Bild Information: Golfer reinigt die Grooves seines Wedges (Photo by Michael Cohen/Getty Images)

Eine saubere Sache

Tipps & Tricks
 

Verschmutzte Grooves in Eisen und Wedges kosten Sie die Ballkontrolle.

Spin - vor allem Back Spin - ist ein wichtiger Faktor für die Kontrolle über den Ball; gerade bei Eisen und Wedges. Denn bei den Schlägen ins Grüns ist es der Back Spin, der dafür sorgt, dass der Ball beißt und nicht über das Grün hinaus schießt. Der Spin hilft aber auch bei einer hohen Flugkurve und einem steilen Eintreffwinkel, was das Anspiel von Fahnen erleichtert, die hinter Bunkern oder Wasserhindernissen gesteckt sind.

Sie sehen, ohne Spin verlieren Sie die Kontrolle über den Ballflug und berauben sich der Chance, Fahnen anzuspielen und einen guten Score zu erzielen. Wenn Sie glauben, dass Sie keinen Back Spin erzeugen, weil Sie nicht Dustin Johnson, Martin Kaymer oder Rory McIlroy heißen, irren Sie gewaltig. Jeder Golfer - egal welche Spielstärke - erzeugt Back Spin.

Verdreckte Grooves verringern der Spin

Viele Amateure machen sich aber das Leben schwer und verlieren viel Back Spin - und damit Kontrolle -, weil sie ihre Schläger nicht in Schuss halten. Seien Sie doch einmal ehrlich und werfen Sie einen Blick auf Ihre Schläger: Klebt da noch der Matsch der letzten Runde, inzwischen getrocknet und ausgehärtet? Weist die Schlagfläche vielleicht sogar einen gesunden rostroten Farbton auf? Mit so einer Ausrüstung kann man doch nicht erfolgreich in die neue Saison starten, geschweige denn Spin auf den Ball bekommen.

Fakt ist, dass die Grooves - die Vertiefungen in der Schlagfläche - maßgeblichen Einfluss auf den erzeugten Back Spin haben. Im Treffmoment greifen sie förmlich die Schale des Golfballs und sorgen für viel Reibung und Spin. Bei hochwertigen Golfbällen mit Urethan-Schale ist dieser sogar noch größer als bei Bällen mit Surlyn-Schale.

Der englische YouTube-Blogger von Fried Eggs Golf hat einen direkten Vergleich von sauberen und dreckigen Grooves durchgeführt und kam zu extremen Unterschieden. Die frischen Grooves haben knapp das vierfache an Back Spin erzeugt wie ihre verdreckten Gegenstücke.

Was Sie aus diesem Ergebnis lernen sollten? Wenn Sie das Optimum aus Ihren Schlägern herausholen möchten - egal, ob auf dem Platz oder der Range - sollten Sie vor oder nach jedem Schlag Ihre Grooves säubern. Egal, ob mit einem nassen Handtuch, der Spitze eines Tees oder einer speziellen Groove-Reinigungsbürste.

Wenn Sie Ihre Schläger aber schon seit Längerem nicht mehr geputzt haben und der Schmutz sich festgesetzt hat, steht erst einmal eine Grundreinigung an.

In drei Schritten zu fast neuen Schlägern 

Schritt 1:
Groben Schmutz entfernen Sie am besten, indem Sie die Schläger einige Minuten in lauwarmes Wasser mit ein paar Tropfen Geschirrspüler stellen.

Schritt 2:
Den groben Schmutz entfernen Sie danach einfach mit einer alten Handbürste oder ausgemusterten Zahnbürste. 

Schritt 3:
Sollte noch Restschmutz in den Grooves festhängen, können Sie die Rillen einfach mit einem Tee, einer Spezialbürste aus dem Fachhandel oder auch einer breiten Nähnadel nachziehen.

Mit diesen Tipps sind Ihre Schläger optimal für die nächste Runde vorbereitet und Sie können bei den Annäherungen ins Grün sowie bei Bunkerschlägen, Chips und Pitches mit einem Optimum an Spin rechnen.

Speziell bei den Wedges sollten Sie darüber nachdenken, diese regelmäßig auszutauschen, um im kurzen Spiel ein Maximum an Kontrolle zu erhalten. Titleist hat in der firmeneigenen Manchester Lane Test Facility dazu einen Test durchgeführt und Wedges - bzw. den Effekt der Grooves auf den Spin - miteinander verglichen, die frisch aus dem Regal kommen, 75 Runden gespielt wurden sowie 125 Runden im Einsatz waren. Der Unterschied zwischen den neuen und ältesten Grooves belief sich dabei auf knapp 25 Prozent weniger Spin.

Stellen Sie sich nur einmal vor, wie wenig Spin Sie dann mit alten Wedges und verdreckten Grooves erzeugen. Wird es vielleicht Zeit für ein paar neue Schläger?


Diese fünf Wedges bringen 2018 Ihr Kurzspiel in Top-Form. Ein Überblick über die aktuellen Eisen von Mizuno, Titleist und Co. So bekommen Sie Ihre Eisen in Schuss und halten sie länger wie neu

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Kevin Stadler wirft verbogenen Schläger weg (Photo by Kevin C. Cox/Getty Images) Kevin Stadler wirft verbogenen Schläger weg (Photo by Kevin C. Cox/Getty Images)

Panorama

Fan von zerbrochenem Schläger am...

Zuschauer muss mit sechs Stichen genäht werden, sonst unverletzt.

weiterlesen
Eisenset (Photo by Laurence Griffiths/Getty Images) Eisenset (Photo by Laurence Griffiths/Getty Images)

Grundwissen

Wieso 14 Schläger im Bag?

Die Frage, wie man als Golfer seine Tasche zusammenstellt, hat sich vermutlic...

weiterlesen
Charl Schwartzel wirft Schläger (Photo by Andy Lyons/Getty Images) Charl Schwartzel wirft Schläger (Photo by Andy Lyons/Getty Images)

Expertentipp

Was bedeutet fehlerverzeihend?

Fehlerverzeihend steht bei jedem Marketing-Profi der Schlägerfirmen im Wortsc...

weiterlesen