Bild Information: Kinloch Club Neuseeland

Am Ende der Welt - Neuseeland

Promotion
 

Gewaltige Fjordlandschaften, schnee­bedeckte Gipfel, feinsandige Badestrände und erloschene Vulkane - in Neuseeland erwartet Sie ein wahres Naturparadies. Der Golfreise-Spezialist golf.extra stellt Ihnen gerne zu diesem besonderen Golf-Reiseziel Ihre individuelle Rundreise zusammen - erst dieses Jahr waren die Reise-Experten von golf.extra persönlich vor Ort und berichten hier von Ihren Erlebnissen.

Neuseeland ist im wahrsten Sinne des Wortes wohl kein nahe liegendes Ziel für eine Golfreise. Doch manchmal ist es an der Zeit, sich einen Traum zu erfüllen und die lange Reise ans andere Ende der Welt auf sich zu nehmen. Wir haben dieses schöne Land besucht. Nach 24 Stunden Flug erwartet uns die Metropole Auckland auf der Nordinsel. Multikulti-Flair, schicke Bars und Restaurants. Wir entdecken die Stadt auf ungewöhnliche Weise: mit dem Wasserflugzeug! Und überfliegen Aucklands jüngsten Vulkan Rangitoto mit einer Zwischenlandung auf Rakino Island. Schon in den ersten Stunden wird uns bei diesem Anblick von oben bewusst, dass es hier jede Menge Natur gibt. Jede Menge wunderschöne Natur. Traumhaft viel Platz für traumhafte Golfplätze.

Wunderschöne Natur und traumhafte Golfplätze

Von MacKenzie bis Nicklaus: in Neuseeland liegen vor grandiosen Kulissen einige der spektakulärsten Golfplätze der Welt. Es gibt mehr als 400 Golfplätze, verteilt auf die Süd- und Nordinsel. Alle spiegeln sie die Naturschönheit des Landes wider und wurden von namhaften Designern entworfen. Zwei Plätze rangeln dabei permanent um den Titel für den besten Meerblick und sind wohl auch die bekanntesten Golfplätze in Neuseeland: Kauri Cliffs und Cape Kidnappers. 3,5 Stunden von Auckland entfernt, ganz im Norden der Nordinsel, entstanden von David Harmann die famosen 18 Bahnen des Kauri Cliffs Course. Im Top 100 Golf Digest Ranking liegt er aktuell auf Platz 39 und das zu Recht: 15 Löcher bieten eine spektakuläre Aussicht auf den Pazifik, sechs davon verlaufen direkt entlang der Klippen, die steil zum Meer hin abfallen. Es verspricht ein unvergessliches Erlebnis. Noch weiter gen Norden greifen die Klippen von Cape Kidnapper in den Südpazifik wie Finger einer Riesenhand. Oben drauf liegen die Fairways und Grüns der letzten neun Löcher. Absolut außergewöhnlich. Es ist einer der beeindruckendsten Küstenabschnitte im Süden der Nordinsel, die Tom Doak für sein Meisterstück wählte. Die Konzentration auf dem Grün ist bei dieser Aussicht auf den offenen Ozean wahrhaft schwierig. 

Mit einem einstündigen Inlandsflug erreicht man den beliebten Lake Taupo in der Mitte der Nordinsel. Die Region hat nicht nur den größten See Neuseelands und die berühmten Huka Wasserfälle zu bieten, es gibt auch sechs herausragende Golfplätze hier. Der Kinloch Golfclub direkt am Ufer des Lake Taupo ist bislang Jack Nicklaus einziger Golfplatz in Neuseeland. Eine wahre Reminiszenz an die britischen Links-Originale. Der auf einer ehemaligen Schafsfarm entstandene Golfplatz gilt als der Schwierigste des Landes. Begeistert berichtet uns der Golf Direktor Paul Charman: "Von den Champion Tees hat noch niemand den 6.734 Meter langen Parcours besser als 70 Schläge gespielt und auch von den vorderen Tees mit 5.961 Metern ist die Runde alles andere als ein Spaziergang." Und auch wir sind begeistert. Wir haben schon viele Golfplätze auf der Welt gesehen, doch der Besuch dieses Golfclubs zählt zu unseren Highlights. Seit zwei Jahren können Gäste dort in der Lodge at Kinloch übernachten und so auch abends am Kamin den Blick auf die Naturkulisse genießen. Übrigens: Es gibt Suiten mit einem Schlafzimmer und Villen mit einem oder zwei Schlafzimmern - perfekt für Familien! Und nicht nur hier, sondern neben jedem Top-Golfplatz gibt es eine luxuriöse Lodge zum Übernachten. 

5-Sterne-Lodges mit höchsten Ansprüchen an Komfort

Viele der Lodges liegen auf weitem Farmland, haben nur wenige Zimmer, bieten Produkte aus eigenem Anbau an und die Gastgeber begeistern dazu beim Dinner oftmals mit Haute Cuisine. Klein, familiär, voller Ruhe. 

Obwohl Neuseeland auf der Landkarte klein wirkt, dauert es mit dem Auto oft sehr lange, um von Höhepunkt zu Höhepunkt zu gelangen. Doch von Air New Zealand werden viele Inlandsflüge angeboten, sodass sich ein Ortswechsel ohne lange Wartezeiten und langwierige Kontrollen an den kleinen Flughäfen als einfach erweist. Auch wir verbringen den zweiten Teil unserer Reise auf der Südinsel.

Und wieder einmal überrascht uns Neuseeland mit seiner wundersamen Natur bei einem ganz besonderen Ausflug: ein Helikopter Flug über Milford Sound, dem gigantischen Fjordland Nationalpark, mit Zwischenlandung auf einem der schneebedeckten Gletscher.

Ein unvergleichbares Erlebnis

In dieser Naturkulisse der Südinsel liegt auch der Jack’s Point Course, der nicht weit von der Matakauri Lodge entfernt liegt, in der wir übernachten. Vor der atemberaubenden Kulisse der Remarkables Gebirgskette und wunderschönem Ausblick auf den Lake Wakatipu liegt der Par-72-Platz einfach malerisch. Er ist ganz natürlich in diese faszinierende Landschaft eingebettet und führt durch typische Tussock-Grasebenen, vorbei an dramatischen Felsvorsprüngen und entlang des einheimischen Busches. Der höchste Berg Neuseelands, Mount Cook, gehört zu den landschaftlichen Highlights der Südinsel. Berggipfel, Gletscher, Dauerschnee und einer der beeindruckendsten Sternenhimmel der Welt. Mitten drin: der mächtige Tasman-Gletscher mit einer Länge von 27 Kilometern. Bei einer Bootstour können Sie die Szenerie bewundern.

Rückblickend müssen wir feststellen: Luxus definiert sich hier nicht über goldene Wasserhähne und Limousinen, sondern über die Schönheit der Natur und die Wow-Momente, die man hier jeden Tag erlebt. Während unserer Reise hat uns nur eines gefehlt: Mehr Zeit! Planen Sie auf jeden Fall mindestens zwei Wochen ein, denn eine Rundreise ist ein absolutes Muss.

Damit Sie die Zeit in Neuseeland ideal nutzen können, empfehlen wir Ihnen die folgenden zwei Rundreisen: 

Rundreise mit Golf & Natur: Deluxe

Lange war Neuseeland als Reiseziel für Backpacker bekannt, doch mittlerweile gibt es viele wunderschöne 5-Sterne-Lodges mit höchsten Ansprüchen und Komfort. Auf dieser Rundreise übernachten Sie in vier erstklassigen Luxus Lodges, welche inmitten der außergewöhnlichen Natur des Landes liegen. Zudem können Sie Golfrunden auf den exklusivsten Golfplätzen der Nord- und Südinsel genießen. 

Rundreise mit Golf & Natur: Classic

Erkunden Sie die die Gewaltige Fjordlandschaften, schneebedeckte Gipfel, feinsandige Badestrände und erloschene Vulkane Neuseelands. Sie übernachten auf dieser Reise in ganzen zwölf verschiedenen Hotels und sogar auf einem Schiff. Auf dieser klassischen Neuseeland-Rundreise kombinieren Sie Ihr Lieblingshobby Golf mit den schönsten Highlights der Nord- und Südinsel.

Weitere Information und Buchung bei Ihrem Golfreise-Spezialist golf.extra unter Tel. 07131-277654 40 oder per E-Mail an: anfrage@golf-extra.com

Anhänge

Anzeige
Anzeige