ende konnte sich unter dem deutschen Trio keine Proette über die Qualifikation freuen. Hinter Siegerin Lucrezia Colombotto Rosso (137 Schlägen/-6) und der schlaggleichen Britin Hayley Davis (138/-7), wurde Henseleit unglückliche Dritte und verpasste ihr Ticket für die US Womens Open 2019 nur haarscharf im Stechen. In dem starken Teilnehmerfeld hatte die 20-jährige Friesländerin in Runde eins einen starken Score von 68 (-4) erzielt.

Am zweiten Tag blieb die auf der zweiten Neun gestartete Proette des Hamburger GC Falkenstein zunächst dran. Doch im Endspurt kosteten ihr zwei Bogeys auf den letzten vier Löchern dann das US-Open-Ticket. Davis hatte 71 und 67 Zähler zu den -6 geschafft und die Deutsche im Stechen an der kurzen neunten Bahn mit einem Par bezwungen.

Hole-in-One für Cowan

Für Cowan hatte die Qualifikation zum Major-Turnier, das vom 27. Mai bis 2. Juni im Country Club von Charleston im US-amerikanischen Bundesstaat South Carolina stattfindet, vielversprechend begonnen. Am ersten Tag gelang der 23-jährigen Pfälzerin an Loch 14 mit einem Eisen 6 aus 144 Metern ein Hole-in-One. Die Proette des GC St. Leon-Rot schloss mit einer soliden 71er Runde (-1) ab.

Am zweiten Tag lief es für Cowan nicht mehr ganz so gut, ein Score von 72 reichte am Ende nicht für die Platzierung unter den ersten beiden Rängen. Cowan wurde mit 143 Schlägen geteilte Fünfte (-1).

Fünf Millionen US-Dollar und Top-Stars

Fünfstück kam hingegen in der ersten Runde nicht ganz so gut zurecht und musste sich eine 75 (+3) auf der Scorekarte notieren. Drei Birdies standen bei Fünfstück am Ende sechs Bogeys gegenüber. Am zweiten Tag folgte eine 74er Runde, die Fünfstück einen geteilten 21. Platz (+5) im Endklassement bescherte.

Eine Teilnahme für das mit fünf Millionen US-Dollar im Damengolf am höchsten dotierte Turnier winkt nun der Italienerin Colombotto Rosso sowie der Zweitplatzierten Davis. Im Teilnehmerfeld bei der 74. Auflage der US Womens Open in Charleston befinden sich unter den 156 Teilnehmerinnen neben Titelverteidigerin Ariya Jutanugarn zahlreiche Top-Stars wie Michelle Wie, Nelly Korda oder Lexi Thompson.

Deutsches Trio fix qualifiziert

Die deutschen Proetten Caroline Masson und Sandra Gal sind aufgrund ihrer Top-75-Platzierungen in der Geldrangliste von 2018 bereits für die US Womens Open direkt qualifiziert. Leonie Harm hat als Siegerin der British Am ebenso ein Startrecht.

Drei Deutsche in Top Vier bei Omega Dubai Moonlight Classic. Fünfstück und Henseleit in Top Fünf

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Das neu formierte Elite Team Germany: Martin Kaymer, Max Kieffer, Sebastian Heisele, Caroline Masson, Sophia Popov, Sandra Gal, Esther Henseleit. (Foto: golfsupport.nl) Das neu formierte Elite Team Germany: Martin Kaymer, Max Kieffer, Sebastian Heisele, Caroline Masson, Sophia Popov, Sandra Gal, Esther Henseleit. (Foto: golfsupport.nl)

Golf Team Germany

Sophia Popov nach Major-Sieg in ...

Golf Team Germany will auch 2021 die Nummer eins in Europa bleiben

weiterlesen
Tyrrell Hatton (Photo by Getty Images) Tyrrell Hatton (Photo by Getty Images)

Tops&Flops

Hatton im Hoch und Kordas Traume...

Tyrrell Hatton Aufsteiger der Woche und Kordas verbuchen Famileinerfolg.

weiterlesen
Sophia Popov (Photo by Getty Images) Sophia Popov (Photo by Getty Images)

Tops&Flops

Popovs Traumjahr und Parks Comeb...

Sophia Popov feiert ein Traumjahr, Inbee Park ein Comeback und Jessica Korda ...

weiterlesen
Vater-Sohn-Sieg bei der PNC Championship 2020: Mike (li.) und Justin Thomas (re.) (Photo by Mike Ehrmann / Getty Images) Vater-Sohn-Sieg bei der PNC Championship 2020: Mike (li.) und Justin Thomas (re.) (Photo by Mike Ehrmann / Getty Images)

Tops&Flops

Thomas-Familie top - Australieri...

Vater-Sohn-Sieg bei PNC Championship und Hannah Green zurück in Top 20.

weiterlesen