Bild Information: Max Kieffer (Photo by Richard Heathcote/Getty Images)

Kieffer beendet Top-Ten-Durststrecke

European Tour
 

Düsseldorfer beendet die Hero Open auf einem geteilten sechsten Rang.

Dank eines starken Wochenendes im Forest of Arden Marriott Hotel & Country Club beendete Maximilian Kieffer die Hero Open auf dem geteilten sechsten Rang. Dies war sein erstes Top-Ten-Ergebnis auf der European Tour seit März 2019. Dazwischen spielte er 24 Turniere ohne Top-25-Resultat. Als 168. im Race to Dubai reiste Kieffer nach Birmingham und hatte damit auch schon ein wenig Druck im Hinblick auf die Tourkarte für die kommende Saison. Allzu viele Turniere sind nicht mehr zu spielen und nur die Top 110 im Race to Dubai behalten die Spielberechtigung.

Nachdem Kieffer in der vergangenen Woche den Cut noch verpasst hatte, machte die jüngste Vorstellung wieder Mut in einer Saison, in der bislang ein geteilter 30. Rang im Oman das höchste der Gefühle bedeutete. Mit Runden von 67 (-5) und 68 (-4) Schlägen am Wochenende meldete sich der 30-Jährige aber ein Stück weit zurück. Vor allem auf den beiden Par-5-Löchern der Back Nine des Forest of Arden Marriott Hotel & Country Club wusste Kieffer zu überzeugen. Allein auf diesen beiden Bahnen blieb der Düsseldorfer über die gesamte Woche über zehn Schläge unter Par. Die nächste Chance den positiven Trend fortzusetzen, bietet sich bereits in wenigen Tagen, wenn mit der English Championship das dritte Event des UK Swings ausgetragen wird.

Im Gegensatz zu Kieffer konnte Landsmann Marcel Schneider keine Plätze am Wochenende gut machen. Nach Runden von 72 (Par) und 73 (+1) Schlägen beendete die Nummer 98 im Race to Dubai die Hero Open auf einem geteilten 57. Rang.

Den Titel in Birmingham sicherte sich Lokalmatador Sam Horsfield nach einer 68 (-4) am Sonntag. Für den 23-Jährigen war es der erste Sieg im dritten Jahr auf der European Tour. Dank eines späten Birdies auf der 17 erreichte Horsfield das Gesamtergebnis von 18 unter Par und hatte damit einen Schlag Vorsprung auf den Zweitplatzierten Thomas Detry, der seine Siegchancen mit einem Bogey auf der 18 verspielte.

Leaderboard Hero Open Positiv: Grace stellt Siegchancen hinten an

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Matthew Wolff (Photo by Getty Images) Matthew Wolff (Photo by Getty Images)

Tournews

Wolff wandert weiter - verpasste...

Matthew Wolff klettert weiter nach oben und Collin Morikawa mit Ausrutscher.

weiterlesen
Bryson DeChambeau (Photo by Jamie Squire/Getty Images) Bryson DeChambeau (Photo by Jamie Squire/Getty Images)

US Open

Kein Ende in Sicht: DeChambeau f...

Bryson DeChambeau beendet die US Open als einziger Spieler unter Par.

weiterlesen
Stewart Cink (Photo by Sean M. Haffey / GettyImages) Stewart Cink (Photo by Sean M. Haffey / GettyImages)

Tournews

Großer Revival-Titel und Lowry-D...

Stewart Cink nach elf Jahren wieder Titelträger und Shane Lowry erfolglos.

weiterlesen
Triumph! Europameister! (Foto: DGV/stebl) Triumph! Europameister! (Foto: DGV/stebl)

Team-EM Herren

Deutschland ist Europameister

In Hilversum schreibt das National Team Germany um Bundestrainer Ulli Eckhard...

weiterlesen