Bild Information: Bryson DeChambeau mit dem Fairwayholz aus dem Bunker (Photo by Ross Kinnaird/Getty Images)

DeChambeau hält knappen Vorsprung

European Tour
 

Martin Kaymer im Mittelfeld, Bryson DeChambeau an der Spitze in Dubai.

Die Finalrunde der Omega Dubai Desert Classic verspricht Spannung pur. Am Sonntag werden Titelverteidiger Haotong Li (-15) sowie Amerikas neuer Superstar und vier PGA-Tour-Sieger des vergangenen Jahres Bryson DeChambeau (-16) gemeinsam auf die Runde gehen und in einem prognostizierten Zweikampf den Titel im Emirates Golf Club unter sich ausmachen. Hinter den beiden folgen Matt Wallace und Ernie Els bei 13 unter Par und müssten schon auf Fehler der Front Runner hoffen.

Für DeChambeau, der auch in Dubai konsequent und erfolgreich mit die neuen Regeln ausnützt und mit der Fahne im Loch puttet, war es ein Tag mit Höhen und Tiefen, der mit einem ungewohnten Par auf dem 18. Grün unbefriedigend enden musste; an den beiden Tagen zuvor gelang dem Amerikaner auf dem abschließenden Par 5 jeweils das Birdie. "Mein Spiel ist noch nicht zu 100 Prozent da", sagte DeChambeau nach der Runde. "Na klar, ich bin immer noch in Führung, aber meine Erwartungen konnte ich bislang nicht erfüllen." Mit dem Par blieb es bei dem einen Schlag Vorsprung, den sich DeChambeau durch ein traumwandlerisch sicheres Birdie aus dem Rough an der 17 erspielt hatte.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

66-66-68 ??? DeChambeau by one with 18 to play. #ODDC19

Ein Beitrag geteilt von European Tour (@europeantour) am

Hinter den beiden, die das Turnier wohl unter sich ausmachen werden, drehte Ernie Els auch am dritten Tag der Omega Dubai Desert Classic die Zeit zurück und hat nach einer Bogey-freien 70 (-2) nur drei Schläge Rückstand. Mit einer ähnlich guten Runde wie am Freitag könnte der Südafrikaner, der im Oktober seinen 50. Geburtstag feiert, allerdings noch einmal ein Wörtchen mitsprechen und seinen vierten Titel in Dubai - nach seinen Siegen 1994, 2002 und 2005 - perfekt machen.

Deutlich schlechter lief es dagegen bei Martin Kaymer, der am Freitag noch mit einer 67 einen großen Sprung auf dem Leaderboard geschafft hatte. Am Moving Day brauchte der Deutsche allerdings fünf Schläge mehr (72) und teilte sich nach einer Even Par Runde nur den 38. Rang (-6). Vereinzelte Glanzleistungen liefert Kaymer fast verlässlich Woche um Woche ab, nur vier Runden in Folge wollen ihm einfach nicht gelingen. Kleinigkeiten im Spiel lassen ihn immer wieder im Stich, so auch in Runde 3 bei der Omega Dubai Desert Classic. Mit einer ähnlich guten Leistung wie am Freitag wäre für Kaymer allerdings noch eine Top 20 Platzierung in Reichweite.

Ebenfalls bei sechs unter Par nach drei Tagen liegt der einzig verbliebene Österreicher im Feld. Mit einer furiosen Aufholjagd nach drei Bogeys auf den ersten sechs Löchern, unterschrieb Matthias Schwab mit drei Birdies und zwei Eagles auf den finalen elf Löchern noch eine 69 (-3) und teilt mit Kaymer den 38. Rang.

Zum kompletten Leaderboard der Omega Dubai Desert Classic

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Valley doch nicht Gastgeber von Munich 2022 (Luftbild: stebl) Valley doch nicht Gastgeber von Munich 2022 (Luftbild: stebl)

European Championships

Munich 2022 streicht Golf aus Pr...

Keine Golf-EM in Valley: Das sagt Clubchef Michael Weichselgartner.

weiterlesen
Wann gibt's endlich wieder Turnier-Golf? (Photo by Andrew Redington/Getty Images) Wann gibt's endlich wieder Turnier-Golf? (Photo by Andrew Redington/Getty Images)

Tournews

Re-Start der Profi-Touren

Neue Major-Termine und Übersicht, wann es auf den Touren weitergeht.

weiterlesen
Abgesagt: Die BMW International Open findet 2020 nicht statt. (Photo by Stefan Heigl/BMW Golfsport) Abgesagt: Die BMW International Open findet 2020 nicht statt. (Photo by Stefan Heigl/BMW Golfsport)

European Tour

Keine BMW International Open 2020

Veranstalter sagen Turnier in München wegen Corona ab.

weiterlesen
Open Championship (Photo by Getty Images) Open Championship (Photo by Getty Images)

Corona-Krise

Open Championship 2020 endgültig...

Was viele bereits ahnten, tritt nun ein: Die R&A sagt die Open Championship 2...

weiterlesen