Bild Information: Martin Kaymer (Photo by Warren Little/Getty Images)

Kaymer brillant in der Türkei

European Tour
 

Martin Kaymer zaubert eine starke Runde auf das Parkett der Turkish Airlines Open.

Die Turkish Airlines Open wurde im Regnum Carya Golf & Spa Resort bei Antalya ausgetragen und bildete das erste Race to Dubai Playoff im Finale der European Tour Saison. Die 78 besten Spieler waren am Start und es ging um insgesamt sieben Millionen Euro Preisgeld.

Kaymer wird Fünfter

Martin Kaymer ging aus aussichtsreicher Position in die Finalrunde der Turkish Airlines Open. Mit neun unter Par hatte er zwar acht Schläge Rückstand auf den Führenden aus China, Haotong Li, die langersehnte Top-Ten-Platzierung war aber zum Greifen nah. Er begann, wie auch an Tag drei, mit einem Birdie auf Bahn 1 und ließ auf der 3 ein weiteres folgen. Bis zur 10 blieb Kaymer fehlerfrei bevor er auf den Bahnen 11, 12 und 14 erneut Birdies lochte. Damit kletterte er zwischenzeitlich auf den geteilten dritten Rang bei 14 unter Par und konnte die 66er Runde ins Clubhaus bringen. Damit feierte Kaymer ein Top-Ergebnis (T5) beim drittletztem Turnier des Jahres. 

Der Führende Li machte währenddessen Fehler und musste zur Hälfte der Runde die Führung an Justin Rose abgeben. Adrian Otaegui aus Spanien rollte in der Zwischenzeit das Feld von hinten auf und schob sich mit sechs Birdies an der Top Ten vorbei und machte dem Führungsduo ordentlich Druck. Für den Spanier reichte es am Ende für 15 unter Par. Auch Thomas Detry aus Belgien notierte eine 65er Runde (-6) und schob sich mit 15 unter Par auf den dritten Platz.

Entscheidung am ersten Extraloch 

Li konnte sich durch Schläge wie an Bahn 15 zurückkämpfen. Er lochte zum Eagle und machte die zwei Schläge Rückstand auf Rose gut. Damit war das Rennen um die Krone wieder offen. Das Duo in der letzten Gruppe ging mit 18 unter Par auf die letzte Spielbahn und es sollte sich hier entscheiden, ob Rose sich die Weltranglistenführung von Brooks Koepka zurückholt oder ob der Chinese seinen dritten Sieg auf der European Tour feiern kann. Nachdem beide ein Bogey notierten, wurde die Entscheidung vertagt.

Rose spielte am ersten Extraloch ein solides Par. Für Li reichte es nur zum Bogey und musste sich geschlagen geben. Der Engländer schnappt sich damit die Führung in der Weltrangliste der Herren zurück und feierte eine erfolgreiche Titelverteidigung.

Kieffer mit versöhnlicher Finalrunde

Der zweite Deutsche im Feld war Max Kieffer. Er startete mit eins über Par in die Finalrunde. "Mein Putter war die letzten Tage einfach kalt", so Kieffer nach Runde drei. Am Sonntag lochte der 28-Jährige endlich die Putts und notierte direkt fünf Birdies. Er musste einen Schlagverlust hinnehmen und konnte sich insgesamt auf drei unter Par vorarbeiten.

Tourkalender 2019 der European Tour Livescoring zur Turkish Airlines Open

Anhänge


Anzeige
Anzeige
Max Kieffer (Photo by European Tour) Max Kieffer (Photo by European Tour)

BMW Indoor Invitational

Viertes Turnier, fünf Sieger

Max Kieffer (T6) bester Deutscher bei Station Valderrama.

weiterlesen
Professioneller Golf-Unterricht (Photo by PGA of Germany) Professioneller Golf-Unterricht (Photo by PGA of Germany)

PGA of Germany

R&A und USGA machen Kehrtwende

Golf-Unterricht bleibt Domäne der PGA-Professionals.

weiterlesen
Ab Juli komprimiertes European-Tour-Programm (Photo Credit: European Tour) Ab Juli komprimiertes European-Tour-Programm (Photo Credit: European Tour)

European Tour

Ab Juli komprimiertes European-T...

Nach etlichen Absagen plant European Tour Re-Start mit "UK-Swing".

weiterlesen
Porsche European Open 2020 abgesagt. Porsche European Open 2020 abgesagt.

European Tour

Porsche European Open abgesagt

Auch das zweite große Turnier in Deutschland fällt der Corona-Krise zum Opfer.

weiterlesen