Bild Information: Unterricht im A-rosa Scharmützelsee

Die perfekte Kombi: Platzreife im Urlaub

Reise
 

Golf lernen, aber bitte mit Urlaubsatmosphäre: Die besten Resorts für Anfänger. 

Soll es die Driving Range daheim um die Ecke, die 36-Löcher-Anlage am anderen Ende der Stadt oder das große Resort irgendwo idyllisch an einem Urlaubsort sein? Golf lernen kann man überall. Die Frage ist nur: Wo ist der Mehrwert für Sie, den Einsteiger, am höchsten? Wo lernen Sie diesen Sport so, dass er Ihnen auf Dauer Spaß macht?  

Wer ein paar Tage Urlaub übrig hat oder sogar einen längeren Aufenthalt mit einem Golfkurs verbinden möchte, hat inzwischen längst die Qual der Wahl zwischen unzähligen Angeboten. Der Golf-Anfänger nämlich gehört zu einer begehrten Klientel. Anfängerkurse gibt es auf der ganzen Welt. Golflehrer, die zumindest Englisch sprechen, sind inzwischen Standard.

Weit schwieriger fällt die Entscheidung dem Neu-Golfer, der dem großen Angebot oftmals etwas orientierungslos gegenübersteht. Schließlich kann der Plan, Golf im Urlaub zu lernen, schnell in Frust enden, wenn die gewählte Anlage nicht über die richtige Ausstattung verfügt. Spontanes Buchen also ist in diesem Fall nicht empfehlenswert. Wer einen Urlaub mit einem Einsteiger- oder Platzreifekurs bucht, kann auch schwer danebengreifen. Investieren Sie also etwas Vorbereitungszeit und überprüfen Sie die Trainingsmöglichkeiten im Internet oder telefonisch, bevor Sie tatsächlich buchen.

1. Liegt die Golfanlage direkt am Hotel?

2. Ist eine größere Driving Range vorhanden, die den Gästen auch tatsächlich zur Verfügung steht? In stark besuchten Urlaubsregionen sind die Driving Range-Plätze oft von Gruppen gebucht.

3. Wieviel ausgebildete PGA-Golflehrer stehen zur Verfügung, welche Sprache sprechen sie und was kosten sie? Können diese auch direkt vor Ort gebucht werden oder müssen Sie vor dem Urlaub Stunden reservieren?

4. Gibt es einen Kurzplatz oder Übungslöcher, auf die Sie auch ohne Platzreife und ohne Golflehrer dürfen? Schließlich wollen Sie nicht nur auf die Driving Range, sondern auch wirkliche Löcher spielen.

5. Wird eine Platzreifeprüfung angeboten? Handelt es sich dabei um die in Deutschland weitgehend akzeptierte DGV-Platzreife?

6. Können Sie Ausrüstung vor Ort leihen – für rechtshändige Männer ist dies meist unproblematisch. Frauenschläger und Linkshänderausrüstung sind schwer zu bekommen.

7. Gibt es Gruppenkurse für Einsteiger oder nur Einzelunterricht? Wie sind die PReise?

8. Werden auf den Übungsanlagen gerade Umbauarbeiten vorgenommen, so dass sie womöglich gesperrt sind?

9. Überprüfen Sie die Anzahl der Teilnehmer im Kurs, mehr als maximal sechs Schüler pro Lehrer sollten es auf keinen Fall sein. 

Die besten Resorts mit Platzreifekursen Porto - eine Golfreise in die heimliche Hauptstadt Portugals Adare Manor: Irlands neue Top-Destination

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Lumine gehört zu Europas besten Golfplätzen. Lumine gehört zu Europas besten Golfplätzen.

Spanien

Frühling in Lumine

Mit seinen 45 Löchern lockt Lumine an der Costa Dorada Golfer aller Spielklas...

weiterlesen
Budersand aus der Luft (Photo by Budersand Golf & Hotel) Budersand aus der Luft (Photo by Budersand Golf & Hotel)

Deutscher Golf Award

Budersand ist die Nummer eins

Anlage auf Sylt gewinnt in der Kategorie "Bester Golfplatz".

weiterlesen
Ergül Altinova Ergül Altinova

Award

Ausgezeichneter Golf- und Reise-...

Ergül Altinova erhält den 5-Star-Professional-Award der Confederation of Prof...

weiterlesen
Flugausfälle wegen Sturmtief Sabine (Photo by Horacio Villalobos / Getty Images) Flugausfälle wegen Sturmtief Sabine (Photo by Horacio Villalobos / Getty Images)

Rechte bei Unwetter

Stürmische "Sabine" macht Reisen...

Verspätungen, Ausfälle, Wartezeiten: Das müssen Reisende jetzt wissen.

weiterlesen