Bild Information: Sergio Garcia (Photo by Stuart Franklin/Getty Images)

Garcia holt Titel Nummer 16

European Tour
 

Der Spanier setzt sich bei der KLM Open gegen einen 18-Jährigen durch.

Am Ende wurde es ein Duell der Generationen. Sergio Garcia, der als Führender in die Finalrunde der KLM Open gegangen war, durfte sich auf der 18 kein Bogey leisten. Ansonsten wäre es ins Stechen mit dem 21 Jahre jüngeren Nicolai Hojgaard gegangen. Der 18-jährige Däne setzte den Spanier ordentlich unter Druck und saß eine Zeit lang als Führender bei 17 unter Par im Clubhaus. Doch den erfahrenen Garcia brachte dies nicht aus der Ruhe. Nach einem Bogey auf der 17 spielte er das sichere Par auf dem abschließenden Par 5 und machte somit seinen 16. Titel auf der European Tour perfekt. "Mein Jahr ist soeben ein bisschen besser geworden", sagte ein sichtlich erleichterter Garcia mit seiner Tochter auf dem Arm.

Garcia, der beim Masters 2017 seine Major-Flaute beendete, notierte auf dem The International in Amsterdam Runden von 68, 67, 66 und 69 Schlägen. Der Titel bei der 100. Ausgabe der KLM Open war sein erster Sieg seit dem Andalucia Masters 2018 und ein Erfolg, der seinen Abwärtstrend in der Weltrangliste aufhält. Garcia war bis auf Rang 43 im OWGR abgerutscht.

Insgesamt war es bis zur niederländischen Open noch nicht das Jahr des Ryder-Cup-Rekordspielers. Abseits vom Sportlichen machte er eher mit Undiszipliniertheiten auf dem Platz auf sich aufmerksam. Unter anderem wurde Garcia von einem Turnier in Saudi Arabien disqualifiziert, nachdem er mehrere Grüns beschädigt hatte. Die Schlagzeilen, für die er am Sonntag sorgte, werden ihm und seine Fans deutlich mehr gefallen.

Kieffer leicht verbessert

Der einzige Deutsche, der den Einzug ins Wochenende geschafft hat, erlebte einen Finaltag mit vielen Höhen und Tiefen. Nach drei Birdies zum Auftakt sah alles danach aus, als könnte Maximilian Kieffer nochmals in die Top Ten vorrücken. Der Aufwärtstrend wurde jedoch von zwei Schlagverlusten auf den Front Nine eingedämmt. Nachdem er auf den zweiten Neun even Par geblieben ist, kam Kieffer mit einer 71 (-1) ins Clubhaus und beendete das Event auf dem geteilten 27. Rang. Das war die erste Top-30-Platzierung für den 29-Jährigen seit der Maybank Championship im März.

Woods als 'Playing Captain'? Martin Kaymer: 'In den USA denkt jeder nur an sich'

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Port Royal Golf Course (Photo by Cliff Hawkins/Getty Images) Port Royal Golf Course (Photo by Cliff Hawkins/Getty Images)

Tour-Vorschau

Die Inselruhe vor dem Masters-St...

Vorschau auf das Tour-Geschehen mit der Bermuda Championship sowie der Cyprus...

weiterlesen
Patrick Cantlay (Photo by Harry How / Getty Images) Patrick Cantlay (Photo by Harry How / Getty Images)

Tops&Flops

Kalifornier und Kolumbier stark ...

Cantlay, Munoz und Heisele gut - Wiesberger weniger gut.

weiterlesen
Martin Kaymer und Lee Westwood (Photo by Warren Little/Getty Images) Martin Kaymer und Lee Westwood (Photo by Warren Little/Getty Images)

Tour-Rückblick

Elektrisierende Birdies und erfo...

Bei der Italian Open sorgen Stromleitungen für eine Rarität und Deutsche für ...

weiterlesen
Laurie Canter (Photo by Warren Little/Getty Images) Laurie Canter (Photo by Warren Little/Getty Images)

European Tour

Heisele und Kaymer Top Fünf

Bei der Italian Open schließen gleich mehrere Deutsche mit Top-Resultaten ab.

weiterlesen