Bild Information: HIO Tech-Talk mit Marco Burger

Stahl- oder Graphitschaft?

Tech-Talk
 

Im HIO Tech-Talk zeigt Marco Burger, welcher Schaft zu Ihnen passt.

Ein Feuerwerk an Farben: Schäfte in Leuchtendrot und Giftiggrün. Glänzendes Graphitschwarz und strahlender Stahl. Der Kunde ist ratlos. Welchen Schaft soll er denn angesichts der Riesenauswahl bitte spielen? Zumal generell gilt: Wer sich ein neues Set kauft, sollte auf jeden Fall Wert auf die richtigen Schäfte legen. Nur dann sind auch Spielspaß und Erfolg möglich. 

Marco Burger, Ausrüstungs-Experte vom Fitting-Spezialisten HIO in München, erklärt die wesentlichen Unterschiede zwischen den Materialien Stahl und Graphite: 

  • Generell "vibriert" Stahl etwas stärker als Graphit. Das ist Geschmackssache. 
  • Golfer mit Gelenkschmerzen sollten auf das vibrationsärmere und leichtere Graphitschäfte zurückgreifen. 
  • Stahlschäfte sind in der Regel etwas schwerer als Graphitschäfte, haben sich aber in den Werten etwas angenähert. Früher lag ihr Gewicht bei etwa 100 bis 140 Gramm pro Schaft, jetzt liegt es bei 70 bis 140 Gramm. Graphitschäfte für Eisen liegen im Gegenzug zwischen 35 und 120 Gramm.
  • Aufgrund des höheren Gewichts muss der Stahlschaft bewegt werden und erfordert eine gewisse Schlägerkopfgeschwindigkeit. Nur wer seine Eisen generell über eine Länge von 120 Meter carry befördert, sollte Stahlschäfte bei der Auswahl berücksichtigen.
  • Die landläufige Meinung, dass man mit Graphitschäften wesentlich weiter schlägt, stimmt nicht. 
  • Dafür erreichen Spieler mit hoher Schlägerkopfgeschwindigekit (Eisen 7 mindestens 140 Meter carry) mit Stahlschäften oftmals eine etwas bessere Stabilität und Richtungskontrolle. 
  • Die Entscheidung zwischen Stahl und Graphite hat große Auswirkungen auf das Gefühl für den Schläger. Schläger mit Stahlschäften sind meist schwerer und daher träger. Das Gefühl im Treffmoment ist etwas härter.

Quick-Tipp: Bei der Schaftwahl geht an einem Fitting kein Weg vorbei. Wer sicher gehen will, dass er nicht etwas Falsches kauft, sollte sich die Schläger anpassen lassen.


Die Kosten für ein professionelles Schlägerfitting bei HIO beginnen bei 60 Euro (60 Minuten, Beratung über eine sinnvolle Bagzusammensetzung und statische Vermessung). Das Basic Fitting (90 Minuten, inkl. Check des aktuellen Materials und der Analyse einer Kategorie) kostet 75 Euro. Aber auch Full-Servie-Fittings über mehrere Stunden und den Check-Up des gesamten Bag-Inhalts sind bei HIO-Fitting buchbar.

Weitere Informationen finden Sie auf HIO-Fitting.de HIO Tech-Talk Vol. 1 mit Marco Burger zum Thema Loft HIO Tech-Talk Vol. 3: Wann sind Eisen eigentlich kaputt?

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Titleist laut GolfSupport.com am gefragtesten (Photo by GolfSupport.com) Titleist laut GolfSupport.com am gefragtesten (Photo by GolfSupport.com)

Ausrüstung

Titleist am gefragtesten

Titleist ist vor Callaway und TaylorMade die meistgegoogelte Golfmarke der We...

weiterlesen
Beste Regenoutfits: Kjus Pro 3L 2.0 (Photo by Kjus) Beste Regenoutfits: Kjus Pro 3L 2.0 (Photo by Kjus)

Ausrüstung

Beste Regenoutfits

Gewappnet für die nasse Runde mit neuesten Regenjacken und -hosen. 

weiterlesen
Odyssey lanciert die Stroke-Lab-Putter Black Ten und Black Bird of Prey (Photo by Odyssey Golf) Odyssey lanciert die Stroke-Lab-Putter Black Ten und Black Bird of Prey (Photo by Odyssey Golf)

Odyssey Putter

Neue Stroke Labs von Odyssey

Odyssey lanciert die Stroke-Lab-Putter Black Ten und Black Bird of Prey.

weiterlesen
Cobra T-Rail: komplett hohles Eisen-Hybrid-Set (Photo by Cobra Golf) Cobra T-Rail: komplett hohles Eisen-Hybrid-Set (Photo by Cobra Golf)

Ausrüstung

Komplett hohles Eisen-Hybrid-Set

Cobra lanciert mit T-Rail ein "Super Game Improvement"-Set der nächsten Gener...

weiterlesen